Samstag, 12. September 2015

[MiniRezension] Marrakesch Nights von Heike Abidi


Autorin: Heike Abidi
Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3649617625
ISBN-13: 978-3649617624
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 3 x 21,6 cm

Inhalt laut Amazon: Leonie möchte unbedingt mit ihrer Clique nach Spanien fliegen. Meer, Party, Zelten – das ist die perfekte Gelegenheit, um ihrem großen Schwarm Daniel näherzukommen. Doch Leonie hat die Rechnung ohne ihre Eltern gemacht, die sie auf keinen Fall in den spanischen Partyurlaub ziehen lassen möchten. Stattdessen soll die 17-Jährige nach Agadir zu den Verwandten ihres marokkanischen Vaters geschickt werden – für Leonie klingt das wie ein schlechter Scherz. Was soll sie denn auf der falschen Seite des Mittelmeers, so weit entfernt von ihrem Angebeteten? Erst als ihre beste Freundin Maja ganz begeistert von der Idee ist, Leonie in das arabische Land zu begleiten, willigt sie halbherzig ein. Nicht ahnend, dass den Freundinnen der wohl aufregendste Sommer ihres Lebens bevorsteht.

Meine Meinung: Leonie hofft ja auf den Sommer ihres Lebens und will unbedingt mit ihren Freunden nach Spanien reisen um dort Urlaub machen zu können. Sie hofft in diesem Urlaub ihrem Schwarm Daniel näher zu kommen, doch leider machen ihre Eltern ihr einen gewaltigen Strich durch die Rechnung und Leonie darf nicht mit. 
Die Eltern finden schließlich einen Kompromiss und schicken Leonie samt Freundin nach Agadir zu den marokkanischen Verwandten ihres Vaters. Natürlich ist Leonie alles andere als begeistert. Aber auch in solch einer Situation versucht Leonie das beste daraus zu machen und ahnt wohl nicht das ihr der aufregendste Sommer bevor steht.

Das Buch besticht zu Beginn mit einem wundervollen und bunten Cover dass einen direkt in 1001 Nächte abtauchen lässt und direkt zum lesen einläd.

Mit Leonies Tun und Handeln konnte ich an manchen Stellen echt absolut nicht nachvollziehen und ich brauchte meine Zeit um mit ihr dann warm zu werden und das gezicke mit ihrem Cousine nervte mich nach einiger Zeit auch ziemlich. Maja ihre beste Freundin schloss ich direkt in mein Herz. 

Die Geschichte war natürlich an manchen Stelle sehr vorhersehbar aber trotz allem ist hier der Autorin ein wunderbarer Sommerliebesroman gelungen.

Heike Abidi gliederte auch gekonnt die Vorurteile der arabischen Welt in die Geschichte ein, was auch sehr aufklärend war. Allerdings hätte ich gerne noch etwas mehr über Land und Leute erfahren, denn dies kommt hier leider etwas sehr zu kurz.

Fazit: Mit Marrakesch Nights holt man sich erneut das Summerfeeling ins Haus zurück und es weckt in jedem die kleine Sehnsucht nach dem Fernweh. Ein spritziger Roman der einfach in jedem Regal ein neues Zuhause finden sollte.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen