Mittwoch, 8. Juni 2016

[Rezension] Eine zufällige Liebe von Martina Gercke



Autorin: Martina Gercke
Taschenbuch: 364 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (15. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1533228418
ISBN-13: 978-1533228413
Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,3 x 20,3 cm

Inhalt laut Amazon: Der neue Roman der Bestsellerautorin Martina Gercke. Was, wenn das Schicksal dir eine zweite Chance gibt? Die junge Tess Parker lebt zusammen mit ihrer Tochter Hazel in Brooklyn, wo sie in einer kleinen Bäckerei arbeitet. Das Leben der alleinerziehenden Mutter ist nicht leicht und Geldsorgen bestimmen ihren Alltag. Doch mit der Unterstützung ihrer besten Freundinnen, ihrer Mutter und ihrer heimlichen Leidenschaft für Macarons macht sie das Beste aus ihrem Leben. Als sie völlig überraschend in einem Kreuzworträtsel eine Reise nach Paris gewinnt, kann sie ihr Glück kaum fassen. Voller Hoffnung und mit sieben Briefen von ihren Freundinnen im Gepäck begibt sich Tess auf die Reise. Ihr Plan: eine Woche lang ihre Sorgen hinter sich lassen und das Leben in vollen Zügen genießen! Als sie den charmanten Franzosen Léon kennenlernt, scheint ihr Glück zunächst perfekt. Doch dann passiert etwas, das ihr Leben erneut von Grund auf verändert. "Wer weiß, welche Überraschungen das Schicksal noch für dich bereithält." "Ich glaube nicht an Schicksal. Das Einzige, woran ich glaube, sind Zufälle."

Meine Meinung:
Tess ist eine junge und alleinerziehende Mutter die in Brooklyn lebt und in einer kleinen Bäckerei arbeitet. Eines Tages bekommt sie eine Nachricht, das sie eine Reise nach Paris gewonnen hat und schon nimmt das Abenteuer in der Stadt der Liebe seine Wendungen.
In Paris lernt sie auch kurze Zeit später Leon kennen und die beiden verbindet schon jetzt etwas mehr als nur Freundschaft.

Ich bin verliebt, in diese wunderbare und tiefgehende emotionale Geschichte, in Paris und in die zauberhafte Tess und ihre zuckersüße Tochter Hazel.
Martina Gercke hat ihr tolle und sehr authentische Charaktere erschaffen und ihnen sehr viel Gefühl eingehaucht.

Tess eine junge und alleinerziehende Mutter die alles für ihre Hazel macht, damit diese später ein gutes und besseres Leben führen kann. Sie war mir von der ersten bis zur letzten Seite gleich sehr sympathisch und ich schloss sie schnell in mein Herz, ebenso ihr Töchterlein Hazel. Aber auch die anderen Personen in der Geschichte kommen bei mir sehr gut weg. Kein Fiesling war dabei der unserer Heldin das Leben erschwerte.

Wieder ein Roman von ihr zum rundum wohl fühlen. Es war alles dabei was man sich nur wünschen kann.
Mich hat diese Geschichte sehr berührt, bewegt und traurig gemacht. Ich habe mit Tess gelitten, den Schmerz gespürt, gehofft, gebangt und natürlich geliebt.

Ein aufregender Prolog wo schon sehr ans Herz ging, Spannung, Dramatik, Liebesschwüre, Freundschaften, kochende Leidenschaft, Verluste von lieben Menschen und etwas Herzschmerz dabei. Ganz nach meinem Geschmack. Einfach nur hachz

Die Beschreibungen der Örtlichkeiten (zum Großteil spielte die Geschichte in Paris) sind der Autorin mehr als gelungen, ich fühlte mich irgendwie live dabei in der Geschichte.

Fazit: Ein wunderbarer fesselnder Liebesroman mit viel Emotionen, Romantik, wunderbaren Alltagsmomenten ist hier der Autorin absolut rund um gelungen. Ein Roman der sich schnell in die Herzen seiner Leser schleicht und auch trifft. Wer das Buch liest, wird auf jeden Fall begeistert sein und benötigt an manchen Stellen auch Taschentücher . Ganz klare Empfehlung von mir an euch.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen