Freitag, 21. August 2015

(FF) Deutscher Follow Friday




Weitere Infos gibts HIER:

Die heutige Frage lautet: Lest ihr historische Romane? Das ist ja irgendwie das Stiefkind der Literatur. Oder kommt das nur mir so vor?

Ich muss ehrlich sagen, dass Genre habe ich noch nicht so für mich entdeckt und die historischen Bücher auf meinem SuB und in meinem Bücherregal kann man wunderbar an einer Hand abzählen. Ich denke einfach, mir ist der Schreibstil dann doch zu anstregend zum lesen mit den doch recht vielen historischen Fachbegriffen und so. Wenn ich lese möchte ich dabei entspannen und nicht eine Wissenschaft daraus machen.

Wie siehts denn da bei euch so aus?

Kommentare:

  1. Hallo,

    unglaublich du bist jetzt die 3. die keine historischen Romane liest. Ich mag sie schon - so hin und wieder dazwischen sind sie sehr entspannend.

    Hier geht es zu meinem Beitrag

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    ich finde nicht, dass historische Romane einen anstrengenden Schreibstil oder Fachbegriffe haben. Kommt halt auch drauf an wer die Geschichte in Buchform verpackt.

    Liebe Grüße
    Babsi

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    ich kann mich für historische Romane auch nicht wirklich begeistern.
    In Zusammenhang mit Fantasy darf auch mal etwas Historisches dabei sein, aber wenn möglich, vermeide ich historische Romane ;) Geschichte war schon in der Schule eins der Fächer, die ich am meisten gehasst habe. Mich hat es einfach gelangweilt, in altem Staub zu wühlen, und frustriert, dass die wenigsten Menschen aus dem Vergangenen etwas lernen.
    LG Lilli

    https://lillisbuchseite.wordpress.com/2015/08/21/follow-friday-21-august-2015/

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    genauso wie du habe ich auch immer gedacht. Aber es gibt auch viele historische Romane, die sich lesen lassen wie normale Bücher, sowohl vom Schreibstil her als auch von den Fachbegriffen :)
    Liebe Grüße
    Lena http://www.lenasweltderbuecher.de/2015/08/deutscher-follow-friday-21082015.html

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich denke, dass historische Romane schwer lesbar und schwer verständlich sind, ist ein Vorurteil. Ich liebe historische Romane, die ja mitunter gleich mehrere Genre miteinander verbinden: Krimi, Liebesromane und auch Sachbuch. Doch fast immer verpackt als spannender Roman. Ich habe mich auf die erste Seite in DIE SÄULEN DER ERDE verliebt - vor vielen Jahren bereits. War dann so begeistert, dass mein Mann und unsere Tochter (damals im Teenager-Alter) das Buch auch lasen. Als dann die Fortsetzung erschien haben wir uns beinahe gestritten, wer das Buch zuerst lesen darf. In der Regel befindet sich im Buch ein Glossar, das die Begriffe erklärt. Was ich nicht lesen will, ist ein Geschichtsunterricht in Romanform. Man erfährt natürlich das ein oder andere, aber das gehört nun mal dazu, um die Zusammenhänge zu verstehen.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen