Sonntag, 25. Mai 2014

[Blogger Vorstellung] Claudias Bücherregal

Heute in der Blogger Vorstellung ist die sympatische Claudia vom Blog "Claudias Bücherregal". Ich durfte sie bereits schon 2x auf der Buchmesse treffen und sie ist live genau so lieb und sympatisch wie in ihren Beiträgen:






Adresse vom Blog mitangeben
http://claudias-buecherregal.blogspot.de/ 

Bookdealer: Stelle dich doch uns kurz vor
Hallo zusammen, ich bin Claudia, gerade 32 Jahre alt geworden und komme aus dem wunderschönen Schleswig-Holstein. Seitdem ich lesen kann, ist Lesen ein Hobby von mir und ich hatte zum Glück nie eine Phase, in der ich Bücher „uncool“ fand oder ich mir das von irgendjemand hab einreden lassen.
Den Rest meiner Freizeit verbringe ich mich Freunden, schaue Filme oder Serien auf Englisch, fotografiere oder reise. Leider nicht alles in dem Maße, wie ich es gerne würde, denn mein Bürojob verlangt auch Aufmerksamkeit.

Bookdealer: Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen?
Ich wollte einen Namen, der bereits einen Bezug auf Bücher beinhaltet und den es so noch nicht gab. Ich habe also etwas überlegt, gegoogelt, ob es einen gleichnamigen Blog schon gibt, bis ich dann beim „Bücherregal“ angekommen bin, dass ich nicht online als Blog gefunden habe und mir stimmig vor kam. Schwupps noch meinen Namen davor und schon war ich bei „Claudias Bücherregal“ angekommen.

Bookdealer: Seit wann bloggst du und warum?
Ich blogge seit dem 08.01.2011 und alles hat mit Rezensionen bei Vorablesen.de angefangen. Dort habe ich festgestellt, dass ich nicht nur gerne lese, sondern mich auch gerne noch weiter mit Romanen beschäftige und es mir Spaß macht meine Meinung schriftlich festzuhalten.
Einige Zeit habe ich trotzdem keinen Blog gegründet, da ich dachte, dass es schon so viele Bücherblogs gibt und warum sollte jemand dann ausgerechnet meinen lesen wollen. Aber irgendwann habe ich mir stattdessen gedacht „Warum sollten Interessierte nicht auch meinen Blog lesen?“ und die Hauptsache ist, dass es mir Spaß macht und ich Lust drauf habe. Also habe ich „Claudias Bücherregal“ ins Leben gerufen.

Bookdealer: Kannst du dich noch an deinen allerersten Blogpost erinnern und möchtest du uns den Link dazu mitschicken damit wir stöbern können? Was hat sich seitdem bei dir verändert auch im bloggen und so?
Mein erster Post war der „Startschuss“: http://claudias-buecherregal.blogspot.de/2011/01/hallo-ihr-lieben-ab-dem-01.html . Den habe ich auf den 01.01. rückwirkend datiert, weil ich es damals irgendwie schöner fand, wenn es mit dem neuen Jahr einher geht *g*
Ich kann anhand dieses Posts schlecht sagen, was sich verändert hat, da ich ja nie wieder einen Startschuss geschrieben habe ;) Ansonsten hat sich auch gar nicht so viel verändert. Ich schreibe immer noch worauf ich Lust habe, lasse mir ab und zu neue Ideen einfallen, die ich dann auf meinem Blog verwirkliche, und bin mir und meiner Meinung treu geblieben.

Bookdealer: Wie reagiert dein Umfeld (Familie, Freunde & Arbeitskollegen) darauf das du einen Blog betreibst? Interessiert die das und schauen auch rein, oder ist eher kein Interesse vorhanden?
Ich muss gestehen, dass ich es bestimmt ein halbes Jahr lang niemandem erzählt habe. Zum einen wollte ich, für den Fall, dass der Blog eine Eintagsfliege werden würde, diese Fliege lieber klein halten, und zum anderen empfand ich es als sehr merkwürdig, dass jemand, den ich kenne, meine Rezensionen und Beiträge liest. Aber irgendwann habe ich dann doch nach und nach Verwandte, Freunde und Arbeitskollegen eingeweiht und nur positives Feedback bekommen.
Wer den Blog allerdings tatsächlich aktiv verfolgt, das kann ich dir nicht sagen, da mein Blog im Privaten eigentlich fast gar keine Rolle spielt. Falls ich etwas lese, bei dem ich sofort weiß, dass wäre ideal für XXX, dann sage ich es der Person eh und ansonsten sind mein Privatleben und mein Blog kaum vermischt.

Bookdealer: Beschreibe uns doch ganz kurz deinen Blog. Was gibt es bei dir alles und nenne mir doch 2 Gründe/Eigenschaften die dich von anderen Blogs unterscheiden und warum man unbedingt jetzt deinen Blog lesen sollte?
Was Rezensionen angeht, findet man bei mir hauptsächlich Jugendbücher, Dystopien und Thriller, da das aktuell meine Lieblingsgenres sind. Ansonsten gibt es auch Autoreninterviews, regelmäßig Tipps zu Neuerscheinungen, Gewinnspiele oder Autoren verraten die Geschichte hinter ihren Romanen.
Meine Blog sollte man lesen, da ich sehr regelmäßig blogge und es bei mir verschiedene Kategorien/Bereiche gibt, die sich jedoch alle nur mit der Literatur befassen. Es gibt also nicht nur Rezensionen sondern eben auch oben Genanntes, aber mein Blog wird nicht mit Beauty- oder Lebensmittelbeiträgen gefüllt. Außerdem vertrete ich immer meine ehrliche Meinung. Dabei ist es mir komplett egal, ob ich das Buch evtl. sogar vom Verlag oder vom Autor für diese Rezension erhalten habe oder wie stark das Buch in den Medien gehypt wird. Wenn es mir nicht gefällt, erhält es eine entsprechende, begründete Kritik, egal was alle anderen davon halten und genauso lobe ich ein Buch, dass ich großartig fand, auch in den Himmel, selbst wenn andere es eher bescheiden bewertet haben. Es ist halt mein Blog und somit in den Rezensionen auch meine Meinung und die bleibt es auch.

Bookdealer: Gibt es etwas was du am bloggen am schönsten findest und gibt es etwas, was dich stört und hattest du auch schon positive/negative Erfahrungen mit anderen Bloggern gemacht?
Ich finde es sehr schön, wenn ich die Rückmeldung bekomme, dass eine Rezension oder ein anderer Beitrag auf das Buch neugierig gemacht und der Leser es daher gekauft hat. Noch besser ist es natürlich, wenn dann anschließend das Feedback kommt, dass die Empfehlung super war und das Buch gefallen hat. Das freut mich sehr, denn ich will ja auf tolle Bücher aufmerksam machen und wenn die Tipps dann angenommen werden und als brauchbar eingestuft wurden, ist es perfekt. Negatives gibt es nicht, höchstens dass das bloggen sehr zeitintensiv ist.
Zum Glück mache ich fast nur positive Erfahrungen mit Bloggern. Mit einigen bin ich mittlerweile sogar privat befreundet und ich liebe es die Blogger auf der Buchmesse zu treffen, da die meisten leider zu weit weg wohnen, um sich regelmäßig zu sehen. Negative Erfahrungen hatte ich bisher eigentlich erst eine gemacht und die war mir dann relativ egal und ich bin ihr aus dem Weg gegangen, denn Lesen und Bloggen ist für mich ein Hobby, das mir Spaß bringen soll (und bringt!) und ich bin niemand, der auf irgendwelche Zickenkriege u.ä. Lust hat. Aber das war tatsächlich nur eine einmalige Ausnahme, ansonsten ist mein Bloggerumfeld klasse!

Bookdealer: Gibt es zum Abschluss noch etwas, was du der Welt da draußen noch schnell mitteilen möchtest?
Ich würde mich natürlich freuen, falls jemand aus deiner Leserschaft auch mal Lust hat meinen Blog zu besuchen (http://claudias-buecherregal.blogspot.de/) oder bald zu meinen facebook-/twitter-Followern zu gehören ;)

Und ansonsten wünsche ich allen, dass die Liebe zur Literatur immer erhalten bleiben möge, egal ob man sie durchs Lesen, Schreiben oder Bloggen frönt.

Kommentare:

  1. Ja, dass ist ne toll Nette und da schaue ich auch gerne immer wieder vorbei.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) LG an dich Karin,
      Claudia

      Löschen