Montag, 30. September 2013

[Kolumne] Gibt es langsam zu viele Buch-Gewinnspiele.....

......bzw die kostenlose Jagd nach Büchern?

Ich habe ja so manchmal den Eindruck sobald ich meine Bloggerleseliste aufmache wird man mit Bucchgewinnspielen/Verlosungen förmlich erschlagen.
Bei manchen Blogs findet wirklich regelmäßig eine solche Verlosung dann statt.

Nervt euch das schon? Schaut ihr dann noch rein in den Blogbeitrag wenn  ihr oben lest "Gewinn oder Verlosung"? Oder lasst ihr den Beitrag dann schon außen vor?
Also bei Blogs wo fast jede Woche oder alle 14 Tage was verlost/verschenkt wird, da schau ich gar nimmer rein, weils mich persönlich einfach komplett nervt. Ich schau lieber bei Blogs dann rein die was verschenken/verlosen das vielleicht 2-3x im Jahr passiert, weils dann noch was besonderes ist.

Auch habe ich manchmal den Eindruck, grade bei den etwas größeren Blogs die dann manchmal Verlosungen von 3-4 Wochen am Stück machen und mit den Preisen so um sich werfen, das es ein bissi auch mit Angeberei zu tun hat, so nach dem Motto "Ich bin sooo toll mit meinem Blog das mich die Verlage/Autoren mit Kusshand untersützen".

Ich muss ja sagen, das ich zu den Leuten gehören die wenn es hoch kommt 1-2x im Jahr was verlost. Und auch bei anderen Blogs die das machen, da finde ich es noch was besonderes wenn es eine kleine Verlosung anlässlich eines Bloggeburtstages gibt. Aber manche verlosen ja echt zu jedem Pups quasi etwas, was ich völlig übertrieben finde. Denn ich hab da auch eher das Gefühl das die anderen dann "nur" auf jeder Jagd nach kostenlosen Büchern sind. Auch spreche ich das verschenken von Büchern an, da wird immer ein mega trara auf den Blogs veranstaltet. Und auch da finde ich es schon nichts mehr besonderes wenn im Blogtitel steht "Verschenkaktion".

Klar im Grunde genommen kann ja jeder Blog tun und lassen was er will, da sagt ja auch keiner was dazu, aber es kommt am Ende darauf an, das es einfach viel zu viele in zwischen sind und man doch irgendwie davon übersättigt ist.

Wie seht ihr denn das ganze? Das würde mich doch mal sehr interessieren. Kommt die verschenkerei/verloserei denn da noch wirklich von Herzen?


Samstag, 28. September 2013

[HAPPY BIRTHDAY] 2 Jahre The Bookdealer and more





Heute vor genau  2 Jahren  habe ich meinen ersten Beitrag gepostet. Mit 35454 Seitenaufrufen & 825 Posts, sowie 1024  Kommentare.
Seitdem ist sehr viel schönes passiert. Und nun 2 Jahre später feiert mein kleiner Blog mit aktuellen 165 regelmäßigen Lesern seinen zweiten Geburtstag und ihr dürft dabei sein und etwas tolles gewinnen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen meinen Lesern die hier regelmäßig kommentieren. Ein Blog lebt von Kommentaren. Und ich bedanke mich auch bei all denjenigen die auf Facebook auch meine "gefällt mir Seite" geklickt haben. 





                               Zu gewinnen gibt es  dieses mal einiges:
                                    (klick auf die Links zur Kurzbeschreibung der Bücher)


Gewinn Nr 1. ist das Buch "Katzenalarm 4 Musketiere auf Freierspfoten" von der Autorin E.Snyder

Gewinn Nr 2. ist das Buch "Die Chroniken der Seelenträger-der Wächter" von der Autorin E.Snyder



Gewinn Nr 3. ist das Buch "Das Locken der Sirene" von der Autorin Tiffany Reisz welches ich mal bei BDB bekommen habe und nur angelesen habe. Zustand gut-sehr gut.


Auch an die Beautyfreunde habe ich gedacht und verlose hier mit Gewinn Nr 4. was für die Schönheit
Balea Beauty Effect CC Cream "dunkler Hauttyp"
MeMeMe blush me "coral"
Nagellack von Astor Gel shine "302 cheeky chic"
MeMeMe Dew Pots Cremelidschatten "woodland truffle 1"
Lippenstift 612 Peach Pearl Diamonds
Catrice Lidschatten Candy Shok (LE)"C02 Play it blue
P2 Lidschatten "40 stormy statelite"

Alle Produkte wurde nicht verwendet. Sie stammen aus verschiedenen Beautyboxen.

Gewinn Nr 5

Ist ein Päckchen mit Tee vom Teewicht und 2 Yankee Candle Tarts:
~1 Eulenteedose 100 g
~1 Teepostkarte
~1 Glückskeks
~Tee Monsieur Raffinesse Der Tee zum Koch & Backbuch (Früchteteemischung mit Pfannkuchengeschmack. Zutaten: Apfelstücke, Hagebuttenschalen, Ananassstücke)
~1 Yankee Tart Christmas Rose
1 Yankee Tart Cranberry Chutney



Die Verlosung wird bis zum 15.Oktober laufen. Also habt ihr genügend Zeit um teilzunehmen.
Was müsst ihr tun um in den Lostopf zu hüpfen?

* Ihr solltet Leser meines Bloges sein (gerne sind auch neue Leser herzlich willkommen, welche auch an der Verlosung teilnehmen dürfen.)

* Ihr könnt euch nun quasi nun um die Bücher / anderen Gewinne  bewerben, in dem ihr mir eine Postkarte schreibt. Auf der Postkarte sollte euer Name stehen und eure Adresse, das ich euch im Falle eines Gewinnes, das Wunschbuch / Wunschgeschenk euch zu senden kann welches ihr gewinnen wollt. Gerne dürft ihr euch auch um mehrere Bücher / Gewinne bewerben. Dazu müsst ihr allerdings mehrere Karten schicken.

* Wer möchte darf gerne das obere Bild mitnehmen und Werbung machen (ist aber kein muss, würde mich aber freuen)

* 1.) Die Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung der Eltern.

2.) Die Adressen von euch werden nur für das Gewinnspiel verwendet & ihr erklärt euch damit auch einverstanden, das ich die Adressen an die Autorin E.Snyder weiter reiche, damit sie euch die persönlich signierten Gewinnerbücher dann zu senden kann.

3.) Ich übernehme keine Haftung, falls der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen sollte.

4.)  Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


So um an meine Adresse zu kommen, müsst hier einfach nur hier KLICKEN !!


Freitag, 27. September 2013

[TAG] Die 90iger

Den TAG habe ich auch auf Youtube gefunden und zwar bei daaruum. Jeder der möchte, darf teilnehmen.

1.Lieblingsanime?
Ganz eindeutig Sailor Moon. Das hab ich soooo gern geschaut und mags auch heute noch voll gern.

2.Lieblingssänger/band?

Das waren früher David Hasselhoff *hüstel*, Kelly Family & Take That

3.Lieblingssüßigkeit?

Ganz eindeutig war das Raider gewesen, mochte aber auch Toblerone sehr gerne.

4.Lieblingsspiel?

Super Mario auf dem NES Gerät

5.Lieblingsspielzeug im Happy Meal/Juniortüte?

Puh daran kann ich mich nicht mehr erinnern

6.Was hast Du gesammelt?

Sticker & Fotos von den Stars besonders von den Kellys da hatte ich fast 1000 Stück *lala*

7.Lieblingsdisneycharakter?

Bell von "Die Schöne & Das Biest" mochte ich am allerliebsten

8.Was hast Du nach der Schule immer geguckt?

Es gab damals eine serie die hieß "Bloosom" (oder so ähnlich) und das schaute ich voll gern.

9.Lego vs. Playmobil

Da mochte ich beides voll gern und hatte auch beides gehabt

10.Lieblingsvideospiel?

S.o Super Mario


[Creativ] Meine 3. Smash Book Seite

Heute zeige ich euch meine dritte fertig gestaltete Smash Book Seite. Achja ich bin ja nun schon voll und komplett im Fieber und es macht soooo viel Spass.







Freitags Füller

Image and video hosting by TinyPic

Weitere Infos gibts bei Barbara.



1.  Wenn ich durch meine Nachbarschaft laufe  sehe das die Menschen ihre Gärten langsam Herbst & Winterfest machen .
2.  Garnelen nach asiatischer Art koche ich am liebsten.
3.  Das Leben ist  einfach zu kurz um sich zu streiten.
4.  Mein Bett ist kuschelig und gemütlich.
5.  Kürbis ist im Herbst mein Lieblingsgemüse .
6.  Wenn die Freundschaft keinen Sinn mehr macht,  ist besser wenn es  beendet wird . 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  einen netten DVD Abend , morgen habe ich  shoppen bei Takko geplant und Sonntag möchte ich einen Lesenachmittag machen !

Donnerstag, 26. September 2013

[Lesung] Tanja Bruske liest in der ehemalige Synagoge in Gelnhausen 25.9.13

Die Lesung kam für mich ja sehr spontan & kurzfristig, denn die sympatische Autorin Tanja Bruske hatte mich Montags (23.9) spontan angeschrieben und dann zu ihrer Lesung eingeladen.
Natürlich sagte ich dann auch zu.

Dann kam der Mittwoch (25.9) und ich freute mich schon sehr auf den Lesungsabend. Ich hatte auch einen kurzen Anreiseweg denn von meinem Heimatsdörfchen bis zum Lesungsort Gelnhausen trennten uns nur wenige Kilometer, sozusagen ein Heimspiel für mich. =)
Ich kam schon um kurz nach 19.00 Uhr an und sicherte mir ein Plätzchen in der ersten Reihe (wo auch sonst *grins*) Auch wenn noch nichts los war. Ich unterhielt mich kurz mit dem Veranstalter und ging dann zu meinem Platz.

So nach und nach füllte sich der Lesungsraum und das warten auf die Autorin konnte beginnen.
Diese kam auch sehr schnell und sie erkannte mich auch gleich und wir unterhielten uns noch ein wenig.
Dann um kurz nach 19.30 Uhr kam der Veranstalter der Synagoge nach vorne und erzählte noch kurz was zum Ablauf der Lesung.

Danach hatte die Autorin das Worte. Sie erzählte noch kurz was zu ihrer Schreibarbeit und legte mit ihrem neusten Werk "Leuchte" los. Das ganze ist ja ein historischer mystery Krimi der hier im Kinzigtal spielt, was ich absolut klasse finde, da ich ja hier selber in der Gegend wohne.

Wie ihr nun auf dem Bild sehen könnt, las die Autorin im historischen Kostüm, da die Geschichte später im Laufe des Buches im Jahr 1792 spielte.


Die Autorin las dann ca 35 Minuten aus ihrem Buch und hat sich wirklich sehr spannende Stellen zum vorlesen rausgesucht. Die Zuschauer im Saal lauschten alle andächtig und waren sehr still. 
Dann gab es eine kleine Pause wo man im Vorraum etwas zu essen & trinken kaufen konnten. Der Erlös wurde dann für eine neue Orgel der Marienkirche gespendet.

Auch nutze ich die Pause dann noch mal für einen kurzen Plausch mit Tanja und natürlich musste noch ein gemeinsames Foto her:

                                   

Hinterher wurde noch ein kleiner Abschnitt gelesen und anschließend hatten zu Zuhörer die Möglichkeit die Autorin noch mit Fragen zu löchern, was dann einige auch nutzen, inklusive mir.

Ich persönlich hätte der Autorin echt noch stundenlang lauschen können, denn die Geschichte wurde gerade so spannend, aber immer wenns am schönst ist, sollte man ja aufhören, oder? =)

Sie beantworte alle Fragen mit sehr viel Geduld und hatte ihre Freude daran, das merkte man man gleich. 
Ja und dann neigte sich dieser wundervolle Abend leider dem Ende. 
Nach der Lesung konnte man sich dann noch die Bücher holen und signieren lassen.

Ich persönlich freue mich schon sehr auf die beiden Bücher und das baldige lesen.


Liebe Tanja, herzlichen dank für den wundervollen Abend und die beiden Bücher. Habe mich sehr gefreut dich persönlich kennenlernen zu dürfen.




Mittwoch, 25. September 2013

[TAG] Filme

Das ganze habe ich auf Youtube gefunden auf dem Kanal von RosesandIvy. Jeder der mag, darf hier gern teilnehmen:

Die Fragen:

1. Was ist dein Lieblingsfilm?

Puh einen absoluten lieblings Film habe ich nicht, aber ich habe mehrere und diese nenne ich jetzt: Mamma Mia, Zurück in die Zukunft, Harry Potter, Der Tod steht ihr gut, Jurassic Park...

2. Was war dein erster Film im Kino?

Das weiß ich noch ganz genau, das war "Feivell der Mauswanderer", ich glaub da war ich 6 oder 7. als mein Dad mich spontan ins Kino schleifte.

3. Wenn Du eine Filmfigur wärst, welche würdest Du sein wollen?

Puh schwierige Frage, kann ich jetzt spontan nicht beantworten

4. Welcher Film war ganz schlecht?

Das war für mich "Wild Wild West", absolut nicht mein Fall, liegt wohl daran das ich Western & Will Smith nicht mag.

5. Was ist dein Lieblings-Genre?

Da habe ich kein bestimmtes, schaue gern quer Beet

6. Welches Genre schaust Du gar nicht?

Eindeutig Horror, das muss ich mir nicht geben.

7. Wer ist dein Lieblings-Schauspieler?

Einen kann ich nicht nennen, aber ich mag gerne: Johnny Depp, Anthony Hopkins, Jeff Goldbloom....

8. Wer ist deine Lieblings-Schauspielerin?

Auch hier kann ich keine einzelne nennen: Jamie Lee Curtis & Meryl Streep

9. Wie viele Filme hast Du zu Hause (gekauft - nicht gerippt)?

Glaube etwas über 110 dürften es sein, grob geschätzt.

10. Welcher Film hat dich am meisten beschäftigt?

Das war "Veer & Zaara" der hat mich schon sehr beschäftigt und zum nachdenken gebracht.


Dienstag, 24. September 2013

[Gewinnspielauslosung] von der Blogtour "Das Mädchen aus den Wäldern"




Eigentlich war dieser Post ja für gestern geplant, doch die Kamera hatte leider noch einen anderen Termin (Wer weiss, vielleicht musste sie zum Fotoshooting von Kiras neustem Buchcover .... ?).

Nun hat unsere Blogtour also definitiv ein Ende gefunden, aber man soll ja immer aufhören, wenn es am schönsten ist und somit geben wir heute die Gewinner bekannt. Kira Gembri hat ausgelost und so wollen wir euch nicht mehr länger auf die Folter spannen und liefern die Beweisfotos:






*Trommelwirbel*


Der erste Preis (Buch plus Lesezeichen plus Kette) geht an Heidrun B!


Der zweite Preis (Buch plus Lesezeichen) geht an Melli W.


Den dritten Preis (wieder Buch plus Lesezeichen) bekommt die liebe Fabella.


Ein E-Book nach Wahl geht an Aileen H.


Und ein "Das Mädchen aus den Wäldern"-E-Book bekommt Uwe T.



Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner! 
Kira Gembri wird sich bei euch melden.

Und ein ganz grosses Dankeschön an alle, die uns und das Mädchen aus den Wäldern begleitet haben. Wir hoffen, dass wir euch das Buch durch unsere Beiträge schmackhaft machen konnten und ihr (vielleicht) eine neue Autorin entdeckt habt. Reinlesen lohnt sich definitiv - auch in ihre anderen Werke.

Und wenn es nun doch noch jemanden gibt, der unsere Blogtour verpasst hat, kann hier alles nochmals nachlesen:

Buch-Plaudereien: Interview mir Kira Gembri
The bookdealer and more: Leseprobe aus "Das Mädchen aus den Wäldern"
Jessi’s Bücherkiste: Hexen und Hexenverfolgung
Books – my passion: Vorstellung aller Bücher von Kira Gembri
Favolas Lesestoff: Heilkräuter und Rezepte
Fairy-book: Lesermeinungen
Ricas fantastische Bücherwelt: Vorstellung der Charaktere

Montag, 23. September 2013

[Blogger Aktion] Gewinnt eines von 25 Überraschungspakten



Zum Start des neuen Buches "Kraut & Rübchen" von Elke Pistor gibt es diese tolle Aktion.
Mailt einfach an krautundruebchen@gmx.de gebt euren Bloglink an und schon wandert ihr in den Lostopf =)
Zu gewinnen gibt es eines von 25 Überraschungspaketen & eine Wohnzimmerlesung mit der Autorin persönlich!

[Rezension] Die inneren Werte von Tanjas BH von Alex Haas



Autorin: Alex Haas
  • Gebundene Ausgabe: 158 Seiten
  • Verlag: Oetinger (1. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789137219
  • ISBN-13: 978-3789137211
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre

Inhalt laut Amazon: Komik, Chaos, Katastrophen:Slapstick und Liebeswirren für Jungs! Ben ist dreizehn Jahre alt, verliebt und kann an nichts anderes denken als an Tanja. Doch gerade, als Tanja und er einander nahekommen, nehmen seine Eltern ihn mit in den Urlaub nach Dänemark. Bens bester Freund Felix bietet sich sofort an, auf Tanja aufzupassen. Als Ben endlich dämmert, dass dieses Angebot vielleicht nicht so selbstlos ist, wie es scheint, ist er glücklicherweise schon von dem ganz und gar nicht unansehnlichen Mädchen in der Ferienhaussiedlung abgelenkt! Witzig, respektlos und mit einem ultracoolen Mädchen- und Jungsposter in jedem Buch.

Meine Meinung: Ben ist 13 Jahre alt mitten in der Pubertät und hat zwei große Leidenschaften: einmal das Skaten und dann die Mädchen, besonders aber eine,die hübsche Tanja, Mitschülerin aus seiner Klasse. Er wünscht sich so sehr eine Beziehung zu Tanja und malt sich in seinen Träumen ganz genau aus, wie es dann sein sollte mit ihr. Küssen am Baggersee & Eis essen. Ben mag Tanjas innere Werte, besonders die inneren Werte ihres BH´s (daher der Buchtitel). 
Aber leider sieht es in Realität dann doch ganz anders aus als Ben sich das erträumt hatte. Als er dann in den großen Sommerferien mit seinen Eltern nach Dänemark fahren soll, (OMG Familienurlaub, er will nicht mit, denn er sieht seine Chancen bei Tanja dann kurzerhand schwinden) bittet er seinen besten Freund Felix darum dann ein „ Auge“ auf Tanja zu haben. Wird Felix das wirklich machen für seinen besten Freund, oder hat er ganz andere Absichten und die Freundschaft steht auf der Kippe? Werden Ben & Tanja nach den Sommerferien noch ein Paar werden und was hat in Dänemark das vermummte Yeti das jeden Tag mit dem Fahrrad zum Fjord fährt mit alldem auch zu tun? Das dürft ihr nun selber heraus finden, in dem ihr diesen wunderbar lustigen Jugendroman lest.

Der Autorin Alex Hass auch bekannt unter dem Namen Jutta Wilke ist hier ein absolut klasse und witziger Jugendroman gelungen der mir so manchen Schmunzler gab und mich auch lachen lies. Absolut herrlich erfrischend und witzig ist der Schreibstil in dieser Geschichte und zieht sich auch so durch bis zum Schluss. Ich habe mich keinen Moment gelangweilt und konnte das Buch nur selten weglegen, grade weil ich immer wissen musste was grade bei Ben passiert.

Der 13 jährige Ben ist in diesem Buch der Hauptprotagonist. Er ist sehr witzig und liebenswert und man schließt ihn schnell ins Herz.
Auch wenn auf dem buch "Nur für Jungs" steht bin ich sehr wohl der Meinung das auch junge Mädels dieses Buch wunderbar lesen können und auch sollten um so vielleicht her raus zu finden wie das männliche Geschlecht so denkt und tickt. 

Natürlich hat Ben auch so seine Talente um wirklich in jedes Fettnäpfchen zu schlittern welches sich ihm ergibt. Manchmal konnte ich einfach nur noch die Hände zusammen schlagen und ohje ohje rufen. Ein absolut liebenswerter Chaot eben.

Auch toll fand ich das Cover des Buches, absolut passend, ein anderes wäre bestimmt nicht so toll rüber gekommen. 

Ein absolut spannender Jugendjungenroman den natürlich auch die weiblichen Leser unbedingt lesen sollte. Ich garantiere euch einige Lacher und eine sehr gute Unterhaltung dazu. Ihr werdet Ben den liebenswerten Chaoten bald schon genau so lieben wie ich. Ein absolute gelungenes Werk, was jeder mal gelesen haben sollte, der mal in die Gedanken der Jungs hinein schlüpfen möchte.


Meine Bewertung: 

Sonntag, 22. September 2013

[Creativ] Ein paar gebastelte Karten

Ich habe gestern und heute ein paar Karten gebastelt, die ich euch nun heute gerne zeigen möchte:

 

 

 






Samstag, 21. September 2013

[Gewinnspiel] zur Blogtour "Das Mädchen aus den Wäldern"


Unglaublich, heute ist tatsächlich schon der letzte Tag auf dieser Blogtour.
Das letzte Lösungswort gibt es heute bei Ricas fantastische Bücherwelt.
Habt ihr alle Wörter gefunden und den richtigen Lösungssatz gebildet? Falls ihr einen Tag verpasst haben solltet, hier sind noch mal die Links zu allen Blogstationen:

15.09. – Buch-Plaudereien 
 16.09. – The bookdealer and more (also hier bei mir  )
18.09. – Books – my passion 
19.09. – Favolas Lesestoff 
20.09. – Fairy-book 

Nur noch mal zur Erinnerung . Kira hat sich wirklich tolle Geschenke für euch einfallen lassen.
Geschenk 1 ist ein Taschenbuch „Das Mädchen aus den Wäldern“ – natürlich signiert – und eine wunderschöne silberne Halskette mit einem Ahornblatt-Anhänger
Geschenk 2 und 3 ist je ein Taschenbuch „Das Mädchen aus den Wäldern“ – natürlich signiert – und ein tolles Lesezeichen, das Favola extra passend dazu hergestellt hat.
Geschenk 4 ist ein eBook nach Wahl (entweder "Das Mädchen aus den Wäldern" oder "Verbannt zwischen Schatten und Licht") und ein tolles Lesezeichen, das Favola extra passend zu dem Mädchen aus den Wäldern hergestellt hat.
Geschenk 5 ist ein eBook „Das Mädchen aus den Wäldern“

Habt alle Buchstaben gefunden? Die Wörter und jetzt zum Schluß den Lösungssatz gebildet? Um in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr nur das Formular ausfüllen und den (richtigen) Lösungssatz abschicken. Und zwar bis spätestens 22.09.2013 um 11.00 h ab. Die Gewinner ... … zieht Kira Gembri dann persönlich. Wer die Glücklichen sind, geben wir am 23.09.2013 auf allen teilnehmenden Blogs bekannt. Wir wünschen euch viel Glück! Vielleicht erzählt ihr uns noch in einem kleinen Kommentar wie euch die Tour gefallen hat?

 

[Buchempfehlung] Frau Schnecke sucht ein neues Haus



  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Langenscheidt (31. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3468210159
  • ISBN-13: 978-3468210150
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre

Mein Dank gilt Blogg dein Buch wo ich das Buch erworben hatte und dem Langenscheidt Verlag der das Buch gesponsort hat. Wenn ihr das Buch erwerben wollt, dann HIER klicken! 

Inhalt laut Amazon: Frau Schnecke braucht dringend ein neues Haus. Ihr altes gefällt ihr einfach nicht mehr. Also begibt sie sich in die Stadt zum Schneckenhausfachgeschäft und lässt sich von der freundlichen Verkäuferin beraten. Sie probiert alle vorrätigen Häusermodelle an. Doch das Hochhaus ist ihr zu hoch und in der Sauna schwitzt sie zu sehr. Das Gewächshaus ist ihr zu durchsichtig und der Kindergarten doch sehr kunterbunt … Die Entscheidung fällt ihr wirklich nicht leicht. 

Meine Meinung: Die kleine Frau Schnecke findet ihr aktuelles Häuschen welches sie auf den Rücken träg nicht mehr schön. Sie findet es farblos und es passt nicht mehr zu ihr. Also zieht sie eines Morgens in die Stadt in ein Schneckenhausfachgeschäft um dort ein neues Häuschen für sich zu erwerben. Doch das stellt sich als gar nicht so einfach heraus. Sie probiert verschiedene Modelle an, die ihr die Verkäuferin reicht, doch leider ist einfach nix passendes dabei. 
Doch dann entscheidet sie sich für eines. welches das aber nun sein wird, müsst ihr nun selber in dem wunderbaren Bilderbuch heraus finden.

Ein buntes Bilderbuch was den kleinen Lesern auf jeden Fall sehr gefallen wird. Alles ist wunderbar bildlich dargestellt und festgehalten und da macht das blättern noch viel mehr Spass. Besonders die kleineren Details in den Bildern finde ich absolut klasse, besonders die Unterwäsche von Frau Schnecke lässt einen schmunzeln. Der Text auf den Seiten zu den Bildern ist optimal zum Vorlesen und erklärt, was auf den Bildern dazu passiert.Einfach absolut kindgerecht gestaltet.

Das kleine Mädchen meiner Nachbarin war hellauf begeistert von dem Buch und der wunderbaren Geschichte rund um Frau Schnecke und ihren Kauf zu einem neuen Häuschen. Auch sie weiß noch nicht wirklich wie lange 70 Tage sein können, denn so lange braucht Frau Schnecke um in das Schneckenhausfachgeschäft zu gelangen, aber da sie schon öfters Schnecken im Garten fand, weiß sie, das diese sehr langsam sind.

Denn Frau Schnecke ergeht es wie uns Menschen auch beim Kleider kaufen, man findet einfach oft nicht immer das, was einen auf Anhieb dann auch gefällt.

Dieses Buch kann ich allen ganz jungen und kleinen Lesern sehr empfehlen und ans Herz legen, absolut klasse. Ich hatte mit dem Nachbarskind meine Freude dieses schön illustrierte Kinderbilderbuch zu lesen und anzuschauen. Werde dieses tolle Bilderbuch auf jeden Fall an meine anderen Freundinnen mit kleinen Kindern sehr gerne mal ausleihen damit diese auch die tolle Geschichte von Frau Schnecke und ihrem Hauskauf dann lesen können.

Meine Bewertung: 

Freitag, 20. September 2013

[MiniRezension] Flirt mit dem Tod von Jane Luc



Autorin: Jane Luc
  • Broschiert: 397 Seiten
  • Verlag: At Bookshouse Ltd. (28. Juli 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9963722989

Inhalt laut Amazon: In einem kleinen Bostoner Supermarkt wird die Leiche des Besitzers gefunden. Doch er ist nicht allein. Neben ihm liegt eine junge Frau. Vergewaltigt, gefoltert, erwürgt. Die ungleichen Detectives Elena St. James und Dominic Coleman übernehmen die Ermittlungen. Schnell stellt sich heraus, dass jemand bereits vor Jahren auf dieselbe Art getötet hat. Auf der Suche nach dem Tatmotiv kommen sich Elena und Dominic immer näher. Die Schatten der Vergangenheit ziehen sich über ihnen zusammen, als ein weiterer Doppelmord geschieht. Ein Geheimnis, von dem bisher nur eine Handvoll Menschen wusste, drängt an die Oberfläche – und plötzlich scheinen alle Opfer eine Verbindung zu Dominic zu haben. Hat der Detective etwas mit den Morden zu tun? Oder hasst jemand den attraktiven Polizisten so sehr, dass er ihn in den Strudel der Verbrechen ziehen will? Dominic will seinen Feind stellen, der ihn zum Mittelpunkt der Ermittlungen macht und Elena muss sich Klarheit über ihre Gefühle für Dominic verschaffen. Die Zeit zerrinnt ihnen zwischen den Fingern – denn der Täter hat sein nächstes Opfer schon gewählt …

Meine Meinung: Elena St. James wechselt vom Streifendienst ins  Boston Police Departments für Mordfälle und muss da mit dem Kollegen Dominic Coleman zusammenarbeiten der erst vor kurzem seinen letzten Kollegen im Dienst bei einen Schusswechsel verloren hat.
Als wenig später eine Leiche in einem Supermarkt gefunden wird, müssen die beiden Detectives ihren ersten Fall zusammen meistern. natürlich stellt sich schon bald raus, das Coleman das Opfer von früher her kannte und plötzlich ziehen ziemlich dunkle schatten über dem Fall auf, was das ermitteln nicht gerade leichter macht. Als dann einige Zeit später, ein weiteres weibliches Opfer gefunden wird, das Coleman ebenfalls früher mal gekannt hatte, kommt dieser in Erklärungsnot. Was haben die ganzen weiblichen Opfer gemeinsam, außer das sie zu Lebzeiten Dom Coleman kannten? Möchte hier sich jemand an dem Detective rächen?

Dies ist auf jeden Fall der Startschuss einer neuen Reihe denn der Titel "Boston Police 1" lässt auf mehr hoffen.
"Flirt mit dem Tod" hat mich überzeugt und die Autorin schafft es mi viel Spannung die Geschichte aufzubauen die dann zum Täter führt. 
Die Charaktere kommen alle (besonders die beiden Ermittler) sehr sympatisch und gut rüber und man schließt sie alle doch irgendwie in sein Herz. Grade das Ermittler Duo las ich sehr gerne, wie sie sich auch langsam näher kamen und dadurch immer mehr auch von Dom seiner Vergangenheit aufgedeckt wurde. Ich finde es immer schön, wenn die Ermittler auch in den Büchern auch eine "große" Geschichte bekommen und nicht immer nur der Täter, die Opfer & die Verdächtigen. Hier wars eine sehr gute Mischung.

Im Prolog lernen wir die junge Frau Natasha kennen, die auf der Suche nach einem Partner ist und die leider an den falschen Mann gerät und bei einem Sexspiel mit dem Leben bezahlen muss.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch sehr gut gefallen er locker und flüssig und lässt einen das Buch recht schnell weiter lesen. Die Autorin wusste hier über was sie schreibt, da sie selber im Polizeidienst tätig ist. Auch wegen der spannenden Geschichte wollte man nur selten das Buch weg legen, allerdings waren manche Stellen etwas langatmig, gerade wenn der Täter wieder seinen Hassen auf die Frauen pojezierte die vorher mal was mit Coleman hatten.

Ein spannender Auftakt einer neuen Romantic Thrill Reihe wäre hiermit nun geglückt, man kann sich auf weitere Folgebände sehr freuen. 
Allerdings hätte ich nicht schon nach wenigen Seiten gern gewusst wer der Täter ist, sondern hätte gern mit den Ermittlern etwas mehr mitgerätselt.
Auf weitere Bände der "Boston Police" freue ich mich schon sehr, wer noch?


Meine Bewertung: 

Donnerstag, 19. September 2013

[Creativ] Wir pimpen unser Notizbuch auf

Ich hatte da neulich auf Youtube so ein Video gesehen wo ein schlichtes Notizbuch mit ein paar kleinen Details aufgepimpt wurde und da ich erst Bastelsachen geshoppt habe, musste ich das gleich mal versuchen.


Ich habe etwas verstärktes Dekopapier verwendet auf der Vorder & Rückseite und die Buchknickstelle halt sehr gut verstärkt mit dem selben Papier & spitzen Klebeband. Aber man kann es noch öffnen und ohne Probleme darin schreiben.

Die Rückseite


Mittwoch, 18. September 2013

Kleiner Bastel Haul

Ich war die Tage in Frankfurt etwas shoppen gewesen und habe bei Nanu Nana & Idee Creativmarkt ein paar Bastelsachen erstanden. Die Preise schreibe ich euch auch dazu:


                                                                 Bei Nanu Nana

Häkelband pink = 2,95€
Häkelband creme = 2,95€
Klebeband Sterne = 1,95€
Halbperlensticker rose = 1,50€
Halbperlensticker türkis = 1,50€
Buchstabensticker = 0,95

Bei Idee Creativmarkt

Scrappbogen Schmetterling = 0,24€
Scrappbogen Eule = 1,19€
Papier France Vintage = 7,49€
Hebelstanzer Kreis = 8,99€
TAG Papier Vintage = 3,99€
Mini Cutti Lufttanz = 3,49€
Kleberoller 4,99€
Herzkarten = 3,29€

Dienstag, 17. September 2013

Meine zweite Teewichtbestellung

Letzte Woche hatte ich ja beim Teewicht bestellt und heute kam mein Päckle an und nun zeige ich euch, was es gab:


Dose Eule 150g = 4.50€
Tee Monsieur Raffinesse 50g = 3,95€
Kossi Herbstbox (leer) = 8,50€ 

Teeproben: 
Wolkentänzer Aromatisierter Rooibusch Tee mit etwas Karamellaroma
Winter´s Delight Winterapfel mit Mandelgeschmack
Kandierter Ingwer natürlich aromatisierter Früchtee/Gewürztee mit Ingwerextrakt
Citrus Karussell aromatisierter  Früchteemischung mit Citrusgeschmack
Bamboola mit nussiger Note (Bambusblätter, Brombeerblätter)

Natürlich war noch mehr in dem Päckchen, aber was noch drinnen war, erfahrt ihr in einem anderem Blogpost und zwar am 28.9 =)

Montag, 16. September 2013

[Blogtour Tag # 2] Das Mädchen aus den Wäldern



Heute am 2. Tag macht die Blogtour halt auf meinem Blog und von mir bekommt ihr eine kleine Leseprobe zu dem Buch zu lesen:



Leseprobe




Der Prinz saß aufrecht in seinem prunkvollen Bett, einige stützende Kissen hinter sich. Immer noch war er sehr blass, und um seine eisblauen Augen lagen Schatten, doch der fiebrige Schleier war völlig aus ihnen verschwunden.
Als das Mädchen von einem Dienstboten ins Zimmer geschoben wurde, richtete er sich noch ein wenig mehr auf. Reeva blieb am Eingang stehen, den Rücken gegen das geschnitzte Holz gedrückt. Fast schien es, als wollte sie die Flucht ergreifen; doch als der Prinz die Augen einen Moment lang wortlos über ihre dünne Gestalt und ihr schmutziges Gesicht wandern ließ, erwiderte sie seinen Blick, ohne zu blinzeln.
Endlich begann der Prinz zu sprechen. Seine Stimme war tief, doch noch nicht ganz die eines erwachsenen Mannes: „Ich habe dich rufen lassen, weil ich dir danken möchte. Und, um ehrlich zu sein, wollte ich auch den Menschen sehen, der in der Lage war, mich zu heilen.“
Falls er über ihren Anblick überrascht war, ließ er es sich nicht anmerken. So bleich und erschöpft er auch wir-ken mochte, seine Miene war doch würdevoll, und er war stets darauf bedacht, keine Schwäche zu zeigen. Es folgte keine Reaktion, aber der Prinz fuhr unbeirrt fort: „Weshalb bist du einfach verschwunden? Warum hast du nicht ge-wartet, um deine Belohnung zu empfangen? – Du nimmst doch auch von den anderen Menschen Lohn für deine Arbeit, habe ich mir sagen lassen.“
Immer noch stand die Heilerin dicht an der Tür, bereit wegzulaufen; doch plötzlich tönte ihre Stimme ruhig und klar zu ihm herüber. „Das ist wahr. Ich nehme so viel, wie ich für mein Auskommen brauche; deinen Goldschatz aber brauche ich nicht.“
Der Prinz hob leicht eine Augenbraue, aber ansonsten blieb sein Gesichtsausdruck unverändert. „Soll das heißen, wenn ich dir etwa einen Laib Brot wie all die Bauern und Tagelöhner geben würde, dann würdest du ihn annehmen?“
„Nein, denn meine Arbeit war mehr wert als das. Würdest du mir etwas geben, das dir so viel wert ist wie das Brot einem hungrigen Bettler, so müsstest du mir das halbe Schloss überlassen.“

Es folgte ein langes Schweigen. Der Prinz runzelte die Stirn und dachte angestrengt nach: Noch nie hatte es jemand gewagt, so mit ihm zu sprechen – und doch zeugte die schlichte, ehrliche Art der Heilerin nicht von Respektlosigkeit. Nein, sie brachte ihm sehr wohl die Achtung entgegen, die er verdiente; nur war sie in keiner Weise unterwürfig. Für einen kurzen Augenblick spürte der Prinz beinahe so etwas wie Unsicherheit, er schwankte zwischen Lachen und Zorn. Dann aber überwog die Faszination, die dieses sonderbare Mädchen auf ihn ausübte und die ihn vielleicht sogar aus seiner einsamen Langeweile befreien konnte.
Endlich nickte er der Gestalt an der Tür zu und sprach wie einer, der es gewohnt war, erhört zu werden: „Du kannst gehen, Heilerin. Doch ich denke, wir werden uns wohl bald wiedersehen.“
Reeva konnte sich nicht erklären, was es mit dem letzten Satz des Prinzen auf sich hatte. Sie war sich nicht sicher, ob er wütend auf sie gewesen war; aus irgendeinem Grund, so schien ihr, hatte sie ihn mit ihren Worten verärgert. Doch in Wahrheit spielte das gar keine Rolle: Was auch immer der Prinz mit dem merkwürdigen Abschied gemeint haben mochte, Reeva glaubte nicht daran, dass sie ihm jemals wieder gegenüberstehen würde. Im Laufe des Tages vergaß sie ihn und das mit ihm geführte Gespräch
über ihrer Arbeit völlig – aber in der Nacht, als sie zusammengerollt auf einigen leeren Säcken schlief, hatte sie einen seltsamen Traum.
Ein Mann mit bereits ergrauten Schläfen stand am Fenster einer reich ausgestatteten Bibliothek. Niemand anderer als der König war es, der dort nach draußen blickte und dem Raum den Rücken zukehrte. Als sein Sohn eintrat, wandte er sich um und blickte in die hellen Augen, die den seinen auffallend ähnelten.
„Vater, ich möchte mit Euch sprechen.“ Die Stimme des Prinzen klang angespannt. Er ließ die Fingerspitzen über einige Buchrücken gleiten, während er an einem Regal entlang auf den König zuging. „Ihr wisst, dass ich heute die Heilerin zu mir bringen ließ – jenes Mädchen, das mich vor dem Tod gerettet hat?“
„Ja, ich hörte davon“, meinte der König. „Ein freches Ding, das mit seiner Belohnung nicht zufrieden war, habe ich mir sagen lassen. Als ob dieses Lumpenmädchen es sich leisten könnte, etwas Derartiges auszuschlagen!“
„Es war nicht so, wie man es Euch erzählt hat“, erwiderte der Prinz steif, „doch das ist nun nicht von Bedeutung. Vater, ich möchte Euch um etwas bitten: Ich wünsche mir, dass dieses Mädchen als meine Gesellschafterin eingestellt wird. Es soll im Schloss wohnen und jederzeit zu mir kommen können, wenn ich es rufe.“
„Ich werde dir diesen Wunsch erfüllen, aber was willst du mit so einer schmutzigen Bettlerin?“, fragte der König irritiert.
Fast unmerklich schob der Prinz das Kinn vor, doch mit gezwungener Gleichgültigkeit antwortete er: „Ich weiß es nicht – vielleicht hatte ich bisher einfach zu wenig Gelegenheit, mich mit einer ‚schmutzigen Bettlerin’ zu unterhalten?“
Das Bild löste sich langsam auf, während Reeva erwachte. Zunächst maß sie dem Ganzen nicht viel Bedeutung bei und glaubte, bald alles wieder vergessen zu haben; doch anders als bei den Träumen, die sie normalerweise normalerweise hatte, blieb ihr noch Stunden später alles gestochen scharf im Gedächtnis. Sie ahnte, dass es sich um eine Vision gehandelt hatte, und dass sie sich nicht dagegen hatte wehren können, weil ihr die Bilder im Schlaf erschienen waren. Deshalb war sie auch nicht besonders überrascht, als am folgenden Nachmittag Joseph erneut am Marktplatz auftauchte und ihr in hervorsprudelnden Worten den Wunsch des Prinzen mitteilte.
„Du wirst in einem prächtigen Zimmer schlafen, feine Kleider tragen und täglich gut und reichlich zu essen bekommen!“, schwärmte er ihr vor, als er ihr Zögern bemerkte. „Weiß Gott, wie du den Prinzen dazu gebracht hast – doch das ist einerlei, du kannst dich glücklich schätzen!“
Immer noch schwieg Reeva und wickelte sich unbehaglich eine Haarsträhne um den Zeigefinger. Erinnerungen an den Wald tauchten in ihrem Kopf auf: die mächtigen, sich im Wind wiegenden Baumwipfel, von deren Blätterrauschen sie so oft in den Schlaf gesungen worden war. Ihre Höhle mit den getrockneten Kräuterbündeln, die von der Decke hingen, und der nie erkaltenden Herdstelle. Der Wald im Herbst, mit seinen verschwenderischen Farben; und im Frühling, wenn sich überall die ersten grünen Spitzen zeigten. Doch so wenig sie auch vom König und vom Prinzen wissen mochte – sie bildete sich nicht ein, den Befehl des Thronfolgers verweigern zu können.
Langsam sammelte sie ihre Habseligkeiten ein, verschnürte ihr Bündel und richtete sich auf. „Ich bin fertig, wir können gehen“, sagte sie leise. 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich habe euch ja vorgestern in meiner Vorankündigung schon erzählt welche tollen Geschenke Kira verteilt und was ihr dafür tun müsst. Habt ihr alle rot und fettmarkierten Buchstaben gefunden?
Merkt euch das Wort, am Ende der Tour benötigt ihr es, um den ganzen Satz daraus zu bilden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich hoffe euch hat die Leseprobe gefallen und ihr habt einen kleinen Einblick in die Geschichte bekommen können? fein, denn.....


..... morgen geht es auf dem Blog von der lieben Jessica weiter!

Sonntag, 15. September 2013

[Kolumne] Blogtouren

Aus aktuellem Anlass kommt meine Montagskolumne heute schon am Sonntag und da wären wir auch gleich beim Thema "Blogtouren".

Blogtouren schießen ja im Moment wie Pilze aus dem Boden und man wird von ihnen förmlich überflutet.
Vor allem machen es zum größten Teil immer die selben Blogs, was mit der Zeit irgendwie langweilig wird, denn es gibt sooooo viele andere tolle Blogs die man bei solch einer Tour dann kennen lernen kann.
Auch habe ich bei bei manchen Bloggern das Gefühl, das sie nicht 100% hinter dem Buch stehen welches sie auf ihrem Blog dann über die Tour vorstellen, was dann auch sehr schade ist. Denn das Motto "Dabei sein ist alles, Hauptsache mein Blog wird erwähnt, das sollte es ja wohl nicht sein, oder?"

Auch verliert man langsam aber sicher bei den vielen Touren den Überblick und ich habe manchmal so das Gefühl das der ein oder andere sich keine richtige Mühe mehr macht um die einzelnen Beiträge genauer zu studieren, denn das in einer Blogtour viel Zeit, Arbeit & Vorbereitungen stecken, sehen manche nicht.

Leider sind bei der großen Überzahl an Touren, Blogtouren nichts mehr besonderes.
Es gibt einfach zu viel davon und die Leser sind schlecht weg irgendwie übersättigt, was ich und andere sehr schade finden. Aber man kann beide Seiten verstehen, ich selber bin Blogtourteilnehmer aber auch Leser von anderen Blogtouren. Ich betrachte das ganze ja von zwei Seiten und kann auch beide Seiten verstehen.

Also ich habe ja auch schon an einer Blogtour teilgenommen, nehme grade aktuell an einer teil und habe für den November schon eine in Planung und ich mache diese Touren mit sehr viel Freude und Liebe für das Buch und nicht weil mich jetzt der Autor bzw der Verlag darum gebeten haben, denn für die ist das ja sehr praktisch kostenlose Werbung für das Buch das auf der Tour beworben wird.
Bei den Büchern wo ich bei der Blogtour teilnehme steh ich 100% dahinter, ein Buch das mir nicht gefallen hat, oder sogar weniger als 4 Sterne bekommen hat, für dieses würde ich keine Tour machen. Da wäre mir dann meine Zeit einfach zu schade dazu.

Wie seht ihr denn das ganze so? Seit ihr schon übersättigt von den ganzen Blogtouren oder könnt ihr davon einfach nicht genug bekommen, weil man ja neben dem vorgestellten Buch auch gleich neue Blogs kennen lernt die man vielleicht vorher noch nicht kannte?
Ich habe jetzt bei den Blogtouren wo ich selber teilnahm und noch teilnehme ein paar tolle Blogs kennengelernt die ich vorher noch nicht kannte.