Donnerstag, 7. Januar 2016

[Rezension] Rattenkinder von B.C. Schiller



Autor: B.C. Schiller
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 2. Aufl. 2015 (8. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404172647
ISBN-13: 978-3404172641
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,5 x 19,1 cm

Ein Dankeschön an den Lübbe Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplares

Inhalt laut Amazon: Die Angst hat einen neuen Namen: Viktor Maly. Eine junge Mutter wird grausam zugerichtet auf einer Parkbank gefunden, neben sich ihr quicklebendiges Baby - und ein Rattenschädel. Das ist nicht der einzige geheimnisvolle Hinweis, den Chefinspektor Tony Braun erhält: Ausgerechnet Viktor Maly, ein Insasse der Psychiatrie, scheint mehr über den Fall zu wissen. Doch er hat seit über einem Jahr keinen Kontakt mehr zur Außenwelt. Wurde die Frau Opfer eines lange geplanten Komplotts? Da geschieht eine weitere Bluttat. Und es gibt nur einen Zeugen: Viktor Maly ... Wer seine Ermittler unkonventionell mag, seine Morde blutig und die Dunkelheit der Seelen ganz, ganz tief, der kann sich mit den Thrillern um Chefinspektor Tony Braun auf ein besonderes Lesevergnügen freuen.

Meine Meinung: Eine junge Mutter sitzt in einem Park auf der Bank. Der erste Eindruck sieht aus, als ob sie schläft. Oder ist sie etwa ohnmächtig? Nein viel schlimmer. Sie ist tot. Ermordet wurde sie aufgefunden und ihr Baby liegt putzmunter im Wagen und bekommt von alldem nichts mit. Doch was ist das? neben der Mutter liegt ein sauber abgenagter Rattenschädel. Gruselig!
Chefinspektor Tony Braun erhält geheimnisvolle Hinweise und was hat Viktor Maly, der Insasse einer Psychiatrie ist mit diesem Fall zu tun? Wird es noch mehr Morde geben, oder kann Tony Braun diesen Wahnsinnigen stoppen? Schnappt euch diesen fesselnden Thriller und taucht ab in diese Story.

Wow wow wow in bin immer noch sprachlos von diesem packenden und spannenden Thriller von B.C.Schiller. Wenn ich an die Einzelheiten zureck denke bekomme ich noch immer eine Gänsehaut.

Den ersten Atemaussetzer hatte ich bei dem dramatischen Einstieg in die Geschichte beim Prolog, schon dieser begann sehr rasant und fesselnd. Er machte einfach neugierig auf mehr. Einmal in den Händen, so konnte ich dieses Buch nicht mehr weglegen, so gefangen war ich in der Geschichte. Es hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen.

Das Autorenduo konnte hier erstklassig mit spannenden, flüssigen Schreibstil und interessanten Figuren sehr punkten.

Die mehreren Handlungsstränge die es gibt, passen wunderbare zusammen und geben schon bald ein ganzes.

Die Leser bekommen hier auch jeden menge zum rätseln wer der Täter sein könnte und so wurde der Leser das ein oder andere mal auf eine andere Spur gelockt und es blieb bis zuletzt Nervenaufreibend spannend.

Interessant war auch die Beschreibung des Roma-Ghettos "dogcity" wo viel über das dort herrschende Elend berichtet wurde. Und über Tara die auf der Suche nach ihrem Baby war, das man ihr auf brutalste Art entrissen hatte.

Auch gab es neben den ganzen spannenden Momenten, auch einige Szenen die zum nachdenken anregten.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich auch und zwar wird man zu beginn gleich mit sehr vielen Charakteren bombardiert und die man erst nach und nach richtig zu ordnen kann. Es war manchmal ein wenig verwirrend mit so vielen Personen.

Fazit: Ein wunderbar packender & spannender Thriller, der mit Sicherheit keine Wünsche mehr offen lässt. B.C.Schiller führen ihre Leser ganz gekonnt an die Tiefen und dunklen menschlichen Abgründe heran. Sie lehren ihren Lesern das Fürchten.
Ganz klare Lese & Kaufempfehlung von meiner Seite.

Meine Bewertung: 

Kommentare:

  1. Hey Sheena,
    ich finde es schön zu sehen, dass dich das Buch genauso mitgerissen hat wie mich :) Ich war auch total begeistert ♥ ♥
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste. Klingt wirklich spannend! :D

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen