Donnerstag, 5. Mai 2016

[Lesung] Arno Strobel & Ursula Poznanski "Fremd" am 11.3 in Langenselbold

Meine zweite Lesung im Jahr 2016 stand an und als ich kurz vorher auf der Facebook Seite vom "Büchermeer" die Veranstaltung entdeckte war klar, da musst du hin.
Gesagt getan.
Der Abend vom 11.März kam dann schneller als gedacht und um 19:30 Uhr ging es dann im Langenselbolder Schluss los, Ursula Poznanski und Arno Strobel kamen mit ihrem Buch "Fremd" vorbei und das war so klasse. 
Ich konnte mir zum Glück einen guten Platz in der ersten Reihe sichern. Wenig später kamen die beiden Autoren und zogen sich in einen extra Raum zurück. Der Saale füllte sich sehr schnell und um 19:30 konnte es dann los gehen, da das Mikro nicht richtig funktionierte lasen die beiden ohne Mikro aus ihrem Buch vor, was aber sehr gut klappte. Man konnte sie prima verstehen, auch die hinteren Reihen.




Sie erzählten kurz was zum Ablauf und dann ging es auch schon los.
Jeder las sein geschriebenes Kapitel vor und manchmal tauchte der andere für eine kurze Rolle noch im Kapitel des anderen auf um mit seinen eigenen Emotionen die rolle besser rüber zu bringen. War echt klasse.

An einer sehr spannenden Stelle wurde jedoch leider Schluss gemacht und die beiden erzählten uns ein paar Anekdoten aus ihrem Kennenlernen und der Idee zu dem Roman.



Jetzt durften wir noch dem recht unterhaltsamen und lustigen Emailverkehr der beiden lauschen und dieser sorgte für einige Lacher im Publikum.


Hinterher stand noch eine Frage und Antwortstunde an, wo viele Fragen gestellt werden konnten, was viele auch nutzen. Nach guten 90 Minuten ging es dann über zur Signierstunde, natürlich hab ich mir mein Buch ebenfalls signieren lassen:




Kommentare:

  1. Hi Sheena,

    das hört sich nach einer tollen Lesung und einem gelungenen Abend an!!!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sheena,
    ach, das war sicher eine tolle Lesung! Ich finde es schade, dass Ursula Poznanski bei ns in Österreich eigentlich kaum auf Lesungen zu finden ist! Sie dürfte auch in Deutschland populärer sein....
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen