Sonntag, 25. September 2016

[Autorenvorstellung] Roberta Gregorio




Bitte stelle dich doch den Lesern vor:
- Puh, ja. Das ist ja nicht wirklich leicht, sich selbst vorzustellen. Ich glaube, ich mache das auf ganz klassische Art: Ich heiße Roberta Gregorio, lebe in Italien, fast direkt an der Küste, habe also täglichen Kontakt zum Meer. Meist spiegelt sich das in meinen Büchern wider. Manchmal aber auch gar nicht. Oft bin ich sehr Deutsch (bis zu meinem 24. Lebensjahr habe ich in Bayern gelebt), wenn es etwa um Gewissenhaftigkeit und Pünktlichkeit geht. Oft lasse ich mich aber auch zur Dolce Vita hinreißen und genieße einfach nur die Sonne, das Meer und das Leben ganz allgemein. In mir leben praktisch zwei kontrastierende Persönlichkeiten, die aber meist ganz gut miteinander auskommen (zum Glück!).

Bücher schreiben bedeutet für mich:
- Ich schreibe, weil in meinem Kopf immerzu Geschichten entstehen, die ich nicht alle mit mir herumschleppen kann. Es ist also eine Art Selbsterhaltungstrieb, der mich dazu animiert. Seit fast zehn Jahren schreibe ich beinahe täglich. Selbst wenn ich es wollte, könnte ich nicht mehr ohne das Klappern der Tastatur leben. Verrückt? Ja, irgendwie schon. Aber sind wir das nicht alle ein bisschen?

Lesen bedeutet für mich:
- Lesen ist für mich eine sichere, schöne, vielfältige Flucht aus dem Alltag. Beim Lesen kann ich lachen, weinen, zittern, seufzen, schwitzen, fliegen, träumen, … Und das alles vom Sofa aus.  Gibt es etwas Schöneres?

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu
- Am 27. Oktober wird eine Weihnachtsgeschichte erscheinen (Ein Ire zum Fest), die ich zusammen mit meiner Freundin und Kollegin Manuela Inusa geschrieben habe. Es geht um einen irischen Musiker, der so ziemlich am Ende seiner Karriere steht und es noch einmal bis nach ganz oben schaffen will. Und es geht um Ava, eine alleinerziehende Mutter. Was die beiden miteinander zu tun haben, das müsst ihr schon selbst herausfinden. Ich kann nur sagen: Es wird weihnachtlich und romantisch!
Für dotbooks habe ich ebenfalls eine Weihnachtsgeschichte geschrieben, die im Oktober erhältlich sein wird. Eine romantische Geschichte, die viel mit dem Münchner Christkindlmarkt zu tun hat.  Und mit Girlanden aus Popcorn.
Ach, und nächstes Jahr im Mai kommt mein nächster Roman für Lübbe.

Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst)
- Ich schreibe gerade an einem Spannungsroman, was ja eigentlich nicht mein Genre ist, aber, wenn die Geschichte doch in meinem Kopf herumgeistert, muss ich sie einfach zu Papier bringen.
Danach werde ich noch etwas ziemlich Ungewöhnliches für dotbooks zu Ende schreiben.
Und noch vor Jahresende will ich mich an einem Young Adult Roman versuchen. Mal sehen, ob das alles so klappt, wie ich es mir vorstelle.

Homepage oder Blog / Facebook Seite:

Die Bücher:


Hier entstehen meine Werke: 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen