Mittwoch, 21. Februar 2018

[Manga Vorstellung] Dein Verlangen gehört mir von Ai Hibiki



Autor:  Ai Hibiki 
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: TOKYOPOP (16. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 384202309X
ISBN-13: 978-3842023093
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 15 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 1,5 x 18,8 cm

Inhalt laut Amazon: Frauenheld Mahiro und Musterschülerin Rei leben durch die Heirat ihrer Eltern ab sofort unter einem Dach! Doch Rei findet Mahiros anzügliches Verhalten Mädchen gegenüber respektlos und kritisiert ihn offen dafür. Das lässt der natürlich nicht auf sich sitzen und will sich rächen. Doch die Sache geht nach hinten los und fortan kann sich Mahiro kaum mehr der Überfälle durch Rei erwehren ...!

Meine Meinung: In "Dein Verlangen gehört mir", geht es gleich sehr heiß her, von Anfang an bis zur letzten Seite zwar ziemlich Hentai mäßig, aber das stört nicht im geringsten. Ansonsten gehts in diesem Manga so ziemlich zur Sache, man weiß nie wirklich wer hier Oberwasser hat. Ist es unsere Musterschülerin Rei oder der Frauenhheld Mahiro? Es bleibt auf jeden Fall spannend und knisternd vor Leidenschaft.
Dirty Talk und jede menge Bettszenen machen diesen Manga erst so richtig rund. 
Spannend bleibt es auf jeden Fall und ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bände des Mangas.
Ebenfalls muss ich sagen, der Manga ist auch nett gezeichnet und auch recht detailverliebt.
Jetzt hoffe ich natürlich in den folgenden Bänden mehr über unsere beiden Protagonisten zu erfahren.

Ganz klar Empfehlung von mir, wer Erotikmangas gerne liest und auch nichts dagegen hat, wenn Haut gezeigt wird!

Freitag, 16. Februar 2018

Freitags Füller



Weitere Infos gibts bei Scrap Impulse


1. Die Kombination von Regen und Kälte ist dann gleich glatte Strassen.
2.  Manche Menschen in meinem Leben sind total  überflüssig.
3.  Pizza mit  Meeresfrüchte mag ich sehr gerne.
4.  Das Wetter zur Zeit ist total  ungemütlich.
5.  Ich sag besser nicht, was ich gerade denke .
6.   Ich schaue mir nicht die Olympischen Winterspiele im TV an .
 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  die neue ARD Serie "St.Josef am Berg" , morgen habe ich geplant, Stockbrot zu backen und Sonntag möchte ich  ins Konzert von Santiano !

Mittwoch, 14. Februar 2018

[Buchempfehlung] Vom Erwachen der Macht von Carrie Fisher



Autorin: Carrie Fisher
Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: mvg Verlag (23. Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3868826807
ISBN-13: 978-3868826807
Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 1 x 21 cm

Inhalt laut Amazon: Ihr Leben ist turbulenter als eine Daily Soap und tragischer als jeder Hollywood-Film: Als Tochter von Sänger Eddie Fisher und Schauspielerin Debbie Reynolds steht Carrie Fisher schon früh im Rampenlicht Hollywoods. Als sie zwei Jahre alt ist, verlässt ihr Vater die Familie für Elizabeth Taylor. Bereits als Zwölfjährige tritt sie am Broadway auf. Mit 19 spielt sie die Rolle der Prinzessin Leia in der Star Wars-Trilogie und wird über Nacht weltberühmt. Zu diesem Zeitpunkt ist sie bereits schwer alkohol- und drogenabhängig. Mit 24 Jahren wird bei ihr zudem eine manisch-depressive Störung diagnostiziert. Ihr zweiter Ehemann verlässt sie kurz nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter - für einen Mann. Wahnvorstellungen und Entzugsklinik folgen. Carrie Fisher erzählt unverblümt, sarkastisch und brüllend komisch von ihrer bizarren Kindheit zwischen berühmten Eltern und funkelndem Hollywood-Glamour, Schneckenfrisuren und Drogen, Alkohol und Elektroschock-Therapien.

Meine Meinung: Der Schreibstil von Carrie Fisher ist sehr humorvoll, an manchen Stellen bissig und sarkastisch und doch sehr flüssig gehalten. Sie erzählt alles  recht schnell   mit einer guten Portion Selbstironie.  

Ehrlich und offen spricht sie Themen in ihrem Buch an und kommt meistens ohne große Umschweife auch zum Punkt.

Man erfährt als Leser Dinge, die man vorher noch nicht unbedingt wußte und nimmt so ein wenig Anteil am Leben der Autorin. Sie tat mir des öfteren Leid, denn einfach hatte sie es bestimmt nicht, grade bei solch berühmten Eltern und einem Vater der die Mutter für Elizabeth Taylor verlässt.

Auf manches hätte sie in dem Buch ein wenig mehr eingehen können, so wie ihre ganzen Eskapaden, das hätte bestimmt den ein oder anderen ebenfalls interessiert.

Jahrelanger Drogenmissbrauch und psychische Problem belasteten die Karriere der recht sensiblen Frau, die zugleich auch als absoluter Prototyp des weiblichen Action-Stars in Hollywood galt.

Fazit: Carrie Fisher  reflektiert hier gekonnt ihr Inneres ohne zu pikante Details aus ihrem Leben zu verraten, ein tolles Buch, welches ich jedem der sich für Carrie Fisher bzw ihr tragisches Leben interessiert!

Dienstag, 13. Februar 2018

[Rezept] Wintersalat Feldsalat mit Feta und einem lauwarmen Kartoffeldressing



Zutaten:

1 kleine Kartoffel
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
200g Feldsalat
200g Feta
80g Walnusskerne
1 halbes Schälchen Kresse
150ml Gemüsebrühe
6EL Weißweinessig
4EL Walnussöl
1TL brauner Zucker


Zubereitung:

Die Kartoffel wird zuerst geschält, gewaschen und in Stücke geschnitten. Dann im Salzwasser rund 15 Minuten kochen lassen.
Nun wird die Zwiebel geschält und fein gewürfelt. Die Brühe nun aufkochen lassen und nun die Zwiebel dazugeben und ca 3 Minuten mit köcheln lassen. Die Kartoffel nun abgießen und in die Brühe geben und mit einer Gabel sehr fein zerdrücken. 
Den Feldsalat gründlich waschen und dann trocken schleudern.
Dann das ganze auf Tellern anrichten.
Den Feta nun zerbröseln und ebenfalls auf den Tellern verteilen. Die Walnüsse werden grob zerhackt und dann ebenfalls verteilt. 
Nun gebt ihr das Öl und den Essig mit zum Kartoffeldressing und verquirlst das ganze gut. Dann das ganze nun mit Salz, Pfeffer & dem braunen Zucker pikant würzen.
Das fertige Dressing großzügig über den Salat verteilen.

Guten Appetit!

Freitag, 9. Februar 2018

Freitags Füller



Weitere Infos gibts bei Scrap Impulse

1.  Momentan verhindert  eine große Unlust meine Leidenschaft zu lesen und zu bloggen =( .
2.  Ich liebe warme Kuschelsocken und trage diese gern  gegen kalte Füße.
3.  Am liebsten wäre ich jetzt auf einer warmen Südseeinsel.
4.  Warum muss das Wetter immer "stressen" wenn ich was vor habe? Muss das denn sein?
5.  Ich bin dankbar  das es meiner Mum gesundheitlich wieder recht gut geht.
6.  Einen Star Wars Kuchen  würde ich mir wünschen, wenn ich morgen Geburtstag hätte.
 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  ein Konzert der Kelly Family in Frankfurt , morgen habe ich geplant, Serien auf DVD zu schauen  und Sonntag möchte ich  zum Kelly Family Konzert nach Mannheim !

Mittwoch, 7. Februar 2018

[MiniRezension] So klingt dein Herz von Cecelia Ahern



Autorin: Cecelia Ahern
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1356.0 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 402 Seiten
  • Verlag: FISCHER E-Books; Auflage: 1 (24. August 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B071YM2QRM

Inhalt laut Amazon: Eine verzaubernde, berührende Geschichte voller Gefühl und Phantasie, in der die ganze Welt und die Liebe erklingt. So einzigartig und überraschend, wie nur die junge Welt-Bestseller-Autorin Cecelia Ahern schreibt.
Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe?

Meine Meinung: Leider konnte mich die Geschichte rund um den Lyrebird Laura nicht überzeugen. Die Charaktere in der Geschichte bleiben recht blass und farblos und auch zu Laura die so zerbrechlich auf  alle wirkte konnte ich keine Verbindung aufbauen und dann das ständige Geräusche imitieren ging mir auch mehr als auf den Senkel.  Gut das gehört zu Laura vielleicht dazu, aber mich hat es irgendwann nur noch genervt, ich glaube ich hatte bei dem Klappentext doch andere erwartet, denn eigentlich mag ich die Bücher der Autorin sehr.

Der Schreibtil der Autorin ist, wie immer, sehr gut zu lesen und man kann das Buch schnell und flüssig lesen. Aber manches zog sich jedoch sehr zäh in die Länge, gerade was die Szenenbeschreibung angeht, war es des öfteren einfach zu viel gewesen.

Zu Beginn fand ich die Geschichte um die in der Natur lebenden Laura wie sie ihre Umwelt imitiert ja noch recht toll, aber als das ganze zu sehr in unsere neue und moderne Welt abzutriften schien, ging der anfängliche kleine Zauber den ich erst hatte voll und ganz verloren.
Auch was die Lovestory in dieser Geschichte anging, nahm diese einen viel zu kleinen Teil für meinen Geschmack ein.
Die versprochene Magie suchte auch ich hier völlig vergebens!

Fazit: Leider konnte mich die Geschichte nicht überzeugen oder gar berühren. Sollten jetzt großen C. Ahern Fans hier dabei sein, so sage ich "Gebt dem Buch wer möchte eine Chance, denn Geschmäcker sind zum Glück ja verschieden.

Meine Bewertung: 

Montag, 5. Februar 2018

Montagsfrage



Weitere Infos erhaltet ihr beim Buchfresserchen !

Die Frage lautet heute: Habt ihr Angewohnheiten oder Vorlieben, die evtl. mit eurer Leidenschaft für Bücher zusammenhängen? Zum Beispiel Papeterie, Lesetagebücher führen, Schreiben etc.?,

Also ich muss ja sagen, das ich auch so eine kleine Vorliebe für Papiere habe, ich habe nicht nur wunderschöne Notizbücher da, nein ich habe auch noch meine kleine Sammlung von Briefpapier da. Ich habe früher zu meiner aktiven Briefeschreibzeit eine große Menge an Briefpapier gehabt, wovon ich dann von den Blöcken immer ein Blatt genommen habe und es abgeheftet habe, auch wenn ich heute nicht mehr schreibe, ab und zu muss ich einfach meinen Ordner durchblättern und das schöne Papier betrachten.

Ich führe ebenfalls wie die meisten von euch ein kleines Lesetage und dies ist in einem schönen Notizheft drinnen.

Auch ich blättere gern durch meine schönen Büchern, ich liebe das Rascheln der Seiten und besonders hübsche Umschläge schaue ich mir einfach besonders gerne an.

Nun wie sieht es denn bei euch so aus? Erzählt es mir!

Sonntag, 4. Februar 2018

[Hessisch Gebabbel] Rückblick auf den Monat Januar

Hallo ihr Lieben,

Ich hoffe ihr seid gesund und munter ins neue Jahr gestartet? Ich auf jeden Fall, ich kann mich nicht beklagen, außer das gerade meine Leselust stark auf der Strecke geblieben ist *seufz*.
Also was ich euch im Moment an Rezis und Vorstellungen bringe, stammte tatsächlich noch aus dem Jahr 2017, aber auch dies will unters Volk gebracht werden, oder? 

Nun kommen wir zu meinem recht kleinen Lesemonat. Geschafft habe ich 2 Bücher mit genau 632 Seiten. 

1. Carrie Fisher = Vom Erwachen der Macht
2. Elisabeth Herrmann = Das Dorf der Mörder

Neuzugänge gab es auch 2 Bücher, mein Gewinn von einem Adventskalender kam an "CAMP 21" und eine Reziexe "Totenweg". 

Ich hoffe mal sehr, das meine Leselust in diesem Monat wieder zurück kommen wird, denn hier warten so viele tolle Bücher auf mich und es macht mich gerade traurig, das ich auf keines wirkliche Lust habe. 

Nun denn ihr Hübschen, ich wünsche euch einen tollen Februar. Wir lesen uns, habts fein.


Viele Grüße




Donnerstag, 1. Februar 2018

[MiniRezension*] Finnischer Schnee von gestern von Mina Teichert



Autorin: Mina Teichert
Taschenbuch: 398 Seiten
Verlag: Tinte & Feder (20. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1503940470
ISBN-13: 978-1503940475
Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 2,5 x 12,6 cm

* Dieses Buch wurde mir kosten- und völlig bedingungslos von der Autorin zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

Inhalt laut Amazon: Nach einem erneuten Fehltritt ihres Verlobten wird Vivien von ihren drei besten Freundinnen über Silvester nach Finnland entführt. Nur die vier Frauen, genau wie vor zehn Jahren und diesmal wirklich ohne Männer. Denn damals waren aus einer Silvesternacht zwei Ehen, ein One-Night-Stand und Viviens verhängnisvolle On-off-Beziehung entstanden. Jetzt wollen Vivien, Solja, die scheinbar perfekte Politikergattin, die Vorzeigepädagogin Meike und die sanfte Esoterikerin und Vierfach-Mama Esther ihre Probleme erst einmal auf Eis legen. Doch dank des finnischen Schnees, einer Menge Sekt und alten Geheimnissen, die ans Tageslicht drängen, avanciert der Urlaub schnell zu einem Selbstfindungstrip der besonderen Art.
Was hält der Finnland-Urlaub für Vivien und ihre Freundinnen in Sachen Liebe bereit?

Meine Meinung: Die 4 Freundinnen Vivien, Solja, Esther & Meike reise nach Finnland, denn Vivien benötigt nach einem erneuten Fehltritt ihres Verlobten unbedingt ein wenig Ablenkung.
Kaum sind sie mit ihrem Leihwagen in Finnland unterwegs gibt es schon einen kleinen Unfall mit einem Elch. 
Mit all ihren Problemen und viel Sekt zusammen, könnte dies doch eine gute Unterhaltung werden, oder?

Eine recht nette und seichte Liebesgeschichte mit reichlich Irrungen und Wirrungen rund um 4 Freundinnen die in Finnland eine Art Selbstfindungstrip machen, ist hier der Autorin gut gelungen.
Ich hatte zwar zu Beginn ein wenig meine Mühe gehabt beim lesen, denn der Anfang kam mir arg zäh vor, aber es wurde dann immer besser mit der Zeit.

An manchen Stellen der Geschichte kamen mir die 4 Damen doch alle zu recht naiv vor, gerade was den Teil ihres Liebeslebens angeht. Da kam ich des öfteren aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. 

Was ich doch ein wenig Schade finde, das von Finnland selber, hier viel zu wenig Erwähnung findet und man nur 3 recht attraktive und recht "typische" Männer zu "sehen" bekommt. Da hätte man etwas mehr daraus machen können.

Die Autorin hat hier unterschiedlichste und doch herzliche Charaktere sehr gut erschaffen.
Die Beziehungsgeschichten zu den einzelnen Frauen lasen sich auch so mehr oder weniger interessant. Natürlich ist der Zickenterror vorprogrammiert, wenn 4 Frauen auf engem Raum zusammen sind, aber dies macht eine solche Geschichte dann um einiges authentischer, was beim Leser ja immer gut ankommt.

Der Schreibstil ist gut und recht einfach gehalten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte ich der Geschichte dann aber sehr gut  folgen. 

Fazit:  Eine seichte und leichte, auch recht lustige Geschichte die man durchaus gemütlich vorm Kamin in den kalten Wintertagen lesen kann. Sehr gerne empfehle ich euch dieses gute Buch rund um die 4 Freundinnen Vivien, Solja, Esther & Meike!

Meine Bewertung: