Montag, 30. November 2015

Montagsfrage




Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen

Die aktuelle Frage: Liest du auch Bücher, die nicht aktuell (also in den letzten Jahren erschienen) sind, aber nicht zu den Klassikern zählen?

Ja natürlich, grade meine Lieblinge wie Der Trotzkopf, Nesthäkchen, Eine Weihnachtsgeschichte lese ich immer wieder gerne und sie sind ja auch schon etwas älter (vor längerer Zeit erschienen). Und nicht zu vergessen Das Tagebuch der Anne Frank.

Wie siehts denn bei euch so aus?

Sonntag, 29. November 2015

[Adventskalnder] 1. Adventssonntag Special




Willkommen zu meinem Adventssonntage Special.
Lasst euch die nächsten 4 Sonntage hier gemütlich nieder, holt euch Tee & Kekse und fühlt euch rund um wohl.

Zu Beginn unseres kleines Specials habe ich hier eine Kurzgeschichte von der zauberhaften Autorin Jo Berger. Herzlichen Dank dass du mitgemacht hast!


7:30 Uhr. Samstagmorgen. Dezember.
Die Landschaft strahlt in zentimeterdickem Weiß und die aufgehende Sonne, die sich mehr erahnen als sehen lässt, taucht den Himmel vereinzelt in zartes Blau. Leichter Nebel legt sich über die Wattebauschkulisse und entspannt die Sinne. Mein Hund steckt die Nase in den Schnee, prustet, lässt sich fallen, wälzt sich und ist glücklich.
Auf dem Feldweg vor mir steht ein kleiner Junge mit seinem Fahrrad. Er wartet, bis ich bei ihm bin.
»Hallo.« Er strahlt mich an. »Ist das dein Hund? Wie heißt er?«
 Ich nicke und verrate ihm den Namen.
 »Ein schöner Hund«, redet er weiter und schiebt sein Fahrrad neben mir her. »Meine Tante hat auch welche. Therapiehunde«, sagt er stolz und holt aus seiner Jackentasche kleine Hundekuchen hervor. »Deswegen habe ich immer welche dabei. Meine Tante lebt in Bayern. Leider sehe ich sie nicht so oft. Aber die Leckerlis darf ich mir immer mitnehmen. Darf ich?«
Wieder nicke ich und lächle.
 Danny ruft meinen Hund zu sich, spielt mit ihm im Schnee und wirft meinem Hund hin und  wieder ein Leckerli zu.
 Eigentlich ist sein Name Daniel, doch seine Mutter rufe ihn nur Danny. Auch in der Schule ruft ihn jeder so. Er mag den Spitznamen »Danny« gern, sagt er.
»Weißt du«, strahlt er, als er wieder sein Fahrrad schiebt, »wir wohnen erst drei Jahren hier, davor haben wir in Köln gelebt.«
 Ich möchte von ihm wissen, was er so mutterseelenallein morgens auf dem Feld macht?
 »Den Schnee genießen«, sagt er. Er liebt es, am Wochenende oder in den Ferien früh morgens mit dem Fahrrad über die Felder zu brausen. Insbesondere bei Schnee.
 »Komm«, ereifert er sich, »da vorne ist der Weg, der total schwer zu fahren ist, wenn so viel Schnee liegt. Deswegen macht es mir so viel Spaß, wenn ich den Weg geschafft habe. Denn danach gehe ich nach Hause, kuschele mit meiner Mama auf dem Sofa und wir trinken Tee. Unter der Woche kann ich so was leider nicht tun, weil ich da keine Zeit habe. Aber jetzt in den Ferien mache ich das jeden Tag.«
Gemeinsam steuern wir den unebenen und grasnarbigen Weg an, dessen Tücke heute unter Schnee verborgen liegt. Mein Hund und Danny toben voraus, ich spaziere hinterher und lächle, wie beide außer Atem wieder auf mich zustürmen.
 Danny lacht. »Zum Glück ist mein Rad heil. Hier«, er zeigt stolz auf die Kette an seinem klapprigen Fahrrad, »Erst gestern bin ich noch auf den Radhof gelaufen und die haben mir ganz umsonst meine Kette repariert.«
 Das Gefährt des Jungen ist sehr alt und rostig. Am Lenker hängt eine schwarze Kunstledertasche mit Schnallen. Danny hat sie mit Schnüren am Lenker befestigt und benutzt diese für sein Flickzeug und für allerlei Fundstücke wie schöne Steine, Blätter, ein Stückchen Holz.
Plötzlich sieht er auf seine Uhr. »Oh, schon kurz vor neun. Ich muss nach Hause. Meine Mama hat gesagt, wir frühstücken um neun Uhr. Kommst du auch heute zum Mittagstisch?«
Ich weiß nicht, was das ist und frage nach. Es ist ein Mittagessen unserer Markusgemeinde. Er geht dort jede Woche mit seiner Mama hin.
»Ich bin ein Trennungskind, weißt du«, sagt er, »Aber das ist nicht schlimm, ich kann damit gut umgehen.«
Er winkt mir zu und nimmt auf dem Rückweg jede halbgefrorene Pfütze mit, die er kriegen kann. Noch lange höre ich ihn aufjauchzen, wenn er durch eine hindurchfährt und die eisigen Schlammbrocken um ihn herum aufspritzen.

Danny ist erst acht Jahre alt. Und Danny hat meinen allerhöchsten Respekt.




Und nun könnt ihr was gewinnen und zwar dieses Buch hier:

Kuztext: Von den Eltern behütet in der hessischen Provinz aufgewachsen, zieht es die 19-jährige Heike Römer nach dem Abitur nach Frankfurt, wo für sie als Lehrling der Werbeagentur "panem et circenses" ein neues Leben beginnt. Urban Hanslik, gewissensloser Chef von Heike, verführt das naive und unerfahrene Mädchen, das sich Hals über Kopf in den gewandten, attraktiven Mann verliebt. Für Hanslik jedoch ist alles nur ein Spiel und so muss Heike erkennen, dass ihr Traum von Liebe wie eine Seifenblase zerplatzt. Gedemütigt und desillusioniert will sie sich an dem Verführer rächen und schmiedet einen geschickten Plan. Sie beschliesst, in der Agentur Karriere zu machen - ein Vorhaben, das bittere folgen für Urban Hanslick hat...


Um zu gewinnen, beantwortet einfach eine Frage: 

Nennt mir euer lieblings Lied in der Weihnachtszeit!

 Kommentiert einfach bis Mittwoch 2.12 um 19.00 Uhr
(ACHTUNG, Kommis müssen erst von mir freigeschaltet werden!)

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns. 

Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland, Schweiz & Österreich.
Gewinner werden per Mail benachrichtigt.


Samstag, 28. November 2015

[Rezension] Sehnsucht nach Zimtsternen von Katrin Koppold



Autorin: Katrin Koppold
Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: rororo (27. November 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499269872
ISBN-13: 978-3499269875
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,7 x 19,3 cm

Mein Dank geht an den rororo Verlag, die mir einen Exemplar zur Verfügung stellten

Inhalt laut Amazon: Märchen hat Lilly schon immer geliebt, aber nach der Trennung von ihrem Mann ist für sie kein Happy End in Sicht. Den Kummer kann sie nur mit viel Schokolade betäuben, die Wohnung muss sie sich mit Frauenheld Jakob teilen. Einziger Lichtblick ist der attraktive Nachbar von gegenüber. Dabei hat Lilly gerade beschlossen, die Finger von Prinzen zu lassen und sich voll und ganz auf die inneren Werte bei Männern zu konzentrieren … 

Meine Meinung: Im dritten Teil dieser Reihe lernen wir nun Lilly kennen. Lilly ist die Zwillingsschwester von Mia. beide sind so unterschiedlich, unterschiedlicher geht es nicht mehr. illy sieht sich auch etwas als Außenseiterin der Family, denn all ihre Schwestern sind groß, schlank und blond. Sie dagegen ist  eher klein, rundlich und rothaarig.
Zudem ist Lilly bereits seit mehreren Jahren mit Thorsten zusammen und seit kurzem auch verheiratet mit ihm, aber sie fühlt sich einfach noch nicht angenommen in der Familie von ihm, dies merkt man jedes mal aufs neue.
Eines Tages eröffnet ihr Thorsten er habe sich in eine andere verliebt und für Lilly bricht eine Welt zusammen. Wo soll sie nur hin? So ganz ohne Job und bald auch ohne Wohnung, denn diese gehört den Eltern von Thorsten und auch ihr Mitbewohner ist nicht so ganz ohne.
Doch plötzlich und ohne Ankündigung betritt Jakob das Leben von Lilly und stellt ihre kleine Welt gehörig auf den Kopf.

Sehnsucht nach Zimtsternen ist der dritte Band der "Sternschnuppen Reihe" und er steht seinen beiden Vorgängern in nichts nach.

Das Cover strahlt in wunderbaren Farben und ähnelt dem eines Märchens doch sehr, grade was die Frau in dem tollen Kleid angeht. Man wird direkt hineingezogen und entschwindet wenig später in der Geschichte rund um Lilly Rosentahl.

Katrin Koppold punktet auch hier wieder mit herzlichen, sympathischen und recht authentisch gehaltenen Charakteren wie eben Lilly. Eine junge Frau mitten aus dem Leben, mit Figurproblemen und allem was eben dazu gehört.

Der Schreibstil liest sich flüssig und leicht. Ich konnte das Buch nur schwer aus den Händen legen,denn ich wollte immer wissen was mit Lilly passieren wird. Spannende Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite.

Einzelne Szenen werden so genau beschrieben, das man dachte man wäre wirklich mit dabei und erlebt alles punkt genau mit. Eine Geschichte die auch Tiefgang aufweißen kann.

Ob Lilly am Ende ihr Glück wirklich findet und was sich die Autorin bis dahin feines für euch ausgedacht hat,  dann müsst ihr diesen wunderbaren und unterhaltsamen Frauenroman einfach selber lesen. 

Fazit: Ich kann euch das Buch mit sehr gutem Gewissen nur ans Herz legen, eine spannende und erfrischende Story mit allen denkbaren Höhen und Tiefen. Einige Szenen waren einfach aus mitfiebern ausgelegt.

Meine Bewertung: 

Freitag, 27. November 2015

(FF) Deutscher Follow Friday






Weitere Infos gibts HIER:

Die Aufgabe von heute: Zeigt her euer grünstes Buch! Habt ihr es schon gelesen, oder subbt es?

Hier ist mein grünstes Buch:



Zum Inhalt schreibe ich jetzt nichts, die meisten von euch müssten dieses Buch ja kennen.


Donnerstag, 26. November 2015

[MiniRezension] Zeit für die Liebe von Anna Herzig



Autorin: Anna Herzig 
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2111 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 156 Seiten
  • Verlag: Forever (12. September 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00N2XSP5E

Inhalt laut Amazon: Zuerst gibt es für Sophie nur Christopher. Dann kommt Adrian und fühlt sich so viel richtiger an. Doch für Adrian ist in Sophies Leben kein Platz. Eine verpasste Chance, eine unglückliche Ehe und fünfundzwanzig Jahre später befindet sich Sophie erneut an einer Kreuzung. Plötzlich steht Adrian in ihrer Küche und von nun an mitten in ihrem Leben. Viel später, kurz vor ihrem achtzigsten Geburtstag, lässt Sophie die Vergangenheit Revue passieren, und es wird klar: Das Schicksal kennt kein Alter.
Ein kurzer Roman über das Erwachsen- und Älterwerden, über die Liebe und deren Stiefschwester, die unglückliche Liebe, und über eine essentielle Frage des Lebens: Was braucht es, um glücklich zu sein?

Meine Meinung: In Sophies Leben steht Christopher an erster Stelle bis zu dem Zeitpunkt an dem Adrian auftaucht. Es fühlt sich irgendwie alles so richtig an. aber es ist es wirklich richtig? In Sophies Leben ist kein Platz für Adrian.
Fünfundzwanzig lange und unglückliche Ehejahre später treffen sie erneut aufeinander. Werden sie jetzt die Chance ergreifen?

Sophie führt ein tolles Leben und hat offenbar mit Christhopher den Mann fürs Leben gefunden. Er ist wohlhabend, sieht gut aus und versucht echt alles seine Sophie glücklich zu machen.
Aber leider ist Sophie nicht glücklich und möchte ausbrechen.
Adrian ist auch ein Mensch für sich. Er ist einfach anders, so herrlich anders wenn ihr wißt, was ich meine. Er eroberte mein Leserherz recht schnell.

Anna Herzig hat hier wunderbare und authentische Charaktere erschaffen, die ich auch gern im realen Leben kennen würde.

Die Geschichte rund um Sophie hat mir gut gefallen auch wenn mich die Geschichte nicht 100% packen konnte, mir hat irgendwie der Hach Effekt gefehlt, mochte ich sie gerne und lies mich von der Autorin mitnehmen und hörte mir Sophies Geschichte an.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig, weich und locker und zusammen blicken wir in Rückblenden auf das Leben der inzwischen 80 jährigen Sophie zurück. Der Zeitwechsel der des öfteren in der Geschichte statt fand, war manchmal etwas verwirrend für mich oder aber ich war nicht aufmerksam genug.


Fazit: Wer eine authentische emotionale Liebesgeschichte mag, wird auch diesen hier recht schnell in sein Herz schließen.

Meine Bewertung: 

Mittwoch, 25. November 2015

Cover Theme Day




So geht's:

Paula gibt jeden Mittwoch ein Thema vor und ihr sucht dann ein Buchcover raus was eurer Meinung nach dazu passt. Ihr habt dann die ganze Woche dafür Zeit.

Mehr Infos gibts bei der lieben Paula

                                                        Wähle: Ein blutiges Cover

Meine Wahl fiel auf:

blutig genug?


Dienstag, 24. November 2015

[TAG] Sub Erwartungen

Diesen tollen TAG fand ich auf Youtube auf dem Kanal von NiniSchokibooks und jeder darf sich getaggt fühlen:

Ein Buch...

1. bei dem du denkst, dass es dich am meisten berührt 

Das wird sein "so lange am Himmel Sterne stehen"


2. bei dem du denkst, dass deine Meinung anders sein wird als die der anderen 

Hmmm vielleicht bei dem Buch "Jane Austen bleibt zum Frühstück"

3. bei dem du denkst, dass es eines einem deiner Lieblingsbücher ähnelt 

Das wird "Verführeriche Sehnsucht" sein

4. bei dem du denkst, dass es so spannend sein könnte, dass du es nicht mehr aus der Hand legst 

Das wird sein "Das Joshua Profil

5. bei dem der Inhalt hoffentlich besser ist als das Cover 

hmm vielleicht bei "Kernfrage"

6. bei dem du denkst, dass es das lustigste Buch ist

Ganz klar bei "Nackt unter Krabben"

7. bei dem du denkst, dass es schwer wird zu lesen (zäh/dick/viele Fachbegriffe)

Hmm vielleicht "Die Gewürzhändlerin"

8. dass dünn ist (ca. 50 - 200 Seiten), dich aber trotzdem umhauen soll 

Das wird wohl "Der kleine Prinz" sein

9. bei dem du denkst, dass es sehr magisch ist (Fantasy oder besondere Atmosphäre) 

Ich denke "Silber das dritte Buch der Träume" wird es sein

10. bei dem du sehr hohe Erwartungen hast, weil der Film gut war oder es sehr gehypt wird. 

Hier muss ich passen


Montag, 23. November 2015

Montagsfrage




Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen

Die heutige Frage: Gab es dieses Jahr für euch ein Buch/Bücher, das/die ihr als totalen Flop bezeichnen würdet?

Da muss ich direkt in mein schlaues Büchlein schauen.
"Das Vermächnis der Wölfe" von Farina de Waard ich kam einfach nicht in die Geschichte hinein und fühlte mich beim lesen nicht wohl.
"Schlusstakt" von Arno Strobel, da langweilte mich die Story komplett, man hätte sooo vieles aus der Idee machen können.

Und wie siehts bei euch so aus?

Sonntag, 22. November 2015

[Autoren Blogger] Bücherstammtisch in Köln der 2.

Am sehr frühen Samstag machte ich mich auf den Weg zum Bahnhof, mein Zug nach Frankfurt ging um 7:30 Uhr. Pünktlich kam ich dort auch an und mein IC zum Frankfurter Flughafen (hihi nein ich bin nicht geflogen) stand auch schon. Ich hatte einen Platz (ok bei 11 Minuten Fahrt braucht man eigentlich keinen) und der Zug stand und stand und stand. auf meiner DB App wurde dann dezent mitgeteilt, dass der Zug dann 20 Minuten Verspätung hatte, juhuuu das konnte schon mal heiter werden. Natürlich hatte auch die anderen Reisenden ihre Bedenken wegen dem Anschlusszug am Fernbahnhof. Kaum waren wir dann endlich am Fernbahnhof am Flughafen kam die nächste durchsage, dass der Zug nach Köln nun auch 20 Minuten Verspätung hat. Die "Begeisterung" hielt sich bei allen in grenzen, doch dann ging es endlich los und die Fahrt begann.



Um 10:30 Uhr kam ich dann endlich in Köln an und wurde vorm Douglas von den Mädelz in Empfang genommen. Dabei waren die liebe Vero, die fabelhafte Autorin Susanna Ernst, meine Herz-Blog-Partnerin Denise & die liebe Sandra durfte auch nicht fehlen.

Später im Cafe kamen noch die Autorinnen Cordula Broicher & Tebea S. Mainberg.
Wir waren eine kleine Runde, was aber sooo richtig toll und entspannt war. Wir konnten uns viel intensiver unterhalten und hatten mega Spass.
Es gab lecker Frühstück und die Zeit verging viiiiel zu schnell.

zusammen mit der lieben Denise

Bevor wir dann zum bummeln in die Stadt aufbrachen, gab es noch ein kleines Gruppenbild


Als  wir in Richtung Innenstadt los düsten, verabschiedete sich noch Autorin Susanna Ernst von uns *wink*

Danach zogen wir los in Richtung Mayersche und dort mussten direkt 3 Bücher in meinen Besitz, aber welche es nun waren, verrate ich euch dann in meinem "Hessisch Gebabbel"
wir stöberten viel und hatten unseren Spass, bevor sich dann Sandra von uns löste *wink*

Zu dritten zogen wir eiter in Richtung WDR und dort in einem kleinen Cafe ließen wir uns erneut nieder bevor ich dann mit Vero zusammen zum Hauptbahnhof stiefelten.

Und dort, wie sollte es auch anders sein, wurde mein ICE zurück nach Frankfurt mit 20 Minuten Verspätung angezeigt. aber ich war ja in netter Gesellschaft und so unterhielten wir uns noch und die Zeit verging sehr schnell.


Dann endlich um kurz nach 19.00 Uhr kam ich in Gelnhausen an, nach einem wundervollen Tag in Köln mit lauter fantastischen Menschen.

DANKEEEE fühlt euch alle liiiiieb gedrückt.


Samstag, 21. November 2015

[Autorenvostellung] Andrea Weisbrod + Verlosung



Bitte stelle dich doch den Lesern vor: 
 Andrea Weisbrod, *1966, Autorin. Ich bin in der Nähe von Koblenz aufgewachsen und zur Schule gegangen, habe nach dem Abitur Geschichte in Hamburg studiert und im Jahr 2000 meine Doktorarbeit über die politische Rolle von offiziellen Mätressen im 18. Jahrhundert unter dem Titel "Von Macht und Mythos der Pompadour" veröffentlicht. Danach habe ich ernsthaft mit dem literarischen Schreiben begonnen, weil es mir mehr Freiheit lässt, als das sehr reglementierte wissenschaftliche Schreiben. Seit 15 Jahren lebe ich mit meiner Familie in Paris, habe hier als Journalistin gearbeitet und meinen ersten Roman, "Tote Väter" geschrieben, einen Krimi um eine Historikerin und ein dunkles Familiengeheimnis aus dem 2. Weltkrieg. Wenn ich unterwegs bin, habe ich immer ein kleines Ideenbuch dabei und auch in meinem Kopf schreibe ich beständig vor mich hin. 

 Bücher schreiben bedeutet für mich: 
 Die Auseinandersetzung mit Themen, die mir am Herzen liegen. Aktuell beschäftigt mich besonders die Frage, wie unsere ganz persönliche Gegenwart von traumatischen Ereignissen der Vergangenheit beeinflusst wird. 

 Lesen bedeutet für mich:
Ohne Lesen kann ich nicht leben. Ich brauche die Gewissheit, dass am Abend ein spannendes Buch auf mich wartet. 

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu:
  Gerade ist mein zweiter Roman, "Kernfrage", erschienen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht wieder Teresa Kern, Historikerin mit kriminalistischem Spürsinn. Was als romantische Familienreise in Teresa Kerns alte Heimatstadt Koblenz beginnt, wird schnell zu einem Alptraum. Ein Großonkel mit dubioser Nazivergangenheit, eine kapriziöse amerikanische Cousine und eine liebenswerte Großtante, die nach über 50 Jahren zum ersten Mal nach Deutschland zurückkehrt: Erneut verstrickt sich Teresa in den tückischen Fallstricken eines düsteren Familiengeheimnisses, das sie weit in die Vergangenheit ihrer Familie führt. 

 Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst):
Ich schreibe an meinem dritten Roman, einer dramatischen Geschichte um fünf Kindheitsfreunde, die sich die Sommerkinder nannten. 25 Jahre nach ihrem letzten Treffen sehen sie sich wieder. Damals verschwand ein Mädchen aus der Gruppe spurlos. Bis heute ist nicht geklärt, was geschehen ist. Beim Wiedersehen wird schnell klar, dass die ehemaligen Freunde etwas mit dem Verschwinden der jungen Frau zu tun haben. 

 Homepage oder Blog / Facebook Seite:
 www.andreaweisbrod.com 

 Die Bücher: 
 "Von Macht und Mythos der Pompadour" (Ulrike Helmer Verlag, 2000) 
 "Madame de Pompadour und die Macht der Inszenierung" (AvivA Verlag, 2014, http://www.aviva-verlag.de/programm/madame-de-pompadour/)
 "Tote Väter" (Gmeiner Verlag 2014, http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/1000-tote-vaeter.html), 
"Kernfrage" (Gmeiner Verlag 2015, http://www.gmeiner-verlag.de/programm/titel/1185-kernfrage.html)

Hier entstehen meine Werke:



Nun könnt ihr exklusiv das Buch "Kernfrage" gewinnen. 
Einfach einen Kommentar hinterlassen und schon landet ihr im Lostopf.


