Mittwoch, 20. Juli 2016

[Autorenvorstellung] Olaf Jahnke

Bitte stelle dich doch den Lesern vor:
Ich  arbeite hauptberuflich als Kameramann und Reporter für den Hessischen Rundfunk in Frankfurt, bin 1963 in Uelzen geboren und lebe seit 1982 in Hessen.
Zuerst habe ich für die Schülerzeitung geschrieben, kurz danach für die Lokalzeitung, später erschienen meine Artikel in überregionalen Blättern.
Nach sieben Jahren bei der Fernsehproduktion der FAZ habe ich zum Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen gewechselt.

Die Schwerpunkte meiner Arbeit spiegeln sich in den Buch wider:  Wirtschaft, Arbeit und Soziales.
Meine Erfahrungen in diesen Bereichen und viele Kontakte ermöglichten mir, sehr realitätsnahe Krimis zu schreiben.



Bücher schreiben bedeutet für mich:
 …auf der einen Seite Themen, die für das Fernsehen, speziell für Magazinsendungen, einfach viel zu groß sind, auf eine spannende und unterhaltsame Art und Weise zu den Menschen zu bringen. Auf der anderen Seite staune ich manchmal selbst über mich, wenn ich ab und zu in den „Flow“ gerate. Die Zeilen fließen, meine Finger hacken in die Tasten, die Story läuft.

Lesen bedeutet für mich:
 Dinge zu erfahren, manchmal sogar beinahe körperlich zu erleben, die ich sonst nie kennengelernt hätte. Bei brenzligen Situationen möchte man das ja sowieso nicht, da freut man sich, zuhause  in Sicherheit auf dem Sofa zu liegen, während die Helden leiden…. Ich lese eher Krimis und Thriller, ab und zu den sogenannten großen Roman.

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu
 Im September erscheint „Patientenrache“. Jeder von uns ist ab und zu ein Patient, jeder hat mehrere Versicherungen, keiner möchte gerne mit der Justiz zu tun haben. Wenn alles gleichzeitig passiert, hat man mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Problem.
Konkret zum Inhalt: Unbekannte verprügeln im Frankfurter Bahnhofsviertel einen Versicherungsangestellten. Einige Tage später wird sein Kollege in Bad Homburg
brutal zusammengeschlagen. Wer sind die Angreifer, die mit einem auffälligen
Motorrad immer härtere, schließlich tödliche Überfälle verüben?
Und was hat ein pensionierter Chefarzt aus Fulda mit dem Frankfurter Rotlichtviertel zu tun? Roland Bernaus zweiter Fall: Wenn aus Patienten Opfer und aus Gutachtern Richter werden.

Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst)
 Momentan kümmere ich mich noch hauptsächlich um den Abschluß von Patientenrache.
Ein drittes Buch geistert mir durch den Kopf, ich bin aber noch nicht so ganz sicher, wo es lang geht.

Homepage oder Blog / Facebook Seite:

Bei Facebook bin als normales Profil Olaf Jahnke und mit der Seite Olaf Jahnke Autor unterwegs, über Kontakte würde ich mich sehr freuen.


Die Bücher:
Tod eines Revisors
Patientenrache


Hier entstehen meine Werke: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen