Dienstag, 15. November 2016

[MiniRezension] Sandy Claus- Santas Tochter (Princess in Love) von Ashley Gilmor



Autorin: Ashley Gilmor
Taschenbuch: 142 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (2. November 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1539832627
ISBN-13: 978-1539832621
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 0,9 x 20,3 cm

Inhalt laut Amazon: Sandy Claus, die Tochter vom Weihnachtsmann, hat ihr bisheriges Leben am Nordpol verbracht, wo sie zwar wertvolle Beiträge geleistet, sich jedoch auch immer gewünscht hat, einmal etwas anderes zu sehen als immer nur Schnee. Sich mit richtigen Menschen zu unterhalten, statt immer nur mit den Elfen. Und ihr Wunsch nach Abenteuern wächst von Tag zu Tag ein bisschen mehr – bis ein kleines Unglück geschieht und Santa Claus jemanden sucht, der nach Boston geht, um dort eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Natürlich ist Sandy die Erste, die sich freiwillig meldet. Aber ist die Welt außerhalb des Nordpols wirklich so wie in ihren Träumen?

Meine Meinung: Sandra Claus auch genannt Sandy lebt am Nordpol und ist die Tochter von Santa. Sie hat mit ihren jungen 22 Jahren leider noch nichts von der großen weiten Welt gesehen und wünscht sich dies so sehr, einmal etwas anderes zu sehen außer die Weihnachtswerkstatt oder sich sogar mit echten Menschen zu unterhalten als mit den Elfen.
Doch schon ganz bald darf Sandy auf große Reise gehen, denn es geschiet ein kleiner Unfall und sie darf für einen verletzten Elf einspringen. Natürlich sind ihre Eltern zuerst nicht begeistert davon, aber Sandy kann sie am Ende doch überzeugen ihr den Job zu geben und so kommt sie wenig später im winterlichen Bosten an. Ist dies nun das aufregende Abenteuer von dem sie sich so viel erhofft oder ist sie am Ende bitter enttäuscht?

Ashley Gilmor hat hier eine Zuckersüße vorweihnachtliche Geschichte erschaffen. 
Sie lässt den Leser in die ferne und fremde Welt von Santa Claus und seinen Gehilfen eintauchen und der Leser bekommt auch kleine einblicke in Santas Arbeit.

Das Cover ist ein absoluter Traum und ein Blickfang direkt. Wir sehen Sandy Claus in einem wunderbaren roten Ballkleid. Wann und zu welcher Gelegenheit sie es am Ende tragen wird, möchte ich hier natürlich nicht verraten.

Sandy Claus ist eine junge hübsche Frau und unsere Protagonistin. Sie möchte mal weg vom Nordpol und was anderes sehen. Wenig später ist sie in Boston und muss mit den ganzen neuen Eindrücken die auf sie niederprasseln fertig werden. Sie ist entsetzt, dass die Mensche ihre Freunde (die Tiere) essen und möchte am liebsten ganz schnell wieder zurück, aber sie hat noch eine Aufgabe hier zu erfüllen.

Die Beschreibungen der Örtlichkeiten vom Nordpol und später dann Boston sind sehr Deteilgetreu beschrieben, so das man meint, man wäre live dabei und würde mit Sandy zusammen all das erleben.

Auch die Liebe kommt in dieser Geschichte nicht zu kurz. Wann und wo das ganze allerdings passieren wird, verrate ich euch an dieser Stelle natürlich nicht, denn Spannung sollte ja sein.

Fazit: Die Geschichte ist wieder einmal zum träumen schön und auch etwas kitschig, aber Kitsch gehört für mich an Weihnachten dazu.

Meine Bewertung: 

Kommentare: