Montag, 16. Oktober 2017

[MiniRezension] Weihnachtsmann inkognito von Nicolette Verstege




Autorin: Nicolette Verstege
Taschenbuch: 173 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (2. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1539818292
ISBN-13: 978-1539818298
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,1 x 20,3 cm

Inhalt laut Amazon: Yeah! Neue Stadt, neuer Job. Perfekt, findet Hailey. Als Elfe verkleidet, arbeitet sie während der Vorweihnachtszeit, in einer Shopping Mall. Dort steht sie Daniel zur Seite, der die Stelle des Weihnachtsmannes übernommen hat. Schon bald ist sie von Daniel fasziniert und kann es kaum erwarten, morgens zur Arbeit zu fahren, aber irgendetwas an ihm irritiert sie. Als würde das nicht reichen, versucht ihr Bruder Tim, sie mit seinem Freund Jared zu verkuppeln, dem arroganten Inhaber der Mall, mit dem sie ständig aneinandergerät


Meine Meinung: Hailey hat einen neuen Job angenommen und zwar ist sie eine verkleidete Elfe vom Weihnachtsmann und arbeitet in einer Shopping Mall.

Ihren Chef den alle nur "Eisauge" nennen kann sie nicht leiden und ist froh, als er für einige Zeit verreist. Bald schon tritt Daniel als neuer Weihnachtsmann in ihr Leben und sie verstehen sich beide langsam aber sich sehr gut.  Hailey ist schon bald von ihm sehr fasziniert und freut sich immer wenn sie ihn bei der Arbeit sehen darf.  und arbeiten in einer großen Shopping Mall. 
Tim ist mit Jared befreundet dem arroganten Inhaber der Mall, was Hailey nicht verstehen kann, da sie mit ihrem Boss ständig aneindergerät.

Hailey und ihr Bruder Tim sind schon ein witziges Gespann. Sie leben zusammen (wenn auch erst seit kurzer Zeit). Ich habe beide schnell in mein Herz geschlossen sowie Katie die beste Freundin von Hailey und den neuen Weihnachtsmann Daniel.

Die Geschichte ist wundervoll und bietet den Lesern so einiges wie: Enttäuschung, Verrat, Verletzung, Freundschaft, aber auch einiges an Liebe und Herzklopfen.


Es hat mir viel Freude gemacht Haileys Geschichte zu lesen und sie zu begleiten. Eine Geschichte die mich im Oktober schon in leichte weihnachtliche Stimmung versetzt hat.


Fazit: Der Autorin ist hier eine schnuckelige und herrliche Liebesgeschichte der etwas anderen Art sehr gut gelungen!


Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen