Montag, 31. März 2014

Bookdealereien im Monat März

Diesen Monat bin ich von neuen Büchern grade zu "erschlagen" worden *grins*. Aber wir wollen uns ja nicht beschweren, gell? *zwinker*



Diese 10 Bücher stammen alle aus einem Wandertauschpaket welches ich gestartet hatte und nun wieder bei mir angekommen ist und diese 10 Bücher dürfen in meinen SuB Schrank wandern =)





eBook Nummer 2 für dieses Jahr kam dazu




Sonntag, 30. März 2014

[Auslosung] Der Blogtour "Mein wirst du sein"




Wir haben ausgelost und die glücklichen Gewinner dieser Blogtour sind:
Karin F. & Sonja W.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spass mit eurem Gewinn. Dieser wird euch in den nächsten Tagen zugeschickt.

Bitte teilt der Autorin noch eure Adresse mit, dankeeee!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei euch für die zahlreiche Teilnahme. 


[Zeitreise Special # 11] Verliebt in Hollyhill

 Die liebe Silke hat sich bereit erklärt den 11. Beitrag zu spenden und hier könnt ihr ihre Rezension lesen. Herzlichen dank dafür: 





Geschrieben von Alexandra Pilz
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Heyne Verlag 
Erscheinungstermin: 17. März 2014
ISBN-13: 978-3453269170
HIER gehts zur Verlagsseite.

Klappentext: Emily ist zurück! Zurück in Hollyhill, dem kleinen Dorf im Dartmoor, und zurück in der Gegenwart. Gemeinsam mit Matt hat sie in den schrillen 80er-Jahren einen Mörder gefasst, das Geheimnis ihrer Herkunft gelüftet und sich Hals über Kopf in den wortkargen Jungen verliebt. Doch der scheint sie plötzlich nicht mehr zu wollen. Aber bevor Emily herausfinden kann, wieso ihre Beziehung zu Matt so kompliziert ist, wird Hollyhill erneut in die Vergangenheit katapultiert – und Emily gleich mit. Willkommen im Jahr 1811!
 ist hin und weg von den romantischen Regency-Kleidern und den eleganten Hochsteckfrisuren. Viel Zeit zum Einleben bleibt ihr allerdings nicht, denn wie aus dem Nichts taucht eine Kutsche in Hollyhill auf, mit einer bewusstlosen jungen Frau darin. Die Suche nach ihrer Herkunft führt zu einem abgelegenen Herrenhaus. Noch ahnen Emily und Matt nicht, welch düstere Geheimnisse sich hinter den alten Mauern verbergen – und welche dramatischen Auswirkungen diese auf Emilys Zukunft haben …

Inhalt: Eigentlich könnte doch jetzt alles in bester Ordnung sein, denn Emily und Matt haben ihr gemeinsames Abenteuer gut überstanden. Was ist da treffender als ein Fest zu feiern?
Und dabei lernt sie noch einige andere Bewohner aus Hollyhill kennen, z.B. auch die Geschwister Cullum und Chloe. Doch was läuft da zwischen Chloe und Matt?
Denn plötzlich scheint es ihm nicht schnell genug zu gehen das Emily Hollyhill wieder verläßt. Noch während sie grübelt passiert etwas: Hollyhill springt in die Vergangenheit, genauer gesagt ins Jahr 1811, und Emily ist mit dabei. 
Schnell muß alles organisiert werden, bevor vielleicht Fremde auftauchen. Denn wie immer wenn Hollyhill in der Zeit reist, wird es auch dieses mal ein Abenteuer zu bestehen geben. Und schon taucht eine Kutsche auf, mit an Bord eine Unbekannte Schöne ohne Bewußtsein. Die Initialen auf der Kutsche sind der einzige Anhaltspunkt den die Bewohner haben. Und nachdem Emily bereits davon geträumt hat, bleibt Matt wohl nichts anderes übrig als sie mitzunehmen. Denn sie müssen herausfinden was es mit dem offensichtlich verletzten Mädchen auf sich hat.


Meinung: Das Cover ist im selben hochwertigen Stil gehalten wie schon der erste Teil "Zurück nach Hollyhill". Und wieder sind auch die Bilder und die Schrift auf einem matten Hintergrund glänzend lackiert aufgedruckt. Ich ertappe mich immer wieder das ich darüber streichle *g*
Die Geschichte geht weiter! 
Leicht verwirrend war für mich der erste Satz der Buch-Beschreibung "Emily ist zurück". Ich dachte deshalb sie hat Hollyhill zwischenzeitlich verlassen. Aber weit gefehlt, "Verliebt in Hollyhill" geht genau da weiter, wo "Zurück nach Hollyhill" aufgehört hat.
Emily ist immer noch in Hollyhill und versteht die Welt nicht mehr, denn kaum kamen sie und Matt sich näher, da hält er sie plötzlich auf Abstand. So ist das ja nun manchmal in der Liebe, und ich kann Emilys Verwirrtheit darüber nur zu gut verstehen.
Hollyhills Zeitreise ins England von 1811 ist genau nach meinem Geschmack. Ich mag Romane die zu dieser Zeit spielen, und mit gefällt "Verliebt in Hollyhill" sogar noch eine Spur besser als der erste Teil. In diesem zweiten Abenteuer lernen wir die Gaben der einzelnen Bewohner von Hollyhill besser kennen und verstehen. Dadurch, und durch das was Matt in seiner Vergangenheit passiert ist, versteht man auch Matts Verhalten Emily gegenüber, was die Tragik natürlich nicht leichter macht.

Der spannende Schreibstil, mit den kleinen britischen Einzelheiten gespickt, machen dieses Buch zu einem Highlight mit vielen verschiedenen Aspekten, es ist wirklich für jeden etwas dabei: Zeitreise, Lovestory, Action, Historisches,... alles zusammen hat die Autorin einfach wunderbar vereint!
Am besten hat mir dann noch der Schluss gefallen! Natürlich werde ich hier jetzt nichts verraten, aber damit hat Alexandra Pilz ihren Roman wirklich perfekt enden lassen!

Bewertung: Meinen nächsten Urlaub würde ich nach diesem Buch auch 
zu gerne in Hollyhill verbringen!!!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sterne!!!

Samstag, 29. März 2014

[Blogtour Erinnerung] zu "Mein wirst du sein"



Ich möchte nochmal an die Blogtour erinnern, offiziell ist diese ja nun schon vorbei, ABER ihr habt bis heute Abend 18 Uhr noch Zeit am Gewinnspiel teilzunehmen.
Ihr müsst nur die fragen zu den passenden Tourtagen beantworten und schon landet ihr im Lostopf.
Es gibt 2 signierte Bücher von "Mein wirst du sein" welches die Autorin an euch verschicken wird.

Ich verlinke euch hier noch die richtigen Tourtage damit ihr nicht lange suchen müsst.

24.03 Bücherchaos
25.03 Elchi´s World of Books
26.03 Chaosfabric
27.03 The Bookdealer
28.03 Jessis Bücherkiste

Ihr könnt eure Antworten bis zum 29.3 bis 18 Uhr an folgende Emailadresse mailen: info@katrin-rodeit.de
Am 30.3 geben wir auf ALLEN Blogs die Gewinner bekannt!

[Rezension] Abgründig von Arno Strobel



Autor: Arno Strobel
  • Broschiert: 240 Seiten
  • Verlag: Loewe (10. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785578644
  • ISBN-13: 978-3785578643
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre

Inhalt laut Amazon: Eine Bergtour. Ein Unwetter. Ein Mord. Eingesperrt auf engstem Raum, ohne Aussicht auf Rettung, erkennt man ganz neue Seiten an seinen „Freunden“. Hässliche Seiten. Tödliche Seiten ... Geplant war eine lässige Bergtour – auf eigene Faust auf die Zugspitze und wieder zurück, bevor die anderen im Camp etwas merken. Doch als die kleine Gruppe um Tim am Morgen aufbricht, scheint das Unglück vorprogrammiert. Sie geraten in ein heftiges Unwetter und müssen in einer verlassenen Hütte Unterschlupf suchen. Sie wissen nicht, wo sie sind, sie haben keine Möglichkeit, mit dem Rest der Welt Kontakt aufzunehmen, und sie sitzen fest. Solange Sturm und Regen toben, ist an einen Abstieg nicht zu denken. Zunehmend liegen die Nerven blank und Vorwürfe machen die Runde, schließlich kommt es sogar zur Prügelei. Am nächsten Morgen ist einer von ihnen verschwunden. Zurück bleibt eine Blutlache – und die Frage, ob es unter ihnen einen Mörder gibt.

Meine Meinung: Eine kleine Gruppe Jugendlicher die sich in einem Bergcamp kennenlernen machen auf eigene Faust eine Bergtour. Schnell aber merken sie das die Bergtour nicht so verläuft wie sie geplant war, denn das Wetter schlägt in Sekundenschnelle um. sie kämpfen sich mit Müh und Not zu einer verlassenen Hütte vor und sind dort dank dem Unwetter auf unbestimmte Zeit "gefangen" und abgeschnitten von der Außenwelt. Schnell droht die gesamte Situation zu entgleisen denn es gibt einen vermissten. Ein erster Verdächtiger ist schnell gefunden. Aber war er es wirklich? Was hat Tim mit Ralfs Verschwinden zu tun? Warum findet man bei ihm so viel von Ralfs Blut und welches dunkel Geheimnis offenbart Tim den anderen? 
Ja wenn ihr jetzt wissen wollt, wie es weiter geht, dann schnappt euch den ersten Jugend Thriller von Arno Strobel und lasst euch auf diese Bergtour mitnehmen.

Ein spannender Jugenthriller im flüssig leichten Schreibstil den ich fast in einem Rutsch gelesen habe, weil er mich sehr gefesselt und mitgenommen hat. Ich wollte einfach immer und immer wieder aufs neue erfahren wie es mit den Jugendlichen in der Berghütte passiert und ob sie gerettet werden können. auch war ich dann sehr neugierig und wollte wissen, wer oder was hinter Ralfs plötzlichem Verschwinden steckt und welches Geheimnis dann Tim der Gruppe anvertraute.

Ich denke und kann hier mit gutem gewissen sagen, Arno Strobel ist ein sehr guter erster Jugendthriller gelungen. Die gute Mischung zwischen Spannung & Dramatik ist hier sehr gut gelungen. Ich habe mich beim lesen keine Sekunde gelangweilt. 
Leider kam das ende zu plötzlich, gern hätte ich noch mindestens 30-50 Seiten mehr zu lesen gehabt.

Die Geschichte wird in der Erzählung vom Protagonisten namens Tim erzählt. Er ist mir gleich von Anfang an am sympatischsten. Als Leserin konnte ich mich oft gut in seine Situation hineinversetzten, auch was das Zweifeln der Bergtour auf eigene Faust anging. Ich hätte da auch auf jeden Fall meine Bedenken geäußert. Auch war ich immer auf seiner Seite als er von der Gruppe plötzlich zum Außenseiter ernannt wurde. Ich hatte bei Tim irgendwie immer die ganze Zeit ein positives Gefühl gehabt. 

Ich habe mich hier sehr gut unterhalten gefühlt.
Ein Jugendthriller (gerne auch für ältere Leser) mit sehr viel Spannung & Dramatik den ich jedem gern ans Leserherz legen möchte. Ganz klare Kaufempfehlung hier von mir.

Meine Bewertung: 

Freitag, 28. März 2014

[Die lange blubbernde Lesenacht] bei Anka



Heute um 21 Uhr findet bei Ankas Geblubber die 13. lange Lesenacht statt und ich bin dieses mal auch dabei. Es wird geblubbert und gelesen bis die Äuglein zufallen.
Ich werde hier versuchen meine Updates zu posten.

Ich bin mit dem eBook "Heart Hard Beat" von Janessa Bears am Start.


Zur vollen Stunde wird es immer Aufgaben geben und ich zeige euch hier in Updates meine Fortschritt.

1. Aufgabe ~ 21:00 Uhr
Wie sollte es auch anders sein!? Mit dieser Frage MUSS ich einfach meine Lesenächte beginnen, ich bin einfach viel zu neugierig: Mit welchem Buch startet ihr in die heutige Lesenacht? Ist es eure aktuelle Lektüre oder beginnt ihr ein ganz neues Buch? Was könnt ihr uns vorab über eure Wahl sagen (bisheriger Eindruck, Erwartungen,...)?
Ich starte mit dem eBook "Heart hard Beat" von Janessa Bears in die Lesenacht und bin schon sooo gespannt auf die Geschichte.

2. Aufgabe ~ 22:00 Uhr
Stellt euch vor, einer eurer aktuellen Protagonisten (ihr dürft wählen!) klopft morgen an eure Tür und fragt, ob er die nächsten 24 Stunden mit euch verbringen darf. Wer hat geklopft und was unternehmt ihr?

Also angeklopft hat bei mir die Caprice aus Heart Hard Beat und da sie laut dem Buch demnächst in Frankfurt am Main ankommen wird, schnapp ich sie mir zum shoppen und zeige ihr die besten Plätze der stadt und geh dann mit ihr einen leckeren Cocktail trinken.

Aktueller Lesestand bei mir um 22.06 Uhr  10% Position 515 von 5263

Leider vorzeitiges ausscheiden auf Grund von Schmerzmedis die mich sooo müde machen =(

[Aktion bei Fairy Book] Cover Top 100

Auf dem Blog von Fairy Book gibt es diese tolle Aktion:



Silke von Book Fairy & Manu von Manus Tintenkleckse wollen die Top 100 der schönsten Buchcover finden. Wer mitmachen möchte, auf den beiden Blogs findet ihr weitere Infos zu der tollen Aktion. Natürlich gibt es auch was zu gewinnen. Was es gibt schaut doch selber nach. Teilnehmen lohnt auf jeden Fall.

Liebster Blogger Award

Die liebe Leo Löwchen hat mich für einen Award nominiert, welchen ich sehr gerne annehme.
Man muss 11 Fragen beantworten und sich weitere 11 Fragen ausdenken & weitere 11 Blogger taggen. da ich dieses nun schon soooo oft machte, nehme ich bei diesem TAG / Award ein letztes mal teil. Denn ich glaube es gibt kaum noch einen Blogger der diesen Award nicht schon hat und falls doch, dann darfst DU dich jetzt nominiert fühlen und einfach mitmachen *g*




Die Fragen der lieben Leo:

Wo war der verrückteste Ort, an dem du ein Buch gelesen hast?
Öhm, im heu, aber das war sehr piegsig gewesen

Laute Musik oder sanfte Töne?
Mag beides sehr gerne, aber zum lesen benötige ich die Ruhe

Mit welchem Tier würdest du dich am ehesten identifizieren? Und warum?
Mit einem Reh, denn ich bin genauso scheu und bei einer falschen Bewegung ganz schnell weg

Jemand völlig fremdes kommt auf dich zu und sagt „Hey! Du bist doch die mit dem genialen Blog!!! Bekomme ich ein Autogramm?“ Deine Reaktion?
Hihi das ist mir in Frankfurt bei Starbucks passiert. Gut ein Autogramm musste ich jetzt nicht geben, aber ich war erst sehr verwundert, aber es hat mich auch sehr erfreut erkannt worden zu sein

Der schlimmste Satz, den dein Postbote zu dir sagen kann
Hmmm den seh ich so selten, meine Mum nimmt die Post immer in Empfang

Ein Wort, dass du als Kind immer falsch gesagt hast?
Unsere Hasse, statt Terrasse *g*

Was war das letzte Brettspiel, dass du gespielt hast?
Öhm gute frage nächste Frage *g*

Welches Element ist dein Favorit?
Das Wasser, ich liebe das Wasser und bin eine absolute Wasserratte *g*

Wenn du Oma bist, was erzählst du deinen Enkeln?
hmmm, keine Ahnung....

Zukunftspläne? Wenn ja, welche?
Am liebsten ganz weit weg und auswandern.

Deine letzten Worte?
Lest mehr Bücher!!!


Meine 11 Fragen an euch:

01. Könntest du dir ein Leben ohne deinen Blog noch vorstellen?
02. Nenne 2 Blogger mit dene du privat befreundet bist seit du bloggst
03. Dein absolutes lieblings Buch?
04. Könntest du dir vorstellen, auch selber mal Bücher zu schreiben?
05. Welches Konzert / oder Comedyshow hast du zuletzt besucht?
06. Warst du schon mal auf einer Wohnzimmerlesung?
07. Deine liebste Süßigkeit
08. Mit welchem Autor würdest du gern mal einen ganz privaten Abend verbringen wollen?
09. Welches Buch würdest du NIE lesen wollen, obwohl ALLE es sooo toll fanden?
10. Welche Hobbys neben dem lesen & bloggen hast du noch?
11. Nenne mir das 5 buch aus deinem SuB =)

Donnerstag, 27. März 2014

[Blogtour Tag # 4] "Mein wirst du sein von Katrin Rodeit


Heute am vierten Tourtag gibt es eine kleine Homestory inklusive Interview mit der sympatischen Autorin zu lesen.


© Katrin Rodeit



Liebe Katrin stelle dich doch den Lesern mal kurz vor:


Hallo Ihr Lieben,

mein Name ist Katrin Rodeit, ich bin 37 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder.
Ich schreibe fast so lang wie ich lesen kann. Und das ist schon ziemlich lang… Ich habe viel ausprobiert, und nun bin ich beim Krimi geblieben. Das gefällt mir, und da fühle ich mich wohl.
 „Mein wirst du sein“ ist der erste Band einer Serie um die Privatdetektivin Jule Flemming. Der zweite Band kommt im Juli 2014 in den Handel, weitere sind geplant. Und natürlich bastle ich an weiteren Krimis und Thrillern.
Was Haushalt, Kinder und Garten, und natürlich Lesen! mir an freier Zeit lassen, widme ich dem Schreiben. Und es macht so viel Spaß, dass ich eigentlich nichts anderes mehr tun möchte.
Euch wünsche ich viel Spaß bei der Blogtour! Und den Organisatoren danke ich für’s Ermöglichen.

·         Verena LovesBooks
Hat sich was in deinem Leben groß geändert, seit du zu schreiben begonnen hast?


Geändert hat sich erst etwas, als ich veröffentlicht habe. Geschrieben habe ich ja eigentlich fast schon immer, insofern war das für mich etwas "Normales". Erst als das erste Buch am Markt war, hat sich etwas geändert. In erster Linie war ich stolz, es endlich geschafft zu haben und mein "Baby" in Händen zu halten.

·         Verena LovesBooks
Beschreib doch mal das Gefühl, welches du hattest, als du das erste eigene Buch quasi druckfrisch in den Händen zu halten. Wie hat auch dein Umfeld (Familie & Freunde) darauf reagiert?

Ganz ehrlich? Zuerst habe ich einen Luftsprung gemacht. Und dann habe ich die Bücher aufgestellt und fotografiert. Konserviert für die Nachwelt sozusagen. Ansonsten waren natürlich alle sehr stolz und sogar ehrfürchtig. Bis dahin war es etwas Abstraktes. Und dann war auf einmal mit Händen greifbar, worauf wir alle gewartet haben.

Hach das klingt doch toll. Erzähl uns doch mal liebe Katrin wie so deine Bücher entstehen. Wie sieht ein Schreibtag aus?

In diesem Fall gab es zuerst Jule Flemming. Sie war schnell so real, dass sie problemlos neben mir auf dem Sofa gesessen haben könnte. Bloß hatte sie dann nichts zu tun. Für längere Zeit habe ich sie also in die Schublade gesteckt. Bis, ja bis dann eine Zeitungsmeldung kam, dass in einem Weiher hier in der Nähe eine verweste Leiche gefunden wurde. Niemand wusste, wer er oder sie war, und wie das passiert ist. Und damit hatte Jule dann auch etwas zu tun. (Wie sich hinterher herausgestellt hat, lag kein Verbrechen zugrunde. Aber Jule hatte Arbeit.) Wie ein typischer Schreibtag aussieht? Das wollt ihr nicht wissen Ganz und gar nicht romantisch. Ich arbeite an zwei Vormittagen in der Woche, habe zwei kleine Kinder, die in den Kindergarten gehen, einen Mann, meinen Haushalt, den Garte - ja, und das Schreiben. Und das wird dann erledigt, wenn es die Zeit zulässt. Das ist manchmal um fünf Uhr morgens, wenn noch niemand wach ist, und nur der Computer und ich auf sind (und die Kaffeemaschine, sehr wichtig!), oder abends auf dem Sofa. Manchmal, ganz selten auch ein oder zwei Stunden morgens. Wenn die Kinder im Kindergarten sind und die Kartoffeln für's Mittagessen noch nicht geschält werden müssen...

·         Verena LovesBooks
Von wem bekommst du Unterstützung wenn es mal mit dem schreiben nicht klappen möchte bzw wer gibt dir wieder einen Schubs in die richtige Richtung?
·        
Mein Mann. Mit ihm kann ich über alles reden, er liest, er macht Vorschläge, er schaufelt mir Zeit frei. Und er ist auch die Schulter zum Anlehnen, wenn es mal nicht so geht, wie ich möchte oder ich eine Absage kassiert habe...

·         Verena LovesBooks
Also liest er auch deine geschriebenen Werke und gibt dir hilfreiche Tipps?


Er liest, wenn alles fertig ist. An der Schreibe an sich kritisiert er nicht. Er ist mehr für technische Details und den Blick für's Ganze zuständig. Wenn es also um eine Motorradszene geht zum Beispiel, dann korrigiert er das schon mal. Und vorneweg hilft er mit tollen Einfällen. Für die eigenen Ideen wird man ja schnell betriebsblind.

·         Verena LovesBooks
Wie viele Ideen von deinem Mann stecken in "Mein wirst du sein"?


Ideen was das Geschehen anbelangt kaum. Aber technische Details wie zum Beispiel die Kampfszene zwischen Jule und einem Verdächtigen, die hat er mir auseinander genommen. Ich erinnere mich, dass wir die hier nachgespielt haben, damit ich ein Gefühl für meine Beschreibung bekomme.

·         Verena LovesBooks
Uhi das klingt ja echt klasse und toll
Gibt es etwas das dich bzw deine Familie an deiner Tätigkeit als Autorin jetzt stört?


Nein. Alle wissen, dass es das ist, was mir Spaß macht. Und dass ich nur glücklich bin, wenn ich das tun kann, was mir wichtig ist. Mich stört manchmal ein wenig, dass ich zu wenig Zeit habe. Aber das geht vermutlich vielen anderen auch so.

·         Verena LovesBooks
Hast du als Autorin auch lieblings Charaktere in deinen Büchern?


Eigentlich mag ich sie alle. Auch die schrägen. Aber meine Protagonistin ist mir schon ans Herz gewachsen. Außerdem auch der kleine Leon.

·         Verena LovesBooks
Wie viel Katrin steckt in Jule drinnen?


Sagen wir mal so: Als Schriftsteller hat man ziemlich viele Möglichkeiten. Man kann Personen Dinge tun und sagen lassen, die man sich selbst nicht trauen würde.... Viel von mir steckt nicht in ihr. Vielmehr bewundere ich sie eigentlich. Was jetzt aber nicht heißt, dass ich gern so wäre wie sie. Es ist mehr wie ein gegenseitiges Ergänzen. Und, na ja, eine solche Figur macht ja im Laufe der Zeit eine Entwicklung durch. Ich bin mal gespannt, wo die hingeht...

·         Verena LovesBooks
Nicht nur du, ich auch


Ich habe aber zumindest schon eine gewisse Vorstellung...


Klingt schon mal spannend

Die Entwicklung einer Figur ist mir wichtig. Ich finde nichts schlimmer, als wenn eine solche Figur "stehenbleibt". Dann verliere ich die Lust am Lesen.

Nicht nur du, ich auch. Ich denke die anderen Leser sehen das auch so


Das beruhigt mich. Ich bin mir auch sicher, dass es mit Jule irgendwann eine Ende haben wird. Was nicht heißt, dass sie sterben muss, das wäre mir dann doch ein bisschen zu platt. Außerdem, wer bringt sein Baby um? Nein, es wird sicher kein never-ending-Story werden.

·         Verena LovesBooks
Wie wichtig sind dir Rezensionen? Liest du sie? Wie gehst du mit Kritik um?


Rezensionen sind sehr wichtig! Denn sie spiegeln die Meinung des Zielpublikums wider. Für mich also die Rückmeldung auf mein Geschriebenes. Natürlich freue ich mich über jede gute Rezension, aber ich versuche auch, mir jede kritische Stimme, so sie begründet vorgetragen ist, zu Herzen zu nehmen und die Kritikpunkte für's nächste Buch umzusetzen.

·         Katrin Rodeit
Ja, klar. Die erste Rezension war etwas ganz Besonderes für mich. Und dann auch noch fünf Sterne dafür bekommen, das ist schon etwas ganz Tolles!
·          

Das stimmt auf jeden Fall

·     Gibt es ein besonders schönes/skurriles/lustiges Erlebnis das du als Autorin hattest?
·          
Äh, ja,... Ich wurde einmal um eine seltsame Widmung gebeten, die ich hier jetzt aber lieber nicht wiederholen möchte Und dann hatte ich noch ein besonders schönes Erlebnis: Ich wurde zu einer Lesereise nach Bautzen eingeladen. Da habe ich nicht nur gelesen, ich habe ganz tolle Menschen kennengelernt. Etwas, das ohne das Buch nie passiert wäre.

·         Verena LovesBooks
Uhi jetzt machst du uns mit der seltsamen Widmung aber neugierig


Das kann ich ohne schlechtes Gewissen hier nicht wiederholen. Vielleicht, wenn wir uns einmal in einer ruhigen Minute treffen


Ich komme darauf zurück, versprochen

Das habe ich schon befürchtet

·         Verena LovesBooks
In deinem Buch werden leckere Rezepte erwähnt/aufgelistet, hast du diese denn auch vorher Probe gekocht?


Ja klar! Ich würde keine Rezepte abdrucken lassen, hinter denen ich nicht stehe. Im Gegenteil, da sind einige meiner Lieblingsrezepte dabei.

·         Verena LovesBooks
Ah welche denn?


Alle Süßspeisen zum Beispiel Und natürlich der Cocktail. Ich versuche, etwas Besonderes zu bieten, das trotzdem einfach nachzumachen ist. Den Cocktail beispielsweise kennt kaum jemand. Aber ich finde ihn toll, und das wollte ich mit anderen teilen.

Cocktails sind toll, auch wenn ich persönlich die alkoholfreie Version bevorzuge

·         Katrin Rodeit
Hm, das ist bei dem leider schwierig...


Ich merk das schon .Aber falls du mal für künftige Bücher was Alkoholfreies hast, denk an mich *liebschau*

Das mache ich sehr gern!

·         Verena LovesBooks
Dankeee


Gern

·         Verena LovesBooks
Welche Musik magst du/ inspiriert dich?


Ich höre eigentlich alles quer Beet. Angefangen bei Klassik bis zu Heavy Metal. Nur beim Schreiben, da brauche ich Ruhe. Also keine Musik beim Schreiben.

·         Verena LovesBooks
Beantworte mir zum Schluss noch 3 private Fragen:
lieblings Farbe: 
lieblings Tier:
 lieblings Essen:


rot, Tiger, Spaghetti Bolognese (Rezept ist im nächsten Buch )

Dann bedanke ich mich ganz herzlich für das ausführliche Interview. Danke das du dich dafür mit mir getroffen hast. Hat mir viel Spass gemacht

Hat mir ebenfalls viel Spaß gemacht, vielen Dank!


Und jetzt gibt euch die Autorin noch einen kleinen Einblick in ihr Leben. Sie zeigt euch wo ihre Geschichten entstehen und zeigt euch ihren Leseplatz, lasst euch einfach in Katrins kleine Welt entführen:


Mein Ex-Arbeitsplatz. Liebevoll von mir gestaltet und hergerichtet. Apfelgrüne Wand, helle Möbel, dunkler Boden. So hatte ich mir mein Domizil unter dem Dach vorgestellt. Bis, ja bis … Mein Mann seinen Arbeitsplatz nach Hause verlegt hat. Da musste ich das Büro räumen.


Gut, der jetzige Arbeitsplatz ist nicht schlechter. Im Sommer kühler als unter dem Dach, und im Winter sehr viel wärmer. Ein weiterer Vorteil: Ich habe es nicht so weit bis zur Kaffeemaschine in der Küche. Denn ohne Kaffee geht gar nichts.


Wärmer, weil wir einen schnuckligen, kleine Ofen haben. Ein toller Platz im Winter, wenn man es sich mit einem Buch gemütlich machen möchte. Noch ist wegen der kleinen Kinder ein Gitter drum, aber das darf sicher bald weg.


Auch das Sofa ist ein gemütlicher Ort zum Lesen. Und, ja, auch Autoren haben einen SUB!


Auf diesen Arbeitsplatz freue ich mich wieder ganz besonders. Noch ist alles ein wenig grau und braun, aber in Kürze werden die ersten Blüten ihre Köpfe aus der Erde strecken, und Rosen und Sommerflieder werden dichter und bilden eine schützende Wand vor Wind und neugierigen Blicken …


So nun konntet ihr die Autorin etwas näher kennenlernen, ich hoffe euch hat das Chat-Interview via Facebook & die kleine Homestory gefallen?

Die heutige Frage die beantwortet werden will: Von wem bekommt die Autorin die meiste Unterstützung?


Ihr könnt eure Antworten bis zum 29.3 bis 18 Uhr an folgende Emailadresse mailen:
info@katrin-rodeit.de
Am 30.3 geben wir auf ALLEN Blogs die Gewinner bekannt!

Zu gewinnen gibt es 2 von der Autorin signierte Ausgaben von "Mein wirst du sein"

Dann geht es morgen bei Jessis Bücherkiste weiter.