Teresa Kerns amerikanischer Großonkel Anton Küppers stirbt überraschend bei einer Familienfeier in Koblenz an einer Überdosis Insulin. Teresa, Historikerin mit kriminalistischer Spürnase, vermutet, dass Anton ermordet wurde, und nimmt die Fährte des mysteriösen Killers auf. Liegt der Grund für das Verbrechen in Anton Küppers Nazivergangenheit oder geht es um persönliche Motive? Teresa verstrickt sich tief in der dunklen Geschichte ihrer Familie. Was als romantische Familienreise beginnt, wird schnell zu einem ganz realen Albtraum.


Ihr habt Zeit dafür bis Mittwoch 25.November um 23.59 danach lose ich auch
(ACHTUNG, Kommis müssen erst von mir freigeschaltet werden!)


Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns. 

Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland, Schweiz & Österreich.
Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

Freitag, 20. November 2015

(FF) Deutscher Follow Friday






Weitere Infos gibts HIER:

Die heutige Frage: Welches euer Bücher hat den interessantesten Schreibstil?

Da behaupte ich spontan, dass ist für mich die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier. Ich liebe ja Zeitreisegeschichten sehr und grad wenn die Protas in vergangene Zeiten reisen bin ich immer ganz gefesselt.

Aber im Grunde hat jedes Buch einen interessanten Schreibstil, sonst würden wir es ja nicht lesen, nicht wahr?

Donnerstag, 19. November 2015

[MiniRezension] Scheißleben von Manuela Inusa



Autorin: Manuela Inusa
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 441 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 200 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 3 (15. Mai 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0083JD4LW

Inhalt laut Amazon: "Mein Name ist Stacey, ich bin 17, dick, hässlich und schwarz.
Eigentlich bin ich 'n Mischlingskind, also weder schwarz noch weiß, was die Sache auch nicht einfacher macht. Nie hab ich mich irgendwo dazugehörig gefühlt, niemals geborgen. Mein ganzes Leben ist 'ne einzige Katastrophe. Ich hasse es. Ich wünschte, ich wär niemals geboren."

Stacey wächst im Hamburger Plattenbau auf, bei ihrer Mutter, die sie nicht ausstehen kann. Die Schule schafft sie nicht, Jungs interessieren sich nicht für sie und ihren Dad hat sie nie kennengelernt. Doch eines Tages findet sie einen Zettel mit seiner Adresse in Atlanta und gleichzeitig neuen Lebensmut. Stacey hat nur noch ein Ziel: Nach Amerika zu kommen und sich auf die Suche zu machen nach ihrem Dad, ihren Wurzeln und nach sich selbst...


Meine Meinung: Stacey ein junges Mischlingsmädchen wohnt im Hamburger Plattenbauvirtel und wächst dort bei ihrer Alkoholkranken Mutter auf und das ohne Vater. Eines Tages findet sie in der Schublade von ihrer Mutter hinweiße die zu ihrem Vater führen könnten. Er lebt in den USA-Atlanta um genau zu sein. Jetzt hat Stacey ein großes Ziel vor Augen. Nach Atlanta zu reisen um ihren Dad zu finden. Wird sie dies auch schaffen?

Eine wunderbare und sehr emotionale Geschichte ist der Autorin hier mit ihrem damaligen Debütroman sehr gut gelungen.

Stacey ein 17 jähriges Mädchen ist auf der Suche nach ihren Wurzeln und reist in die USA um dort in Atlanta ihren Dad zu finden. Sie hat nie Liebe und Zuneigung erfahren, denn dazu ist ihre Mutter leider nicht in der Lage. Stacey findet sich fett und hässlich und weil sie ein Mischlingskind ist (Mutter ist weiß und der Vater schwarz) fühlt sie sich niergends dazu gehörig. Auf die Schule hat sie schon längst keine Lust mehr.
Ich habe mit Stacey gelacht, gehofft, geweint und gebangt. Auch hätte ich sie manchmal durch durchschütteln können, weil sie so furchtbar Naiv war. Aber ich glaube mir wäre dies im selben Alter damals wohl auch passiert.

Manuela Inusa hat wunderbare Charaktere erschaffen und ich muss sagen, eine solche Mutter wie Stacey sie hat oder hatte, wünscht man echt niemanden. Bei ihr konnte ich nur die Augen verdrehen und war froh, als ich von dieser keifenden Wachtel nichts mehr in der Geschichte lesen musste.

Die Geschichte wird aus Staceys Sicht erzählt und das ganze in Tagebuchform. Die Kapitel sind demnach also recht kurz und knapp gehalten, aber dies stört beim lesen nicht im geringsten.

Als Stacey dann in die USA reisen kann, freute ich mich richtig auf das, was sie alles erleben wird und fieberte direkt mit auf der Suche nach ihrem Dad. Ob sie ihn nun gefunden hat, verrate ich nicht, vielleicht möchte jemand diese tolle Geschichte selber noch lesen um Stacey kennen zulernen.

Fazit: Wer Stacey auf der suche nach ihren Wuzeln begleiten möchte und viel Emotionen dabei versprühen will, ist hier zu 100% sicher. Eine Geschichte die unbedingt gelesen, erzählt und gelebt werden möchte.


Meine Bewertung: 

Mittwoch, 18. November 2015

Cover Theme Day




So geht's:

Paula gibt jeden Mittwoch ein Thema vor und ihr sucht dann ein Buchcover raus was eurer Meinung nach dazu passt. Ihr habt dann die ganze Woche dafür Zeit.

Mehr Infos gibts bei der lieben Paula

Ein Cover, dass einen in eine andere Zeit entführt

Da habe ich mich für dieses hier entschieden:



Ich finde es auf jeden Fall sehr passend



Dienstag, 17. November 2015

?!What The Muse?! #3 - Mit KÜNSTLERN auf "Tour" bzw eine Kooperation mit einer Booktuberin







Mit der fabelhaften Yvonne Laros gab es diese wundervolle Kooperation.

Schaut euch das Video in Ruhe an oder wenn ihr nur die Buchblogger sehen möchtet, spult vor ab Minute 29:16 gehts los.....




Disney Dienstag

                 

Weitere Infos gihbts bei LeFaBooks


Blau, grün oder Pink?...


Aus aktuellem Anlass, da ich am heutigen Tage selbst Geburtstag habe und glitzerige Funken sprühen -musste ich ans schöne Dornröschen und ihre Begleiterinnen denken. Die Feen Flora, Faune und Sonnenschein möchtem ihrem Geburtstagskind eine Freude bereiten und zaubern ähhh ... nähen ihr ein Kleid, doch die Farbwahl löst Streitigkeiten aus die wiederum in einer Farbexplosion endet^^ Damit es uns nicht genauso beim erfüllen von Buchwünschen ergeht, habt ihr selbst die Wahl :) Wählt ein Buch aus, dass in einem der drei Farben glänzt - egal ob im Gesamten oder nur durch kleine Akzente... Kurzum:




Da fiehl meine Wahl auf folgendes Buch:


Montag, 16. November 2015

Montagsfrage




Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen

Die Frage von heute: Liest du bei Büchern auch schonmal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?

Das ist für mich eher ein nogo und würde dies nie machen. Habe es noch nie gekauft und habe es auch künftig nicht vor. Das einzige was ich mache ist nach der Seitenzahl zu schauen oder die Danksagung kurz zu über fliegen.

Und ihr so?

Sonntag, 15. November 2015

[Update November 2015 # 11] 101 Dinge in 1001 Tagen

Wir schreiben heute den 15. November und ich konnte wieder ein paar Punkte erfüllen oder habe sie angefangen.


Meiner Liste könnt ihr ja HIER folgen.

001. Auf 7 verschiedene Konzerte gehen [1/7]
Erfolgte am 12.11.15 Andreas Gabalier

003. Auf 8 verschiedene Lesungen gehen (Lesungen via Buchmesse zählen nicht) [7/8]

032. Ein Blogprojekt starten mit einem Blogger/Youtuber nach Wahl
Video poste ich euch dann die Tage, die Zusammenarbeit fand mit Yvonne Laros statt

035. Mindestens 150 Bücher lesen [116/150]

046. 15x Sushi essen gehen [5/15]

078. Mindestens 6 Facebook Freunde mal persönlich treffen [6/6]
Ute J. , Sandra F. , Jacky B. , Sina M. , Claudia K. , Any C. ,

090. Monatliche Updates der Liste posten [Nov.15]

098.  Mindestens 4 x nach 00.00 Uhr ins Bett gehen (Silvester zählt nicht)  [4/4]





Samstag, 14. November 2015

[Autorenvorstellung] Eva-Maria Kilma

Bitte stelle dich doch den Lesern vor:
Hallo mein Name ist Eva Maria Klima. Ich wohne mit meinen zwei Kindern und meinem Mann in Winklern einem 1200 Seelendorf in der Nähe von Lienz Osttirol.
Wie viele meiner Kollegen\ -innen habe ich schon in früher Kindheit begonnen, kurze Geschichten zu erfinden. Die erste habe ich meiner Mutter diktiert, als ich vier Jahre alt war. Mit elf Jahren verfasste ich bereits eine vierzehnseitige Erzählung. Weil ich jedoch meine zahlreichen Rechtschreibfehler verbessern sollte, wurde sie nie fertig und ich legte eine Schreibpause bis zu meinem neunundzwanzigsten Lebensjahr ein. Keine der vielen Geschichten, die sich in dieser langen Zeit in meinem Kopf zusammenfügten, brachte ich zu Papier. Mein Entschluss, wieder zu schreiben, hatte mehrere Gründe. Ich hatte mit meinem kleinen Sohn eine sehr schwere Zeit durchlebt, in der ich über Jahre hinweg nicht wusste, ob er überleben würde. Es war eine ausgesprochen intensive Zeit, in der ich nur noch für ihn da war. Nachdem wir das Schlimmste überstanden hatten und ich kurz davor war, mein Informatikstudium zu beenden, benötigte ich etwas, das ausschließlich für mich war. Zudem hatte ich alle Bücher einer Buchreihe gelesen und war frustriert, dass ich auf den nächsten Teil warten musste. Daher begann ich meinen ersten Roman zu schreiben, damit ich selbst entscheiden konnte, wann und wie die Geschichte weitergeht.
Bücher schreiben bedeutet für mich:

Lesen bedeutet für mich:
Abschalten und jegliche Probleme für mehrere Stunden vergessen.

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu
Das Buch an dem ich gerade schreibe ist der vierte Teil meiner ›Peris Night‹-Reihe. Mit diesem wird die Geschichte rund um Melanie abgeschlossen. Danach folgen noch zwei unabhängige Bücher in Melanies Welt mit anderen Protagonisten, die man jedoch schon kennengelernt hat.

Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (woran du gerade schreibst)
Das Kapitel von ›Peris Night‹ an dem ich gerade schreibe wird vermutlich „Endlich glücklich“ heißen. Viel mehr kann ich nicht verraten ohne zu spoilern.

Homepage oder Blog / Facebook Seite:
http://www.eva-maria-klima.at/
Die Bücher:
Bisher habe ich drei Bücher veröffentlicht. Sie gehören alle zu meiner ›Peris Night‹ - Reihe und bauen sehr stark aufeinander auf. Der erste Teil ›Terakon Geheime Sprache‹, bietet einen schnellen Einstieg in die Welt rund um Melanie und lässt erahnen, dass es dort noch viel mehr gibt als eine einfache Liebesgeschichte.
Der zweite Teil ›Marado Legendäre Wesen‹ gibt einen Einblick, wie komplex diese Welt und das Geheimnis rund um Melanie ist.
Der dritte Teil ›Mukadis Seelenverbundene‹ beschreibt Melanies Kampf mit der eigenen Psyche. In diesem Buch findet sie zu sich selbst zurück und eines der größten Geheimnisse wird gelüftet.
Der vierte Band, dessen Titel ich noch nicht verraten will, wird der Letzte von Melanies Geschichte sein.
Auch wenn es in diesen Büchern um fantastische Wesen geht, so geht es im Kern doch zutiefst um menschliche Gefühle, Probleme und Konflikte.
Terakon Geheime Sprache

Klappentext
Die junge, bodenständige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas Unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Er gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs. Die Beziehung mit ihm ist wie ein Vulkan, explosiv, emotional, erotisch und liebevoll. Es scheint, als wäre sein einziges Bedürfnis Melanies Wohlergehen...
Marado Legendäre Wesen



Klappentext:
Melanie denkt, dass ihrem gemeinsamen Glück mit Michael nun nichts mehr im Wege steht. Lediglich Michaels seltsames Verhalten lässt sie manchmal daran zweifeln. Erst als sie ein vor Kurzem gewonnener Freund besucht, erahnt Melanie, dass alles komplizierter ist, als sie dachte ...
***
Ich fühlte mich wie ein Blatt im Wind, hilflos und gnadenlos von den Naturgewalten durch die Lüfte getrieben, stets auf das Wohlwollen dieser unbeherrschbaren Kräfte angewiesen.
Mukadis Seelenverbundene

Klappentext:
Melanie erwacht in Hugorios Villa aus einem monatelangen Koma. Ihre mystische Verbindung zu dem Unbekannten, der sie schon mehrmals gerettet hat, befreit sie aus ihrem geistigen Gefängnis und holt sie ins Leben zurück. Da sie ihre Pflicht den Drachen gegenüber erfüllt hat, macht sie sich in dem Glauben, dass ihrer Beziehung mit Michael keine Gefahr drohe, auf die Suche nach ihren Eltern und hofft, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Sie ahnt jedoch nicht, dass es noch jemanden gibt, der ein sehr großes Interesse an ihr hegt und dessen geheime Machenschaften ihren Wunsch nach Selbstbestimmung gefährden.

Hier entstehen meine Werke: 

Das ist sehr schwer, weil ich eigentlich überall wo sich die Möglichkeit ergibt schreibe.