Donnerstag, 23. November 2017

[MiniRezension] Winterzauber von Snow Falls von Becca Doyle



Autorin: Becca Doyle
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1286 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 122 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1519168713
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B017BME0KU

Inhalt laut Amazon: Klara Smith kommt sich vor wie ihr Name: unscheinbar, langweilig und auf ewig dazu verdammt, übersehen zu werden.
Die Sekretärin eines Reisebusunternehmens weiß selbst an Weihnachten nicht so genau, was sie mit ihrem Leben anfangen soll und macht in einem Anfall von Verzweiflung einen Ausflug nach Aspen, wo die Reichen und Schönen Winterurlaub machen. Durch widrige Umstände trifft Klara auf den verschlossenen Phillip Barnes und sie landen gemeinsam im malerischen Bergdorf Snow Falls. Klara ist sicher, Phillip ist alles, was sie nicht will. 
Aber sie hat nicht mit dem weihnachtlichen Zauber des kleinen Dorfes gerechnet, denn niemand verläßt Snow Falls so, wie er gekommen ist


Meine Meinung: Klara mit K geschrieben, denn darauf legt sie wert ist eher ein unscheinbares Mauerblümchen und auf ewig verdammt übersehen zu werden. In einem Anfall nicht an Weihnachten alleine Zuhause sitzen zu müssen macht sie einen Ausflug nach Aspen wo die Reichen und Schönen ihren Winterurlaub verbringen. Klara träumt sich schon in diese Welt, aber leider kommt es ganz anders wie man denkt, denn Klara mit K landet durch eine Verkettung unglücklicher Umstände mit dem verschlossenen Phillip Barnes schließlich in dem kleinen malerischen Bergdorf Snow Falls und dort kommen sie so schnell nicht wieder fort. 

Die Geschichte wird aus der ICH Form von Klara erzählt und Phillip wird sehr geheimnisvoll dargestellt, so das man beim lesen direkt neugierig auf ihn wird und hinter seine Fassade schauen möchte.  Klara mit K ist auch sehr sympathisch und fand recht schnell ein Plätzchen in meinem Leserherz. Sie sind einfach tolle Menschen mit dem Herz am rechten Fleck sowie voller Ecken & Kanten und sie passen in keine typische Schublade rein.
Viele Dinge in der Geschichte rund um Klara und Phillip werden nach und nach aufgedeckt und die Geschichte bekommt Tiefe und Charakter und die rund 120 Seiten verschlingt man in null komma nichts.

Eine Geschichte die einen zum träumen verleitet, aber doch leider nicht ganz an 5 Sterne ran reicht, weil eben ein kleines Fünkchen fehlt.

Fazit: In dieser etwas anderen angehauchten romantischen Vorweihnachtlichen Geschichte von Becca Doyle  treffen Menschliches und Mystisches gekonnt zusammen. Lasst euch als noch Snow Falls entführen.

Meine Bewertung: 

Kommentare:

  1. Hört sich nach einem richtigen "Feelgood" Weihnachtsbuch an - genau für mich! Danke für die Vorstellung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es war ein absoluter Feeldgood Roman, das stimmt =)

      Löschen