Samstag, 22. August 2015

[Rezension] Hot Chocolate-The Ladys von Charlotte Taylor



Autorin: Charlotte Taylor
Taschenbuch: 246 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (20. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1514706563
ISBN-13: 978-1514706565
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,6 x 20,3 cm

Inhalt laut Amazon: Die vier Studentinnen Ava, Jill, Kate und Lisa leben in einer schicken WG in Los Angeles. Um ihr Studium zu finanzieren, arbeiten sie nebenbei in der Bar Hot Chocolate, die Lisas Patenonkel Freddy gehört. Diese Kneipe ist beliebter Treffpunkt vieler Kommilitonen und Ehemaliger der Elite-Uni, die die vier Mädels besuchen. Ihre Studiengänge sind anspruchsvoll und zeitaufwändig. Für Beziehungen haben sie eigentlich alle keine Zeit. Doch Gelegenheit macht Liebe – oder zumindest Liebesnächte... 

»The Ladies« ist die Romanversion der ersten Staffel der »Hot Chocolate«-Reihe – bestehend aus den Einzelepisoden »Ava & Jack«»Jill & George«»Kate & Blue« sowie »Lisa & Dan«. Außerdem gibt’s vier umfangreiche Bonusszenen, die in den Einzelepisoden nicht auftauchen und die Geschichte richtig rund machen. Dabei wird womöglich die ein oder andere offene Frage beantwortet … Viel Spaß!

Meine Meinung: Die 4 WG Mädels Ava, Jill, Kate & Lisa jobben eben ihrem Studium in der Bar "Hot Chocolate" und in Sachen Liebe bleiben sie leider etwas auf der Strecke, aber was nicht ist, kann ja noch werden, oder? Wenn schon keine Liebe dann eben heiße Liebesnächte. 

Wir lernen die 4 Mädels (wie sie unterschiedlicher nicht sein können) Ava (studtiert Medizin), Jill (möchte Schauspielerin werden & ist Cocktailmixerin), Kate (ist Journalistin) & Lisa (studiert Informatik und ist Türsteherin) kennen, sie leben zusammen und jobben in der Bar Hot Chocolate um sich ihr Studium zu finanzieren. Mir waren alle Mädels schnell sympathisch, außer Jill, sie ist eine kleine verwöhnte Zicke mit der ich nicht ganz so warm wurde. Aber alle tragen sie das Herz am rechten Fleck.

Die Sexszenen in der Geschichte kommen ästhetisch rüber und wirken in keinster Weise "porno"

Der Schreibstil von Charlotte Taylor ist flüssig, leicht und ein Hauch erotisch prickelnd.
Auch die Perspektivenwechsel haben mir gefallen und unterbrachen den Lesefluss in keinster Weise. Ganz im Gegenteil so lernt der Leser alle Mädels besser kennen.

Das Cover ist auch schön gestaltet und ein Blickfang in jedem Bücherregal, und hat so mehr Erotik, als wenn man gleich mit den kompletten nackten Tatsachen erschlagen werden würde.

Kleiner Kritikpunkt des ganzen,leider blieben am Ende ein paar Fragen offen, da nicht alle Handlungsstränge verknüpft wurden, deshalb freue ich mich schon sehr auf folge Bände um offene Fragen geklärt zu bekommen.

Dies war mein erster Roman von Charlotte Taylor und sie konnte mich gleich in ihren Bann ziehen, so das ich künftig unbedingt noch einiges mehr von ihr lesen werde, dass steht auf jeden Fall fest.

Fazit: Wer sanfte Erotikromane mag die in keinster Weise "porno" rüber kommen, sollte sich diesen Roman über die 4 Mädels nicht entgehen. Lach & Schmunzelmomente sind hier garantiert!

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen