Montag, 6. Juli 2015

[MiniRezension] Ein Montag in Oklahoma von Manuela Inusa



Autorin: Manuela Inusa
Taschenbuch: 262 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (27. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1512228494
ISBN-13: 978-1512228496
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1,5 x 20,3 cm

Inhalt laut Amazon: Marissa, eine einsame junge Frau, die sich beinahe schon mit ihrem trostlosen Leben abgefunden hat. Jared, ein Mann mit einer Mission, die tödlich enden könnte. Eine öde Kleinstadt namens Stillwater, Oklahoma, in der die Welt stillzustehen scheint. Ein Aufeinandertreffen, das nicht geplant war. Eine Liebe, die aufregend und anders ist. Eine unerwartete Begebenheit, die alles aus dem Ruder laufen lässt. Eine Flucht, die ins Ungewisse führt. Vierundzwanzig Stunden, die ihre letzten sein könnten. Ein Roadtrip der etwas anderen Art - eine moderne Bonnie & Clyde Geschichte.

Meine Meinung: Marissa ist eine junge hübsche und einsame Frau. Von ihrem Mann Bill wird sie an der kurzen Leine gehalten und führt ein recht langweiliges Leben in der öden Kleinstadt Stillwater in Oklahoma. Doch eines Tages hält ein Fremder vor ihrem Haus an und bittet um etwas Wasser. Er hat eine Mission, eine tödliche sogar und später befinden sich Jared und Marissa auf der Flucht in ein neues, gemeinsames Leben. On the Road erleben sie einiges zusammen.

Ein etwas anderer Liebesroman mit leichtem Krimi & spannungsanteil ist hier der autorin sehr gut gelungen.

Die Beschreibungen der Örtlichkeiten des Roadtrips sind sehr genau und passend. Man fühlt sich einfach immer live dabei im Geschehen. Ich habe des öftern mit den Charakteren Blut & Wasser geschwitzt und habe einfach nur mit ihnen mitgefiebert. Gehofft und gebangt. Ich fühlte mich Marissa & Jared so nah, wie schon lange keinem Pärchen mehr.

Zu Beginn dieser Geschichte lernen wir die verschüchternte Marissa kennen, die von ihrem tyrannischen Mann Zuhause an der kurzen Leine gehalten wird und einfach nichts darf.
Sie macht in der weiteren Geschichte eine sehr positive Wandlung durch und wächst über sich heraus und blüht regelrecht auf.

Wir lernen den Kotzbrocken Bill kennen, den Mann von Marissa, der sich aufführt als wäre er der King und dass nur, weil seine Familie so Einflussreich ist.

Und wir lernen Jared kennen, ein junger Mann, der auf der Durchreise ist und unterwegs Marissa kennen und lieben lernen wird.

Fazit: Mit diesem Roadtrip ist der Autorin überraschenderweise ein sehr guter und spannender Roman gelungen. Er hat alles was spannender & tragischer Liebesroman beinhaltet. Fesselnde Handlung, sogar mit leichten Krimielementen und einer Portion Liebe ist hier der Autorin wunderbar gelungen. Ein Roman den man gerne gelesen haben sollte.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen