Samstag, 31. Oktober 2015

[Rezension] Unter dem Mistelzweig von Manuela Inusa



Autorin: Manuela Inusa
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1970 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 152 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B016FNU6F4

Mein herzlicher Dank geht an die Autorin, die mir ein Exemplar zur Verfügung stellte

Inhalt laut Amazon: Lucy ist vom Pech verfolgt. Ihre Mutter ist Anfang des Jahres verstorben, mit ihrem untreuen Freund ist es aus, und jetzt brennt auch noch die Arztpraxis ab, in der sie als Kinderkrankenschwester arbeitet. 
Kurzerhand packt sie ihre Sachen und macht sich auf in das verschlafene Städtchen Pineville, Montana, wo ihre beste Freundin Dana ihren bis vor Kurzem noch tot geglaubten Vater für sie ausfindig gemacht hat - als verfrühtes Weihnachtsgeschenk sozusagen. 
In Pineville erwartet Lucy aber nicht nur ihr Dad, sondern auch ein heißer Sheriff, einige ganz außergewöhnliche Menschen und der Funke Hoffnung, den sie so bitter nötig hat. 

Ein Weihnachtsroman in 24 Kapiteln.


Meine Meinung: Lucy ein junges Mädchen, ist auf der Suche nach ihrer Herkunft, ihre Mutter hatte sie grade erst verloren, dann brennt die Arztpraxis ab in der sie arbeitet und nun findet sie von ihrer Mum den Hinweis, dass ihr tot geglaubter Vater doch noch lebe. Um ihren Vater nun zu finden, reist Lucy nach langen hin und her in das beschauliche Kleinstädtchen Pineville. Dort trifft sie auf viele unterschiedlichste Menschen und wenig später steht sie auch ihrem Dad gegenüber. Wird es zur Versöhnung kommen?

Wer mich ja schon etwas länger kennt, weiß ja inzwischen auch, dass ich die Romane dieser wundervollen Autorin sehr liebe. Hätte sich die Autorin nicht schon längst in mein Leserherz geschrieben, dann wäre dies spätestens jetzt passiert.

Ein Roman zum rundum wohl fühlen. Es war alles dabei was man sich nur wünschen kann.
Ein aufregender Prolog wo schon etwas ans Herz ging, Spannung, Dramatik, Liebesschwüre, Freundschaften, Verluste von lieben Menschen und etwas Herzschmerz dabei. Ganz nach meinem Geschmack.


Manuela Inusa hat hier in diesem Kurzroman wunderbare und authentische Charaktere erschaffen und beschreibt jeden einzelnen liebevoll.

Lucy die Protagonistin war mir gleich vom ersten Moment an sehr sympathisch und ich schloss sie direkt in mein Leserherz. Sie ist eine vom Schicksal gebeutelte junge Frau, auf der suche nach sich selbst.Ich habe mit ihr gelitten, gehofft und gebangt. Gelacht und auch geweint. Sie wird auch schnell zur Heldin, da sie ein kleines Kind vor dem sicheren Erstickungstod rettet. Ab diesem Moment mochte ich Lucy mit dem großen Herz noch viel lieber als zu beginn.

Spencer der sexy Polizist, leider erfährt man über ihn nicht viel, aber auch er sicherte sich dann doch recht schnell ein Plätzchen in meinem Herz.

Madison ist eine absolute Frohnatur und solch eine Freundin, die man sich echt nur wünschen kann. Grade wie sich die fremde Lucy bei sich im Hotel auf nimmt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, aber jedes einzelne Wort ist ein Treffer, der zu Herzen geht und dort einen berührt.

Das Cover ist ein absoluter Blickfang und stimmt den Leser auf die baldige besinnliche Zeit prima ein und man kann dieses buch gerne über die 24 Vorweihnachtlichen Tage verteilt lesen, denn es hat 24 süße kleine Kapitel.

Fazit: Ein wunderbarer kurzweiliger Liebesroman mit einigen Emotionen, Romantik und wunderbaren Alltagsmomenten ist hier der Autorin absolut rund um gelungen. Ein Roman der sich schnell in die Herzen seiner Leser schleicht und auch trifft.

Meine Bewertung: 

Freitag, 30. Oktober 2015

(FF) Deutscher Follow Friday




Weitere Infos gibts HIER:

Die Frage von heute: Auf welche Neuerscheinung im November freut ihr euch am meisten?

Also ich freue mich auf: 


Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?

Als Fergus einen Schlaganfall hat, vergisst er fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina seine Glasmurmel-Sammlung, von der er ihr nie etwas erzählt hat. In der Sammlung fehlen die wertvollsten Stücke, und Sabrina macht sich auf die Suche nach ihnen. Es stellt sich heraus, dass Fergus noch viel mehr Geheimnisse hatte, und alle scheinen mit den schillernden Kugeln verbunden zu sein. Doch wenn ihr Vater nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hat – was bedeutet das für Sabrinas eigenes Leben?

Und ihr so? Verratet es mir doch, bin schon gespannt =)


Donnerstag, 29. Oktober 2015

[MiniRezension] Make it count-Gefühlsgewitter von Ally Taylor



Autorin: Ally Taylor
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 659 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 302 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1497424984
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (25. September 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00X4ULYUS

Mein Dank geht an den Knauer Verlag, der mir ein Exemplar zur Verfügung stellte, vielen Dank!

Inhalt laut Amazon: Als Katies Vater unerwartet stirbt, zieht sie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Highschool verfällt sie Dillen
Walker mit Haut und Haaren: seiner mysteriösen Aura und diesem undurchdringlichen Blick. Dillen ist zunächst abweisend und unnahbar. Trotzdem verliert sich Katie in einem Strudel aus Anziehung und leidenschaftlichen Träumereien. Bis die Realität sie schlagartig einholt.

Meine Meinung: Kate verliert ihren über alles geliebten Dad bei einem tragischen Unfall. Um wieder zur Ruhe zu kommen, beginnt sie bei ihrer Mum in dem Kleinstädtchen Oceanside ein neues Leben. an ihrer neuen Schule fällt ihr zu beginn der Bad Boy Dillen auf, der sich erst rein gar nicht für die stille und traurig wirkende Kate interessiert.
Kate verfällt vielen wilden Träumen um den mysteriösen Rebellen, doch die Realität holt sie schneller ein, als sie zu nächst ahnen kann.

Das Cover lädt einen direkt zum Träumen ein und entführt die Leser ganz gekonnt an den wunderbaren Ort von Oceanside, man spürt förmlich wie die Sonnenstrahlen die Haut küssen.

Der Schreibstil von Ally Taylor ist sehr einfühlsam und recht flüssig. Ich konnte so prima in die Geschichte ein und abtauchen, ich fühlte mich in Oceanside rund um wohl und war tief traurig, als die Geschichte so schnell vorbei war. 

Die Charaktere von der Autorin sind mir gleich von Anfang an sehr sympatisch und komme sehr authentisch rüber wie Kate (die nach dem harten Schicksalsschlag in Oceanside ein neues Leben beginnen möchte) und auf der anderen Seite Bad Boy Dillen. der mit seiner Rauhen Art und Weiße mein Leserherz im Sturm eroberte.

Ebenfalls sympathisch kommen die beiden Nebencharaktere Greg und Andrew rüber, hätte ich doch zu gern noch etwas mehr über sie erfahren.

Die Handlung ist gut durchdacht, (Good Girl trifft nach hartem Schicksalsschlag auf den Bod Boy der Schule, der sich offenbar für nichts und niemanden interessiert) aber manchmal ging es mir doch ein wenig zu schnell von statten, hätte gerne noch 50 Seiten mehr gehabt.

Erotische Szenen, welche angenehm ästhetisch rüber kommen, kommen auch einige vor, die dieser Geschichte das gewissen Etwas verliehen haben.

Sommer, Sonne & Sonnenschein. Mit diesem Buch holt man sich literarisch einfach den Sommer zurück ins Haus. 
Diese Geschichte hat mich ziemlich mitgerissen und lies mich einfach nicht mehr los.


Fazit: Make it count ist wie ein Schmerz (im positiven), es trifft einen mit voller Wucht , nur es ist viel viel schöner mit angenehmen kribbelnden Gefühlen und dem Effekt nach viel mehr.

Meine Bewertung: 

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Cover Theme




So geht's:

Paula gibt jeden Dienstag ein Thema vor und ihr sucht dann ein Buchcover raus was eurer Meinung nach dazu passt. Ihr habt dann die ganze Woche dafür Zeit.

Mehr Infos gibts bei der lieben Paula

Ein Cover von dem du dich beobachtet fühlst

Da war schnell was passendes gefunden:





Dienstag, 27. Oktober 2015

Disney Dienstag

                                        

                                                   Weitere Infos gibts bei LeFaBooks




Der nächste Dienstag steht ganz unter dem Motto:   
 KÜSS DEN FROSCH SUB!


Disney Prinzessin Tiana hat einen Frosch geküsst und dafür einen Prinzen an ihrer Seite bekommen. Also wieso versuche wir das gleiche nicht einfach Mal mit einem Buch? Such dir ein Buch von deinem SUB aus, bei dem du große Hoffnung hegst, dass es dich voll und ganz begeistern und in sich verliebt machen wird :) !!! Kurzum:



Da erwähle ich nun dieses hier: 


Montag, 26. Oktober 2015

Montagsfrage




Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen

Die heutige FrageHalloween naht, stimmt ihr euch mit passender Lektüre ein oder macht ihr euch nichts daraus?

Nö nicht wirklich, ich lese Horror und Gruselbücher eh eher selten und muss mich nicht noch zusätzlich mit welchen auf Halloween einstimmen, zumalen ich dieses Fest nicht feier. Auch ich lese einfach worauf ich grade Bock habe und in welcher Stimmung ich bin.

Wie siehts denn bei euch so aus?

Sonntag, 25. Oktober 2015

[Autorenvorstellung] Alexa Innocenti



Bitte stelle dich doch den Lesern vor:
Ich heiße Alexa Innocenti und erblickte am 22. September im Sternzeichen Jungfrau das Licht der Welt. Eigentlich bin ich gebürtige Münchnerin, aufgewachsen bin ich jedoch in Augsburg, wo ich auch meinen späteren Mann kennengelernt habe. Vor 11 Jahren sind wir mit unseren beiden Söhnen nach Italien ausgewandert.  Zu unserer Familie zählen außerdem die unglaublich süße Mischlingshündin Luna, eine zutrauliche Wasserschildkröte und ein sehr neugieriger Nymphensittich. Wie man sieht, bin ich eine richtige Tiernärrin, nur mit Spinnen konnte ich mich bis heute nicht wirklich anfreunden. Ich bin Vegetarierin mit dem Ziel, eines Tages ganz auf tierische Produkte verzichten zu können, setze mich für Tierrechte ein und helfe in Not geratenen Vierbeinern.
Was kann man noch über mich sagen? Ich lebe ziemlich zurückgezogen und bin am liebsten mit meiner Familie zusammen. Ich mag italienisches Essen, Prosecco, Thriller und Horrorfilme, bin aber auch guten Komödien nicht abgeneigt. Außerdem halte ich mich gerne in der freien Natur auf und liebe lesen, schreiben und meine Ruhe. Überhaupt nicht komme ich mit Leuten zurecht, die sinnlos drauflos schwatzen oder die Meinung anderer nicht gelten lassen.
 
Bücher schreiben bedeutet für mich: 
 Mir einen Ausgleich zum Alltag zu schaffen. Etwas für mich selbst zu tun. Es ist unglaublich befreiend, den Gedanken freien Lauf zu lassen und in meinen Fantasien aufzugehen. Ich schreibe ja noch nicht so lange, aber ich könnte mir ein Leben ohne dieses liebgewonnene Hobby nicht mehr vorstellen.

Lesen bedeutet für mich: 
 Sich eine Auszeit von der Realität zu gönnen. Inspiration und Entspannung. Gleichzeitig wirkt es auch belebend auf mich wie ein starker Espresso. Tatsächlich lese ich gerne frühmorgens gleich nach dem Aufstehen, während ich auf meinen Kaffee warte...

Welches Buch wird demnächst erscheinen, erzähle kurz was dazu:
 Im Moment arbeite ich fieberhaft an meinem neuen Manuskript. Bis zur Veröffentlichung wird es also noch ein Weilchen dauern, aber in der Zwischenzeit werden weitere Kurzgeschichten von mir in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Beispielsweise erscheint Ende November die Xun-E-Book-Edition, in der ich mit einer unheimlichen Kurzgeschichte vertreten bin.  Außerdem habe ich an dem engagierten Projekt der österreichischen Verlegerin Karin Pfolz teilgenommen. Es ist das gemeinsame Werk von 60 Autoren weltweit, die einen dreiteiligen Thriller geschrieben haben. Zu dieser "Flügel-Trilogie" des Karina Verlags habe ich zwei Kapitel beigesteuert. Das Beste daran ist: der Erlös geht an eine Hilfseinrichtung für krebskranke Kinder. Eine Horror-Kurzgeschichte aus meiner Feder wird ebenfalls im Karina Verlag veröffentlicht, das Erscheinungsdatum dieser Anthologie steht aber noch nicht fest. Des weiteren habe ich an einem experimentellen Projekt einer Facebook-Gruppe teilgenommen, die daraus entstandene Anthologie "Der Tag der toten Katze" ist derzeit auf Verlagssuche.

Erzähle kurz was zu deinem aktuellen Schreibprojekt (an was du gerade schreibst):
 Aktuell schreibe ich an einem Psychothriller mit dem Arbeitstitel "Psychotic". Er befindet sich bereits in der Endphase. Wie bei meinem Debütroman dreht sich auch hier alles um Obsession, verschmähte Liebe und Hass.

Homepage oder Blog/Facebook-Seite:
 Meine Homepage ist unter www.alexa-innocenti-autorin.com/ finden.
Meine Facebook-Autorenseite: www.facebook.com/alexa.innocenti.Autorin
Für meinen Roman habe ich auch eine Buchseite angelegt, auf der ich regelmäßig kleine Textschnipsel veröffentliche:
www.facebook.com/Angst.steht.dir.gut
Die Bücher: 
 "Angst steht dir gut",  erschienen am 22. September bei Bookshouse.

Hier entstehen meine Werke:


 


 
 

Samstag, 24. Oktober 2015

[MiniRezension] Herzfischen von Britta Sabbag und Maite Kelly




Autorinnen: Britta Sabbag und Maite Kelly
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 1. Aufl. 2015 (8. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404172612
ISBN-13: 978-3404172610
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 2,7 x 19,4 cm

Inhalt laut Amazon: Der ehemalige Kinderstar Josy kommt im Alltag nur schwer zurecht. Als dann das Café ihres geliebten Patenonkels Hugo vor dem Ruin steht, hat sie eine nicht ganz so legale Idee: Sie fischt flirtwillige Männer aus dem Meer der Partnerschaftsseiten im Internet, deren Herzen und Geldbeutel weit offenstehen. Doch einer ihrer ausgenommenen Fische engagiert eine Online-Security-Agentur, und so ist ihr bald der ehrgeizige Simon auf der Spur. Simon und Josefine werfen nun beide ihre Köder aus - doch was passiert, wenn gleich zwei Herzen im Netz landen?

Meine Meinung: Josy ein ehemaliger Kinderstar hat es im Alltag nicht grade einfach un d kommt nur schwer zurecht. das geliebt Cafe ihres Onkels Hugo steht auch kurz vor der Pleite und Josy möchte es gerne retten und hat eine sehr gute Idee. Sie sucht auf Online Partnerseiten flirtwillige Männer dene auch der Geldbeutel weit offen stehen und so zieht sie ihnen das Geld aus der Tasche, bis sie dann die Online-Security Agentur auf den hals gehetzt bekommt. Der gutaussehende Simon ist ihr schon bald auf der Spur, aber es kommt alles anders als es geplant war, doch dies lest ihr am besten selber.

Auf diesen Roman war ich ja schon so lange gespannt. Brittag Sabbag hat sich die quirlige Sängerin Maite Kelly mit ins Autorenboot geholt und was dabei heraus kam, war einfach nur gigantisch.

Das Cover ist ein absoluter Blickfang und sieht in jedem Bücherregal einfach sehr schön aus. Auch wenn der Otter selber keine rolle in dem Roman spielt, so soll er doch symbolisierend für das "fischen" stehen und an seiner Angel hängt ja auch ein Herz.

Einfach eine wundervolle Story mit einer großen Portion Herz sind hier den beiden Autorinnen sehr gut gelungen.

Die Charaktere sind alle authentisch gehalten und kommen sehr sympathisch rüber.

Josy auch als Jojo bekannt ist inzwischen erwachsen und leider hängt ihr oft noch die Vergangenmheit als Kinderstar nach, denn immer wenn sie den Leuten erklärt wer sie ist, kommt immer ein A und O und die Serie fand ich früher ja auch immer so toll. Nun aber möchte Josy auch im Alltag endlich Fuß fassen.
Josy hatte ich gleich zu Beginn in mein Leserherz geschlossen, ich habe mit ihr gelitten, gelacht und geweint.

Simon ein gutaussehender Junggeselle auf der Suche nach der Richtig, hat die „Agentur ON/SEC für Online Security und Online Safety die er zusammen mit dem liebenswertem Chaot Wally führt, der auch sein bester Freund ist.
Auch diese beiden doch so unterschiedlichsten Charaktere mochte ich sehr schnell und sie eroberten mein Herz im Sturm.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Josy und Simon erzählt, aber dies stört den Lesefluss nicht und es ist einfach toll das ganze aus unterschiedlichen Sichten zu sehen.
Der Schreibstil ist locker, flockig, leicht und mit  Humor gespickt.

Fazit: Ein wunderbarer & lustiger Roman mit einigen Emotionen, Liebe, Freundschaft und wunderbaren Alltagsmomenten ist hier den Autorinnen absolut rund um gelungen. Ein Buch dass  zu Herzen geht und auch berührt.


Meine Bewertung:

Freitag, 23. Oktober 2015

(FF) Deutscher Follow Friday




Weitere Infos gibts HIER:

Frage von heute: Welches eurer Bücher hat den schlimmsten Klappentext?

Also wirklich schlimme Klappentexte hat auch keines meiner Bücher, ich hab gesucht und gesucht und wurde einfach nicht fündig. Hmmm ich hab hier leider nur Bücher mit tollen Klappentexten stehen, wo man direkt weiß um was es geht.

Donnerstag, 22. Oktober 2015

[Eindrücke] Frankfurter Buchmesse 2015 Freitag & Samstag



Dieses Jahr hatte ich leider nur 2 Tage auf der FBM und diese musste ich sehr gut nutzen, was aber nicht immer ganz einfach war und dies dann zeitlich manchmal völlig chaotisch endete.

Der Freitag begann für mich sehr früh um kurz vor 6.00 Uhr war ich schon völlig überdreht und mich hielt nichts mehr im Bett. Klamotten raussuchen, Musik voll aufdrehen, Tasche packen und dazwischen etwas frühstücken und sich stylen.
Dann ging es in Richtung Bahnhof und ja es war doch recht kaaaalt da zu stehen, denn der Zug hatte 5 Minuten Verspätung und ich hatte eine nur etwas dickere Strickjacke an.
Dann um kurz nach 8.30 Uhr kam der RB nach Frankfurt und um 9.25 Uhr kam ich im Frankfurter Hauptbahnhof an und mein erstes Ziel an diesem Morgen war Starbucks.



Mit meinem pumpkin Spice Latte in venti ging es dann zur S-Bahn und dort entdeckte mich gleich Autorin Eva-Maria Kilma und ich dachte als  so, was will die Trulla nur von mir.*gg* (ich hatte sie nicht erkannt)

Dann um kurz vor 10.00 Uhr betrat ich dann die heiligen Messehallen und es fühlt sich einfach jedes Jahr immer wieder aufs neue toll an. Messe ist ja immer sowas wie Heim kommen.
Kaum war ich auf dem Weg zur Halle 3.0 traf ich meine lieblings Stalkerin Ira vom Blog Jade and her Books
Da ich spontan meine ersten beiden Veranstaltungen sausen ließ schlenderte ich etwas umher und mein erstes Ziel war das "rote" Autorensofa am Stand. Dort traf ich gleich auf meine lieben Bloggerkolleginnen Denise, Ulla & die liebe Beate.
Wir quasselten und ich drückte mich Reihum durch. Autorin Carin Müller/Charlotte Taylor war da, dann die liebe Any Cherubim, Sina Müller, Emma Wagner, Eva-Maria Kilma, Jo Berger, Amanda Frost, Katja Piel, Andi Biel und Melisa Schwermer und noch einige mehr die ich jetzt noch nicht kannte, aber in kleinen Smaltalks dann kennenlernte.


zusammen mit der wunderbaren Eva-Maria Kilma

zusammen mit der fabelhaften Amanda Frost

Knuddelrunde mit der wunderbaren Andi Biel

zusammen mit wunderbaren Any Cherubim

und zusammen mit der Lachmaus Sina Müller

Zwischendurch lief mir noch Autorin Sabine Schroder über den Weg und da musste direkt auch noch ein Foto gemacht werden


zusammen mit den Autorinnen Emma Wagner & Amanda Frost



Danach hieß es für mich erst mal kurz Abschied nehmen und ich schlenderte noch ein wenig weiter durch die Hallen und machte kurz Halt bei Knaur und lief da der lieben Alex Thrillertante in die Arme.Wir unterhielten uns etwas und sahen dann Autorin Claudia Toma mit ihrem Freund und unterhielten uns auch mit ihnen noch ein wenig bevor ich Autorin Ivonne Keller sah und drückte und nicht zu vergessen die zauberhafte Susanna Ernst.

zusammen mit Susanna Ernst

Dort traf ich dann noch auf viele andere liebe Blogger und wir hatten unseren Spass.
Als nächstes stand eine Lesung von Kai Meyer auf dem Plan, er las aus dem 2. Band von "Die Seiten der Welt" was er wie immer absolut klasse machte.



Da ich ja meine Pläne immer wieder umwarf (ja meine Messe war noch mal extrem verpeilt gewesen) schlenderte ich dann weiter zu Halle 4.0 um dort dem Mainbook Verlag einen Besuch abzustatten. dort unterhielt ich mich mit Verleger Gerd Fischer und wenig später kam noch Autorin Tanja Bruske dazu, was auch sehr schön war.

Danach war es für mich an der Zeit mich auf den Weg zu Halle 3.0 zu machen um dort um 14.00 Uhr beim Bloggertreffen des Gmeiner Verlages teilzunehmen.


Es waren viele Blogger eingeladen und tolle Autoren waren dabei unter anderem Katrin Rodeit, Meike Schwagmann und Julia K.Stein. Ich nutzte die halbe Stunde die ich hatte um mich gut auszutauschen und kam mit der sympatischen Autorin Julia K.Stein schnell ins Gespräch. Wir unterhielten uns über ihre Bücher und das an dem Buch "Liebe kann man nicht googeln" die liebe Kossi Schuld war, hätte sie davon nicht so auf Youtube geschwärmt, wäre das Buch wohl an mir vorbei gegangen.

zusammen mit Julia K. Stein

Ich unterhielt mich noch mit anderen Bloggern bis mir Autorin Astrid Korten über den Weg lief, auch sie wurde geherzt und dann ging es für mich weiter in Richtung Lesebühne wo Antje Szillat am lesen war.

zusammen mit Astrid Korten

Antje Szillat in Action =)


Zeitweise war die liebe Antje leider zu hektisch für die Kamera daher gibt es für euch nur ein bild von ihr bei der Lesung. Danach signierte sie noch ihre Ricky Bücher und ich bekam von ihr eine signierte Karte und noch ein Foto.

Ein Stückchen weiter unter in der Halle fand noch ein Kaffeeklatsch bei Amazon statt wo auch viele tolle Autoren waren unter anderem Katrin Koppold und Poppy J.Anderson.
Die liebe Katrin wurde einmal schnell durchgeknuddelt, dann traf ich auch die wunderbaren Mädelz vom Blog Schlunzenbücher und ich ergatterte ein Bild mit der lieben Poppy.

zusammen mit Poppy J.Anderson

Danach machte ich mich auf den Weg nach draußen, denn vor Helle 4.0 fand ein weiteres Meet and Greet mit Autorinnen statt unter anderem auch ML Busch und dort traf ich auch auf die liebe Desiree vom Blog Romantic bookfan auch dieser kurze Moment war wie immer toll.
Ich machte noch einmal schnell einen Abstecher an das Autorensofa und traf dort noch meine liebe Jo Berger, die natürlich für einen tollen Messetag ebenfalls nicht fehlen durfte.

Da mir inzwischen schon recht heiß war, ging ich ins freie zum abdampfen und lief weiter unten wieder in die Halle rein und lief dort spontan Anne Freytag und Adriana Popescu in die Arme.



Nun ging es langsam auf 17.00 Uhr zu und ich wollte noch zum Heyne Verlag um einen Blick auf Thomas Gottschalk zu erhaschen. 
Beim warten traf ich auf die liebe Claudia vom Blog Claudias Bücherregal, wir unterhielten uns und wenig später trat das Urgestein auf die kleine Bühne.


Ich muss ja ganz ehrlich sagen, im Fernsehen wirkt dieser Mann irgendwie imposanter. Er erzählte ein paar Anekdoten und nach 10 Minuten machte ich mich dann von der Messe runter in Richtung Skyline Plaza wo die Autorin Sandra Florean ein kleines Meet and Greet abhielt. Ich fand Sandra gleich und setzte mich zu ihr an den Tisch.

zusammen mit Vampirchen Sandra Florean


Die liebe Bloggerin Jacky kam noch dazu und unsere Runde war richtig lustig

                                       

Danach machte ich mich mit Jacky auf den Weg zum Hauptbahnhof. Ich ging noch schnell auf die Toilette um mich frisch zu machen und fuhr dann mit der S-Bahn in die Innenstadt um dort dann die Autorinnen Kate Sunday und Manuela Inusa zum Mädelzabend im Urban Kitchen zu treffen.
Wir hatten einen sehr tollen Abend wie dieses Bild hier zeigt



Dies war ein wunderbarer Tagesausklang. Gegen 23.00 Uhr war ich dann im Bettchen, aber an schlafen war noch lange nicht zu denken. Ich war dazu einfach zu sehr hibbelig gewesen und die ganzen tollen Momente musste verarbeitet werden.

Am Samstagmorgen beschloss mein Körper dann einfach um 4:45 wach zu werden. Voll die unmenschliche Uhrzeit, aber hey die Messe ist nur einmal im Jahr.

Um 8:30 saß ich dann noch völlig verpennt im RB nach Frankfurt, aber leider hatte er (wie sollte es auch anders sein), der Zug dieses mal 15 Minuten Verspätung.
Genervt kam ich gegen 10.20 Uhr dann auf der Messe an, denn 2 S-Bahnen entfielen noch dezent und so lies ich dann das Bloggerfrühstück beim Dotbooks Verlag sausen, ich habs einfach nicht geschafft, da ich um 10.30 Uhr schon einen Quasseltermin mit der lieben Autorin Ute Jäckle hatte

zusammen mit der lieben Ute

Sie hatte noch eine befreundete Autorin dabei und diese drückte mir dann spontan ihren Roman in die Hand und im Gegenzug gabs noch ein Bild für mich

zusammen mit Erotikautorin Eve Bourgeon

Um 11.00 Uhr fand dann der nächste Quasseltermin mit der wunderbaren Autorin Katrin Rodeit statt und wir hielten uns auch lieber vor den Hallen auf, denn dort war es nicht so voll wie drinnen.

Um kurz vor 12.00 Uhr machte ich mich auf dem Weg zum Tolinostand denn dort sollte ein Meet and Greet statt finden. Ich war schon etwas früher da, aber es wurde mir auf einmal zu voll, denn in der Comic/Mangagasse die in der Nähe war, brach plötzlich alles zusammen und es ging nix mehr und bevor ich in eine Panik verfallen ergriff ich lieber die Flucht nach draußen.

Draußen wollte ich eigentlich mich in die Warteschlange vom Signierzelt einreihen, denn ich wollte gerne Maite Kelly & Britta Sabbag treffen, aber die Schlangen vorm Lesezelt und vorm Signierzelt sprachen leider Bände und so lies ich das Vorhaben beide zu treffen am Ende schweren Herzens dann sausen. Denn ich muss ehrlich sagen, mir war die wenige Zeit einfach zu kostbar um sie dann so zu verschwenden.

Ich machte mich dann über die Außenwendeltreppe in Richtung Zwischengang um den Raum Exposé zu suchen, wo von  Midnight- und Forever Ullstein ein Meet and Greet angesetzt war. Ich lief insgesamt 3x diesen Kalendergang entlang und fragte bei den Infoschaltern wo denn dieser sehr gut versteckte Raum denn sei. Ich lief erneut falsch und dann endlich fand ich den Raum hurraaa.
Dort entdeckte ich gleich die liebe Sabine vom Blog Daisy and Books und wenig später lief mir gleich die sympathische Autorin Anna Schneider/Martens über den Weg und ich traf noch andere tolle Autorinnen unter anderem auch Anna Herzig der ich dann spontan zusagte auch ihr eBook zu lesen und zu rezensieren.

Anna Schneider zieht mir die Öhrchen lang *g*

zu dem Meet and Greet kamen noch 2 weitere bekannte Blogger bzw eine Booktuberin und zwar einmal die liebe Jessi von Jessis Bücherkiste und die liebe Leonie von Leo Löwchen. Das war ein großes Hallo und gedrücke und die liebe Leo verschaffte uns sogar einen kleinen Auftritt in ihrem aktuellen Video.

zusammen mit der lieben Leo Löwchen

zusammen mit der lieben Jessi

Jetzt machte ich mich völlig müde und ko auf den Weg zum Arena Verlag um dort Gabriella Engelmann zu treffen. Sie hatte leider nur wenig Zeit, da sie ihre Signierstunde hatte. Ich versprach ihr gegen 17.30 Uhr noch mal zu kommen und setzte mich bei Arena dann in die Leserecke um dort noch etwas mit der lieben Julia zu plauschen. Dort blieb ich bis ca 15.30 Uhr dann machte ich mich auf den Weg nach draußen und dort lief ich meiner lieben Ira erneut in die Arme und zusammen machten wir noch ein paar Fotos



wenn die lieblings Stalkerinnen am durchdrehen sind *g*

der alltägliche Messewahnsinn

Gegen 16.00 Uhr lief ich dann zur Open Stage wo es eine Lesung von Nele Neuhaus geben sollte, sie las aus ihrem aktuellen Jugendbuch vor und wer mich ja inzwischen etwas kennt, weiß dass ich die Bücher von ihr sehr liebe und so musste diese Lesung auch noch sein. Ich sicherte mir einen guten Stehplatz und kaufte mir auch gleich ein Exemplar des Buches.


Zwischendurch beantworte sie noch ein paar Fragen und las dann noch ein paar tolle und spannende Stellen aus ihrem Roman vor. Dann um 17.00 Uhr war die Lesung vorbei und ich reihte mich in die Warteschlange an. auch in diesem Jahr lies ich es mir nicht nehmen und brachte der lieben Autorin etwas Schokolade mit, worüber sie sich sehr freute.
Ich bekam mein buch signiert und auch ein Foto war noch drin, was ich sehr toll fand.

zusammen mit der zauberhaften Krimiqueen


Mein letzter Ausflug in Halle 3.0 war erneut das Ziel vom Arena Verlag um Gabriella zu treffen. Wir machten entspannt Fotos und konnten noch etwas plaudern bevor ich mich dann müde aber überglücklich nach 2 tollen und wunderbaren sowie reichlich chaotisch und verpeilten Messetagen auf den Weg zum Hauptbahnhof machte.