Mittwoch, 19. Oktober 2016

[Rezension] Kräherwald von Sina Beerwald



Autorin: Sina Beerwald
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Emons Verlag (19. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3954519828
ISBN-13: 978-3954519828

Mein herzlicher Dank geht an den Emons Verlag & die Autorin,  die mir schon vorab die Druckfanhe haben zukommen lassen, vielen vielen Dank dafür!

Inhalt laut Amazon: Es ist einer der heißesten Tage des Jahres, als die Stuttgarter Journalistin Tessa Steinwart eine Leiche am Ufer des Neckars findet. Ein junges Mädchen, nackt in ein weißes Bettlaken gehüllt, mit Rosenblättern bedeckt und mit Zeichen eines jahrelangen Martyriums. Niemand scheint sie zu kennen, niemand zu vermissen. Kurz darauf geraten Tessa und ihr kleiner Sohn ins Visier des Mörders. Er scheint alles über sie zu wissen – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er wieder zuschlagen wird ...

Meine Meinung: Tessa eine junge Mutter eines kleinen Jungen und von Beruf Journalistin führt doch ein recht chaotisches Leben. An einem sehr sehr heißen Tag und nichts böses ahnend findet sie am Neckar die Leiche eines jungen Mädchens.
Wer ist dieses Mädchen das hier offenbar unschuldig ihr Leben lassen musste und das offenbar auch niemand groß vermisst? Nach einiger Zeit schon gerät ganz plötzlich auch noch Tessa ins Visier des brutalen Mörders. Sie hat Angst um das Leben ihres Sohnes, denn der Möder weiß wohl alles über sie. Ist Tessa wohl da schon das nächste Opfer, wer kann sie aus den Fängen retten? Hat ihr Ex-Mann Phillip was damit zu tun, der sich nach der Scheidung zum Stalker entwickelt hat oder etwa Tom der freundliche Nachbar oder gar am Ende Leander  den sie seit kurzem über Facebook kennt? Fragen über Fragen. Ich beantworte sie euch nicht, sondern schnappt euch den Thriller und lasst euch von Sina Beerwald in diese Geschichte entführen.

Wow wow wow, welch gigantischer Thriller, der mir schlaflose Nächte bescherte. Diese Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen, verschluckt und nicht mehr so schnell los gelassen.

Beginnen wir zu erst mit dem Cover. Es zeigt Hände einer Person hinter einer Milchglassscheibe. Es wirkt absolut passend und man bekommt beim anschauen direkt eine Gänsehaut.

Der Autorin ist es wieder sehr gut gelungen den Leser eine sehr sehr lange Zeit zappeln zu lassen, wer als Täter in Frage kommen könnte. Hatte man einen Verdacht, wurde man ganz gekonnt auf eine andere Spur gebracht und tappte so des öfteren im dunkeln.

Sina Beerwald hat sehr interessante Charkatere erschaffen, die wir auf den ersten Seiten direkt kennen lernen. Jeder trägt irgendwie ein dunkles Geheimnis mit sich rum. aber gerade das, macht die Personen in diesem Thriller so faszinierend. 

Der Schreibstil ist locker und einfach gehalten und lässt einen die Seiten nur so verschlingen. Wer hat es auf Tessa und ihre Familie abgesehen? Ein regelrechtes mitfiebern brach da bei mir aus, was mich am Ende sogar schlaflose Nächte bescherte.

Die Autorin hat diese Geschichte in ihre ursprüngliche Heimat nach Stuttgart gelegt und die Beschreibungen der einzelnen Örtlichkeiten machen das ganze dann ein Stück weit authentischer.

Fazit: Ein fesselnder, dich zu Boden reißender und sehr spannender Thriller, der mit Sicherheit keine Wünsche mehr offen lässt. Sina Beerwald ist es  sehr gut gelungen ihre Leser an die tiefen und menschlichen Abgründe heranzuführen. Die Autorin lehrt ihren Lesern das fürchten. Unbedingt kaufen und lesen!

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen