Freitag, 20. September 2013

[MiniRezension] Flirt mit dem Tod von Jane Luc



Autorin: Jane Luc
  • Broschiert: 397 Seiten
  • Verlag: At Bookshouse Ltd. (28. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9963722989

Inhalt laut Amazon: In einem kleinen Bostoner Supermarkt wird die Leiche des Besitzers gefunden. Doch er ist nicht allein. Neben ihm liegt eine junge Frau. Vergewaltigt, gefoltert, erwürgt. Die ungleichen Detectives Elena St. James und Dominic Coleman übernehmen die Ermittlungen. Schnell stellt sich heraus, dass jemand bereits vor Jahren auf dieselbe Art getötet hat. Auf der Suche nach dem Tatmotiv kommen sich Elena und Dominic immer näher. Die Schatten der Vergangenheit ziehen sich über ihnen zusammen, als ein weiterer Doppelmord geschieht. Ein Geheimnis, von dem bisher nur eine Handvoll Menschen wusste, drängt an die Oberfläche – und plötzlich scheinen alle Opfer eine Verbindung zu Dominic zu haben. Hat der Detective etwas mit den Morden zu tun? Oder hasst jemand den attraktiven Polizisten so sehr, dass er ihn in den Strudel der Verbrechen ziehen will? Dominic will seinen Feind stellen, der ihn zum Mittelpunkt der Ermittlungen macht und Elena muss sich Klarheit über ihre Gefühle für Dominic verschaffen. Die Zeit zerrinnt ihnen zwischen den Fingern – denn der Täter hat sein nächstes Opfer schon gewählt …

Meine Meinung: Elena St. James wechselt vom Streifendienst ins  Boston Police Departments für Mordfälle und muss da mit dem Kollegen Dominic Coleman zusammenarbeiten der erst vor kurzem seinen letzten Kollegen im Dienst bei einen Schusswechsel verloren hat.
Als wenig später eine Leiche in einem Supermarkt gefunden wird, müssen die beiden Detectives ihren ersten Fall zusammen meistern. natürlich stellt sich schon bald raus, das Coleman das Opfer von früher her kannte und plötzlich ziehen ziemlich dunkle schatten über dem Fall auf, was das ermitteln nicht gerade leichter macht. Als dann einige Zeit später, ein weiteres weibliches Opfer gefunden wird, das Coleman ebenfalls früher mal gekannt hatte, kommt dieser in Erklärungsnot. Was haben die ganzen weiblichen Opfer gemeinsam, außer das sie zu Lebzeiten Dom Coleman kannten? Möchte hier sich jemand an dem Detective rächen?

Dies ist auf jeden Fall der Startschuss einer neuen Reihe denn der Titel "Boston Police 1" lässt auf mehr hoffen.
"Flirt mit dem Tod" hat mich überzeugt und die Autorin schafft es mi viel Spannung die Geschichte aufzubauen die dann zum Täter führt. 
Die Charaktere kommen alle (besonders die beiden Ermittler) sehr sympatisch und gut rüber und man schließt sie alle doch irgendwie in sein Herz. Grade das Ermittler Duo las ich sehr gerne, wie sie sich auch langsam näher kamen und dadurch immer mehr auch von Dom seiner Vergangenheit aufgedeckt wurde. Ich finde es immer schön, wenn die Ermittler auch in den Büchern auch eine "große" Geschichte bekommen und nicht immer nur der Täter, die Opfer & die Verdächtigen. Hier wars eine sehr gute Mischung.

Im Prolog lernen wir die junge Frau Natasha kennen, die auf der Suche nach einem Partner ist und die leider an den falschen Mann gerät und bei einem Sexspiel mit dem Leben bezahlen muss.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen er locker und flüssig und lässt einen das Buch recht schnell weiter lesen. Die Autorin wusste hier über was sie schreibt, da sie selber im Polizeidienst tätig ist. Auch wegen der spannenden Geschichte wollte man nur selten das Buch weg legen, allerdings waren manche Stellen etwas langatmig, gerade wenn der Täter wieder seinen Hassen auf die Frauen pojezierte die vorher mal was mit Coleman hatten.

Ein spannender Auftakt einer neuen Romantic Thrill Reihe wäre hiermit nun geglückt, man kann sich auf weitere Folgebände sehr freuen. 
Allerdings hätte ich nicht schon nach wenigen Seiten gern gewusst wer der Täter ist, sondern hätte gern mit den Ermittlern etwas mehr mitgerätselt.
Auf weitere Bände der "Boston Police" freue ich mich schon sehr, wer noch?


Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen