Montag, 25. Juli 2016

Montagsfrage



Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen

Die heutige Frage: Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschreitende Digitalisierung verändert?

Also ich schließe mich den Worten vom Buchfresserchen voll und ganz an, bei mir ist es auch so, das ich meistens nur von Kurztexten umgeben bin dank Whats App & Co und diese, wenn es nicht gerade Sprachnachrichten sind, nur so überfliege. Ich gestehe ich lese auch lieber kürzere Facebook Postings als so halbe Romane.

Was die Bücher angeht, so war ich noch nie ein wirklicher Fan von dicken Schicken gewesen und gebe zu, ich tue mich dann öfters schwer mich nicht ablenken zu lassen um den ganzen bis zum Schluss zu folgen. 

Wie sieht es denn bei euch so aus?

Samstag, 23. Juli 2016

[Autorenvorstellung] Julia K. Stein



Bitte stelle dich doch den Lesern vor:
Ich heiße Julia, „offiziell“ Julia K. Stein, schreibe Romane, wie z.B. die Vergoogelt-Serie über die Internetbesessene Bloggerin Lena. Zudem schreibe ich Jugendromane, seit letztem Jahr für Carlsen Impress. Seit Mai betreibe ich auch den Blog xojulia.de für alle, die selbst gern schreiben oder damit anfangen möchten. Wer Schreibinspiration und Tipps haben möchte, kann sich für meinen Newsletter eintragen (http://buff.ly/2a5lFmr)

Bücher schreiben bedeutet für mich:
Letztlich gibt das Schreiben dem Leben und seinen vielen, verworrenen Facetten einen Sinn. Einerseits sucht es den Sinn, andererseits schafft es diesen Sinn durch neue Verbindungen. Obwohl ich nicht autobiographisch schreibe, fließen natürlich persönliche Erfahrungen in die Bücher ein. Und ich kann eine Welt schaffen, die mir gefällt. Meine romantischen Komödien stellen eher eine Erholung von der wirklich Welt dar, meine Jugendromane sind näher dran an der Wirklichkeit, auch wenn für mich die Liebe immer eine zentrale Rolle spielt.

Lesen bedeutet für mich:
Inspiration, Anregung und auch mal Flucht vor der wirklichen Welt. Indem ich lese, kann ich viele Leben ausprobieren. Lesen ist befreiend und erweitert den Lebensraum. Das Geschichtenerzählen ist ja etwas Urmenschliches und schon immer wurden Erfahrungen und Weltwissen durch Geschichten übermittelt. Ich klinge hier so ernst, dabei sind meine Geschichten eher unterhaltsam.

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu
 Mein nächstes Buch erscheint am 1. Dezember 2016 und hat den Arbeitstitel „Christmas in New York“ – es ist also ein suuuper romantisches Weihnachtsbuch. Die Austauschstudentin Hannah und der Upper East Side Jock Kyle, die sehr, sehr unterschiedlich sind, werden für einen Tag und zwei Nächte in New York eingeschneit und lernen sich von ganz neuen Seiten kennen ... Seufz.

Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst)
Ich arbeite gerade an Kursen über das Schreiben, die auf Udemy erscheinen werden, an meinem Schreibblog xojulia.de, bin in den letzten Zügen des Weihnachtsbuchs und schreibe die Fortsetzung meines Jugendromans Regenbogenzeit. Ich wünschte der Tag hätte mindestens 48 Stunden.


Instagram: https://www.instagram.com/xoschreiben/
Twitter: https://twitter.com/JuliaKStein


Für Leser:
jkstein.de
Facebook: https://www.facebook.com/JuliaKatharinaStein/

Für Schreiber:
xojulia.de
https://www.facebook.com/xoschreiben/


Die Bücher:
Liebe kann man nicht googeln
Vergoogelt
Ich und andere uncoole Dinge in New York
Regenbogenzeit


Hier entstehen meine Werke: 




Mittwoch, 20. Juli 2016

[Autorenvorstellung] Olaf Jahnke

Bitte stelle dich doch den Lesern vor:
Ich  arbeite hauptberuflich als Kameramann und Reporter für den Hessischen Rundfunk in Frankfurt, bin 1963 in Uelzen geboren und lebe seit 1982 in Hessen.
Zuerst habe ich für die Schülerzeitung geschrieben, kurz danach für die Lokalzeitung, später erschienen meine Artikel in überregionalen Blättern.
Nach sieben Jahren bei der Fernsehproduktion der FAZ habe ich zum Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen gewechselt.

Die Schwerpunkte meiner Arbeit spiegeln sich in den Buch wider:  Wirtschaft, Arbeit und Soziales.
Meine Erfahrungen in diesen Bereichen und viele Kontakte ermöglichten mir, sehr realitätsnahe Krimis zu schreiben.



Bücher schreiben bedeutet für mich:
 …auf der einen Seite Themen, die für das Fernsehen, speziell für Magazinsendungen, einfach viel zu groß sind, auf eine spannende und unterhaltsame Art und Weise zu den Menschen zu bringen. Auf der anderen Seite staune ich manchmal selbst über mich, wenn ich ab und zu in den „Flow“ gerate. Die Zeilen fließen, meine Finger hacken in die Tasten, die Story läuft.

Lesen bedeutet für mich:
 Dinge zu erfahren, manchmal sogar beinahe körperlich zu erleben, die ich sonst nie kennengelernt hätte. Bei brenzligen Situationen möchte man das ja sowieso nicht, da freut man sich, zuhause  in Sicherheit auf dem Sofa zu liegen, während die Helden leiden…. Ich lese eher Krimis und Thriller, ab und zu den sogenannten großen Roman.

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu
 Im September erscheint „Patientenrache“. Jeder von uns ist ab und zu ein Patient, jeder hat mehrere Versicherungen, keiner möchte gerne mit der Justiz zu tun haben. Wenn alles gleichzeitig passiert, hat man mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Problem.
Konkret zum Inhalt: Unbekannte verprügeln im Frankfurter Bahnhofsviertel einen Versicherungsangestellten. Einige Tage später wird sein Kollege in Bad Homburg
brutal zusammengeschlagen. Wer sind die Angreifer, die mit einem auffälligen
Motorrad immer härtere, schließlich tödliche Überfälle verüben?
Und was hat ein pensionierter Chefarzt aus Fulda mit dem Frankfurter Rotlichtviertel zu tun? Roland Bernaus zweiter Fall: Wenn aus Patienten Opfer und aus Gutachtern Richter werden.

Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst)
 Momentan kümmere ich mich noch hauptsächlich um den Abschluß von Patientenrache.
Ein drittes Buch geistert mir durch den Kopf, ich bin aber noch nicht so ganz sicher, wo es lang geht.

Homepage oder Blog / Facebook Seite:

Bei Facebook bin als normales Profil Olaf Jahnke und mit der Seite Olaf Jahnke Autor unterwegs, über Kontakte würde ich mich sehr freuen.


Die Bücher:
Tod eines Revisors
Patientenrache


Hier entstehen meine Werke: 


Montag, 18. Juli 2016

Montagsfrage



Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen

Bist du in einem Buchclub?


Ganz klare Antwort, nein ich bin leider in keinem Buchclub, (die Stammtische zählen ja nicht) wäre aber auch gerne in einem Lesezirkel in meiner Gegend um gemeinsam Bücher zu lesen und darüber zu quasseln.

Wie sieht es denn bei euch so aus? Erzählt mal davon.

Samstag, 16. Juli 2016

[Autorenvorstellung] Mina Teichert

Bitte stelle dich doch den Lesern vor: Hi ihr Lieben, mein Name ist Mina Teichert. Ich bin ein Winterkind aus dem schneereichen Jahre 1978 und wohne im Norden Deutschlands, in dem es meistens regnet. Aber das macht nichts, denn es gibt ja Regenschirme. Ich habe eine Tochter - Hauptberufliche Supernova – und wir leben auf einem Landwirtschaftlichen Betrieb mit verdammt vielen Rindviechern.
Bücher schreiben bedeutet für mich:
eigene Welten zu kreieren und zu leben. Ich liebe es die vielen Facetten meines Seins auszuprobieren und dem Alltag zu entkommen.
Lesen bedeutet für mich:
Abenteuer! Besten Falls. Allerdings lese ich nur halb so viel, wie ich sollte. Denn irgendwie fehlt oft die Zeit, neben dem Selbstschreiben und Erfinden.
Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst) Im September wird die romantische Komödie „Finnischer Schnee von gestern“ bei Amazon Publishing erscheinen. Und ich freue mich wie Bolle darauf. Allerdings darf ich noch nicht alles verraten und warte noch auf die Infos vom Verlag. Zurzeit arbeite ich gerade an einem Unterhaltenden Sachbuch, das im Frühjahr bei EdenBooks erscheinen wird. Es ist sehr persönlich und dementsprechend aufgeregt bin ich auch. Leider verhält es sich hier mit den Infos, die ich preisgeben darf ähnlich. ‚Pssst!‘ ist die Baseline. Aber bleibt einfach neugierig. Sobald ich darf werde ich zwitschern und posten was das Zeug hält.
Außerdem schreibe ich gerade an einem neuen Jugendfantasy Roman und einigen Kinderbuch-Projekten.
Homepage oder Blog / Facebook Seite: Hier findet ihr mich auch noch: http://minateichert.jimdo.com/ https://twitter.com/minateichert1 https://www.instagram.com/mina_teichert/
Die Bücher:
Zurzeit gibt es meine Jugenbuchreihe Cherryblossom bei Knaur-feelings als Ebook.


Hier entstehen meine Werke: Am liebsten arbeite ich in meinem kleinen Chaosreich am immer vollen Schreibtisch. Aber wenn es schön draußen ist, sitze ich auch gerne mit dem Laptop im Garten. Hach, hab ich das gut


Montag, 11. Juli 2016

Montagsfrage



Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen



Ja also ich rätsel da sehr gern mit und lass mich vom Autor auch gern auf die falsche spur führen und wenn es dann zur großen Wende kommt und am Ende ist der Täter jemand mit dem ich komplett nicht gerechnet hätte, dann ist es um so besser.

Wie sieht es bei euch so aus?

Freitag, 1. Juli 2016

[Hessisch Gebabbel] Rückblick auf den Monat Juni

So ihr Lieben,

Ab heute beginnt nun das 2. Halbjahr, ich kann es noch immer nicht so recht glauben, dass schon 6 Monate um sind. 
Schauen wir aber nun rasch auf den Juni zurück, ich habe nur 3 Bücher geschafft mit zusammen 1084 Seiten, trotz Urlaub. Gut ich bei meiner Verwandtschaft im Schwabenländle und da war mit den Liebsten viel Zeit zu verbringen irgendwie wichtiger als lesen .

~Martina Gercke: Eine zufällige Liebe
~Amanda Frost: Dreams-Zauber einer Nacht
~Armors Five Emma Wagner: Himmelreich mit kleinen Fehlern

Es gab auch EINEN Neuzugang und zwar "Wahn" von Stephen King







[Update Juni 2016 # 17] 101 Dinge in 1001 Tagen



001. Auf 7  Konzerte gehen [6/7]
009. Mindestens 5 Städte besuchen,  wo ich noch nicht war [2/5]
 (Stuttgart & Remshalden)
012. 30 Tage komplett vegane Ernährung [12/30]
013. Insgesamt 14 Tage (je 7Tage 2015 & 7Tage 2016) auf Süßigkeiten verzichten [7/2015] [7/2016]
015. 10 komplett neue Rezepte ausprobieren [6/10]
035. Mindestens 150 Bücher lesen [144/150]
046. 15x Sushi essen gehen [9/15]
070. Mich regelmäßiger bei lieben Freunden melden [115/200]
081. Mindestens 30 Karten basteln (egal ob Weihnachten oder Geburtstag) [9/30]
087.  Keller aufräumen und ausmisten
090. Monatliche Updates der Liste posten [Juni.16]
094. Mir was bei Douglas gönnen, was ich mir sonst nicht kaufen würde ( weil es zu teuer ist) (Parfum 35€ & Lidschattenpalette 15€)