Donnerstag, 19. Mai 2016

[MiniRezension] Verbloggt: Herr Schrödinger krallt sich einen Milliardär? von Mira Morton



Autorin: Mira Morton
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1050 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 260 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01FL4S894

Inhalt laut Amazon: Der Katzenhimmel muss warten, denn ich habs geschafft. Zuerst wäre ich ja fast ertrunken und hätte beinahe die Vögelchen singen hören, dann hat mich noch jemand in eine Kiste gesperrt, aber am Ende hat sie mich an ihren Busen gedrückt: Meine Emma. Ein Traum von einem Frauchen.

Mittlerweile habe ich sie auch schon recht gut erzogen. Das mit dem ‚Bio‘-Futter hat sie aufgegeben, und ich darf doch in ihrem Bett schlafen. Aber ich habe einen Floh im Ohr von meinem eigenen Revier und auch davon, dass ich meine Emma endlich mit richtiger Beute versorgen kann. Im Moment gehen mir diese großen, krallenlosen Kater gegen die Schnurrhaare: Männer.Sie stinken und wollen meine Emma. Muss das sein? Und gleich zwei davon? Ehrlich, Emma vermutet es vielleicht nicht, aber ich weiß mir zu helfen …


Meine Meinung: Emma ist eine junge Frau und Bloggerin. Sie liest, liebt und rezensiert Bücher und ist doch irgendwie auf der Suche nach der großen Liebe. Ihr Katerchen ist von den "krallenlosen" Katern die sich seiner Emma ständig nähern nicht so begeistert und möchte am liebsten mit Emma alleine in ihrem Bett schlafen. Wären da nicht 2 Männer die es plötzlich in Emmas Leben gibt.

Wer mich ja schon ein wenig kennt, weiß ja, dass ich die Bücher der Wienerautorin sehr mag und auch liebe, auch mit diesem "Märchen" ist der Autorin ein absolutes Glanzstück gelungen, wo ich nur sagen kann "hach war das schööön" aber auch gut gewürzt mit Spannung, Verwicklungen & Dramatik .

Die Autorin hat hier wunderbare Charaktere erschaffen und mein persönlicher Fave war ja der zuckersüße Kater Herr Schrödinger, der es ja Faustdick hinter den kuscheligen Öhrchen hat. Er hat sich noch vor allen anderen direkt in mein Herz geschnurrt.

Emma ist ein wunderbarer und chaotischer Mensch, und ich sah mich oft in ihr wieder, grade weil die Themen bloggen, Bücher rezensieren und schlechte Rezensionen stark aufgegriffen wurden.

Ich fühlte mich beim lesen rundum wohl und heimelig.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker & recht leicht gehalten. Die Beschreibungen in dem Roman sind so authentisch, das man sich automatisch mit dabei fühlte als Leser.

Das Cover ist sowas von zuckersüß und ein absoluter Blickfang, würde ich mir direkt als Poster an die Wand hängen.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf viele weitere wunderbare Inselromane der Autorin, welche auf jeden Fall von mir wieder verschlungen werden, so viel steht fest =)

Fazit: Bei Mira Morton ihren Romanen werden Mädchenträume ganz einfach war.
Ein must have dieser wunderbare Emotionsgeladene Roman.

Meine Bewertung: 

1 Kommentar:

  1. Ich habe zwar selber noch kein Buch von ihr gelesen, bin aber begeistert von deiner Rezi. Denn ich habe die Autorin in einigen Diskussionsrunden auf der LLC kennenlernen dürfen und sie macht einen wirklich neugierig. Zudem sieht das Cover einfach goldig aus. (^.^)

    LG Doreen

    AntwortenLöschen