Mittwoch, 9. September 2015

[MiniRezension] Leonardos Zeichen-Roman von Jo Berger



Autorin: Jo Berger
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3343 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 197 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B014QB8O74

Danke liebe Jo, dass ich das Buch schon vorab lesen durfte, es war wundervoll und danke dass du mir dieses Buch anvertraut hast!

Inhalt laut Amazon: Halbitaliener Leonardo kehrt nach dem Tod seiner Eltern nach Kalabrien zurück, um dort sein altes Elternhaus zu beziehen. Kurzerhand folgt Anna ihm nach. 
Frischverliebt und glücklich wagen sich die beiden auf Neuland. Und alles könnte wunderbar sein, wären da nicht Annas Mutter, die die Entfernung zu ihrer Tochter nur schwer akzeptiert, und Annas Exfreund Marc, der massive Probleme damit hat, verlassen worden zu sein. Er lässt Anna einfach nicht in Ruhe. Dem nicht genug, bringt ein schlichtes Schild gehörig Tempo in ihr Leben und sorgt dafür, dass die Jungverliebten kaum Zeit füreinander finden. 
Und ..., ist Anna tatsächlich bereit für eine neue Liebe? 


Meine Meinung: Dieser Roman beinhaltet zusätzlich die ersten 3 Episoden (Neuanfang, Olivenküsschen & Herzenszeichen) und eine völlig neue Geschichte. In dieser lernen wir Annas Mutter und Annas Exfreund Mark ein wenig besser kennen.
Mark hat sich zusammen mit Annas Mutter auf den Weg nach Italien gemacht und zugegeben auch nicht ganz ohne Hintergedanken. Wollen sie Anna wieder zurück nach Deutschland holen? Wenn ihr dies nun wissen wollte und er die eShort Serie noch nicht kennt, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen.

 Es war alles dabei was man sich als Leser nur so wünschen kann: Emotionen, Mutterliebe, Verstrickungen, alte Gefühle und vieles vieles mehr. Eine Geschichte einfach rund um zu wohl fühlen und zum abschalten natürlich.

Autorin Jo Berger hat auch hier wunderbare und unterschiedlichste aber doch sehr authentische Charaktere erschaffen und wir lernen hier Annas Mutter & Annas Exfreund etwas besser kennen.

Fazit: Auch hier ist der Autorin ein wunderbarer Liebesroman sehr gut gelungen und lässt den Leser einen Moment aus seinem Alltag entfliehen und ihn einfach nur weit weg träumen. Auf nach Strongoli

Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen