Donnerstag, 18. Juni 2015

[MiniRezension] Niemand wird dich vermissen von Uwe K. Alexi




Autor: Uwe K. Alexi
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1574 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 262 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00Q8RU2TS

Inhalt laut Amazon: Er wusste nicht, woher er kam, wer er war und wohin er wollte. Seine Vergangenheit war weg. Einfach ausgelöscht! 

Er trat in Martinas Leben so unerwartet wie ein Schneefall im Sommer. Er tat alles, um herauszufinden, wer er war. Ohne Erfolg. Als ihn schließlich seine Vergangenheit einholte, wünschte er sich nichts sehnlicher, als alles wieder zu vergessen. 

Ist die Pharmaindustrie wirklich derart skrupellos? Ein Roman, der einem aufzeigt, zu was Menschen fähig sind und wie mit dem Leid und Tod von Millionen von HIV-Infizierten ein dreckiges Geschäft gemacht wird. Reine Fiktion oder traurige Realität? 


Meine Meinung: Ein Mann offenbar ohne Vergangenheit taucht eines Nachts bei Martina vor der Haustüre auf. Er bittet diese um Hilfe. Sie lässt ihn in ihr Haus rein und versucht dem Fremden zu helfen.
Eine junge HIV-positive Prostituierte, die ganz dringend einen Ausweg aus ihrer schlimmen Krankheit finden möchte und ein mehr als skrupelloser Arzt, die hier bei der Sache das ganz große Geld wittert und nicht zu vergessen "Pocket" der mit seiner brutalen Art und weise bereit ist über Leichen zu gehen. Wie hängen all diese Fälle zusammen? Plötzlich taucht eine weitere Frau ohne Vergangenheit auf. Ist sie auch in diesen Fall verstrick? Wenn ihr dies nun wissen wollt, schnappt euch das eBook und lasst euch in diesen Thriller gleiten.

Der Epilog ist sehr packend geschrieben und ein prima Einstick in diesen Thriller.

Der Autor konnte hier mit seinem spannenden, flüssigen Schreibstil und interessanten Figuren sehr punkten. Auch wenn an manchen Stellen einige Irrungen & Wirrungen waren (wer steht jetzt mit wem im Verhältnis und so) lies mich dies nicht vom lesen abhalten. Zusehr war ich in der Geschichte gefangen und wollte unbedingt mit "Robin Fremder" seine wahre Identität aufdecken. Der Autor hat hier interessante und sehr unterschiedlichste Charaktere erschaffen die alle ganz unterschiedlich voneinander in diesem Fall verwickelt sind. Diese ganzen Fäden gilt es jetzt vom Leser zu entwirren und die Puzzelteilchen zusammen zuführen.

Uwe K. Alexi befasst sich in diesem Roman mit dem ersten Thema Adis / HIV, und zeigt auch so die düsteren Machenschaften der Pharmaforschung auf, was ihm meiner Meinung nach gut gelungen ist.

Fazit: Dem Autor ist es sehr gut gelungen seine Leser ganz nahe an die menschlichen Abgründe heranzuführen. Fesselnde Spannung pur, von der ersten bis zur letzten Seite, alles was ein guter Thriller beinhaltet.
Ganz klare Lese & Kaufempfehlung von meiner Seite.

Meine Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen