Samstag, 23. Januar 2016

[MiniRezension] Liebes Herz von Anja Saskia Beyer



Autorin: Anja Saskia Beyer
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Dezember 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426517701
ISBN-13: 978-3426517703
Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2,9 x 19,3 cm

Mein herzliches Dankeschön geht an den Knaur Verlag, die mir ein Exemplar zur Verfügung stellten

Inhalt laut Amazon: Betsy fehlt. Ganz gleich, was Susa, Laura und Wilma auch tun oder woran sie denken. Der Tod ihrer besten Freundin kam vollkommen überraschend und er hat ein riesiges Loch gerissen. Nur die Suche nach dem Vater der kleinen Emmi, Betsys Tochter, kann die Freundinnen schließlich dazu bewegen, wie jedes Jahr in die Toskana zu reisen. Hier finden sie am Ende noch viel mehr: eine Antwort auf die Frage nach dem Warum, einen Weg zurück ins Leben und die große, schicksalhafte Liebe.

Meine Meinung: Betsy eine junge Frau ist leider früh und ganz unerwartet verstorben und sie fehlt an allen Ecken und Enden, denn so geht es Susa, Laura & Wilma eben, sie vermissen ihre Betsy ganz schrecklich. besonders Betsy´s kleine Tochter Emmi. nun machen sich die Freundinnen auf den Weg in die Toskana um dort den Vater der kleinen emmi zu finden. Werden sie es schaffen ihn aufzutreiben nach all der Zeit? wenn ihr dies nun wissen wollt, schnappt euch den Roman und findet es selber heraus.

Ein Roman zum rundum wohl fühlen. Auch wenn er mich nicht zu 100% treffen und berühren konnte,  war alles dabei was man sich nur wünschen kann. Eine Geschichte die ans Herz ging Spannung, Dramatik, Freundschaften,Verluste von lieben Menschen und etwas Herzschmerz dabei. Ganz nach meinem Geschmack.

Die Autorin hat hier wunderbare und sehr unterschiedlichste aber doch recht authentische Charaktere erschaffen, was eine solche Geschichte immer sehr Lesenswert macht. Einmal Susa, Laura & Wilma die sich nach dem schrecklichen Verlust langsam wieder zurück ins Leben kämpfen, aber immer noch diese Leere in sich spüren, die Betsy hinterlassen hat. Jede der Frauen trägt ihr ganz eigenes Lebenspäckchen und doch passt alles sehr gut zusammen und wird zu einem ganzen.

Die Trauerbewältigung die die Autorin hier beschreibt, kommt sehr einfühlsam rüber und man merkt den Zusammenhalt der Freundinnen ganz stark.

Der Schreibstil ist  leicht und locker gehalten und lässt einen das Buch gut durchlesen.

Die Reise und die Erlebnisse in der Toskana bringen die Mädels einander noch etwas näher.
Leider war mir das Ende dann doch etwas zu arg kitschig geraten, was nicht immer so mein Fall ist.

Das Cover ist auch ein absoluter Blickfang und passt sehr gut zu der Geschichte. Einfach gehalten mit hellen Farben, genau mein Geschmack.

Fazit: Ein wunderbarer Roman mit viel Emotionen und wunderbaren Alltagsmomenten ist hier der Autorin gut gelungen. Ein Roman der sich schnell in die Herzen seiner Leser schleicht und auch trifft. 

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen