Donnerstag, 1. Mai 2014

[Lesedeal] "So fern wie ein Stern" von Amanda Frost

Und wieder hat sich eine sympatische Autorin bereit erklärt mir eine kleine Leseprobe für euch zur Verfügung zu stellen. Herzliches Dankeschööön an die liebe Amanda Frost
"So fern wie ein Stern" wird per eBook ab dem 10. Mai bei Amazon erhältlich sein und wenige Wochen später dann auch als Taschenbuch.







Klappentext:
Hätte der Tierarzt Mark für Frauen nur ein halb so geschicktes Händchen wie für Tiere, würde sein Einsatz auf der Erde sicherlich erfolgreicher verlaufen. Denn kaum hat er die quirlige Elena kennengelernt, verliert sie bei einem Unfall ihr Gedächtnis. Eine Fügung des Schicksals? Vielleicht! Elena kauft ihm nämlich bedenkenlos ab, dass Außerirdische auf der Erde das Normalste der Welt sind. Orientierungslos, wie sie ist, verfrachtet Mark sie schließlich auf seinen Heimatplaneten Siria. Mitnichten darauf gefasst, dass der rothaarige Wirbelwind binnen kürzester Zeit nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner beiden Töchter auf den Kopf stellt. Was aber, wenn Elena eines Tages ihr Gedächtnis wiedererlangt …?

Leseprobe:
Elena stieß die Tür des Taxis auf und stürzte Hals über Kopf hinaus. Geistesgegenwärtig raffte sie den engen Rock ihres schwarzen Kleides nach oben. Die Augen starr auf das kleine Hündchen gerichtet, das mitten auf der viel befahrenen Münchner Leopoldstraße kopflos seine Kreise zog, jagte sie mit großen Schritten auf das Tier zu. Scheppernd fiel ihre Handtasche zu Boden. Die Absätze ihrer High Heels knirschten bedrohlich und schienen einer heftigen Zerreißprobe ausgesetzt zu sein.
Doch das war ihr schnuppe!
Das Hündchen benötigte dringend Hilfe.
Sie schlängelte sich um einen weißen Transporter herum und griff nach dem verängstigten Geschöpf, das sich inzwischen zitternd zu einer kleinen Kugel zusammengerollt hatte. In dem Moment, als ihre Finger sich in das flauschige Fell gruben, drang das schrille Quietschen einer Bremse an ihr Ohr. Voller Entsetzten riss sie den Kopf hoch und starrte geradewegs in die hämisch grinsenden Scheinwerfer eines scharlachroten Sportwagens, der in hoher Geschwindigkeit auf sie zuschoss.
Für den Bruchteil einer Sekunde stand sie da wie versteinert. Adrenalin rauschte wie ein Wasserfall durch ihre Adern. Doch noch bevor das Fahrzeug sie erreichte, erwachte sie aus ihrer Schockstarre, stupste das Hündchen zur Seite und warf in wilder Panik die Arme nach vorne, um den unvermeidlichen Aufprall abzuschwächen. Wie aus weiter Ferne vernahm sie die verängstigten Schreie von Passanten, dann ein bestialisches Knirschen, bevor ein dumpfer Schmerz sie durchfuhr. Wie ein Federball wurde sie durch die Luft geschleudert.

„Mark!“, flüsterte sie noch. „Wie gerne …“ Doch sie konnte den Gedanken nicht zu Ende spinnen, denn in diesem Moment krachte sie schon hart mit dem Kopf auf den Asphalt. Undurchdringliche Dunkelheit legte sich über sie und nahm sie in ihre Gewalt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Na wie hat euch die Leseprobe gefallen? Klingt doch ganz wundervoll, oder? Und das Cover ist ja auch ein absoluter Blickfang. Ich hibbel auf jedem Fall schon sehr dem 3. und letzten Band der Siria-Sternen-Trilogie entgegen. 

Kommentare:

  1. Hi,

    das ist doch nicht dein Ernst oder ... du kannst ruhig ein kleines bisschen mehr "Leseprobe" veröffentlichen!
    Ich sag auch bitte bitte!
    Wie soll ich bis zum 10. Mai durchhalten ... das geht nicht, ich werde unterwegs sterben!

    Hilfeeeeee ....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Carmen *grins* richte deine Bitte an die Autorin *zwinker*

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  3. Die Leseprobe gefällt mir, bisschen kurz, oder? ich würde gerne nicht anonym aber ich weiß nicht was URL ist

    AntwortenLöschen