Donnerstag, 28. Februar 2013

[Auf die Hohe Kante] Challenge Monat Februar

Auf dem Blog von Büchertante wird das ganze veranstalltet:


REGELN

  1. Für jedes Buch kommt ein beliebiger Betrag ins Sparschwein. Ob das 50 Cent oder 5 Euro sind, bleibt Euch überlassen!
  2. Als "Buch" zählen sowohl gedruckte als auch elektronische Bücher und Hörbücher.
  3. Am 31.12.2013 wird Kassensturz gemacht und dann darf das Geld auf den Kopf gehauen werden.
  4. Teilnehmen kann jeder, denn eigentlich reicht schon ein Sparschwein und vielleicht ein Zettel, auf dem Ihr Euch überblicksweise Eure Einnahmen notiert.
  5. Die Challenge startet am 1.1.2013, Einstieg ist jederzeit möglich.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Also ich habe mich jetzt dazu entschieden, pro fertigem Buch lege ich 2€ ins Sparkästchen.

Februar:

01. Bettina Belitz = Linna singt
02. Iris Deitermann = Der Tintenschnüfler
03. Amanda Brookes = Das Geheimnis der Monduhr
04. Anne Helene Bubenzer = Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown
05. Neil Cross = Gefangen
06. Arno Strobel = Der Sarg
07. Jando = Sternenreiter

Ins Kästchen kamen nun 14€ dazu.
 

Handy Stöckchen

Bei zufälligen surfen im Netz, fand ich das Handy Stöckchen.
Und aus urheberrechtlichen Gründen zeige ich keine direkten Bilder, sondern nur den Link dazu


1. Welches war dein erstes Handy?
Das war ein Handy von Alcatel was ich mir 1999 zur ausbildung leistete. Und zwar war es das Alcatel One Touch Easy


2. Wieviele Handys hattest du seitdem?
Puh das dürften mindestens 15-20 gewesen sein in dem Dreh, hab sie nie so genau gezählt oder es notiert.

3. Besitzt du schon ein Handy Baujahr 2010-2012 (Smartphone, iPhone, Blackberry…)?
Ich glaub mein Samsung Galaxy S II ist Baujahr 2011 oder so

4. Wenn ja, welches System läuft auf deinem Handy (Android, iOS, Symbian, Win 7,…)
Bei mir läuft Android aufm Smartphone weiß allerdings jetzt nicht so genau ob Android 2.1 oder 2.2

5. Bist du zufrieden mit deinem Handy, oder gibt es etwas was dich daran stört?
Ich bin komplett zufrieden mit meinem Handy und mich stört auch absolut nix daran =)

6. Wofür benutzt du dein Handy am meisten – telefonieren oder simsen?
Für quasi alles: telefonieren, surfen (Facebook, Twitter, Instragram usw) & sms schreiben

7. Prepaid oder Vertrag?
Im Moment nutze ich einen Vertrag bei der Firma Telekom (Call & Surf)

8. Ich nutze mein Handy auch als …
... Navigationssystem, das hab ich nun auf meinem Smartphone drauf

9. Hast du noch eins deiner alten Handys in irgendeiner Schublade herumfliegen und wenn ja, welches?
Nö hab keines mehr hier, die wurden alle weiterverkauft über ebay

10. Denkst du darüber nach, dir ein neues Handy zuzulegen?
Nööö da ich mein aktuelles nun seit 3 Wochen habe und ich ja immer so eines wollte =)

11. Wenn ja, hast du schon eins ins Auge gefasst (Marke, Modell)?
Ich habe ja nun meins das Samsung Galaxy S II in coral


Wer gern mitmachen möchte, darf sich das Stöckchen gern mitnehmen.

Mittwoch, 27. Februar 2013

[Rezension] Der Sarg von Arno Strobel



Autor: Arno Strobel
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 2 (10. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596191025

Inhalt laut amazon: »Sie konnte nicht einordnen, was diese Schwärze zu bedeuten hatte. Aber sie war überall. Und es gab keinen Ausweg.«

Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt.
Zur gleichen Zeit hat Eva, eine erfolgreiche Geschäftsfrau Mitte 30, einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf. Gefangen, hilflos, panisch. Sie weiß nicht, wie sie in den Sarg hineingekommen ist, und später nicht mehr, wie sie ihn wieder verlassen hat. Doch irgendwann ist es vorbei, sie ist frei, liegt in ihrem Bett. Und bemerkt die Blutergüsse und Kratzspuren an Händen, Armen und Beinen …

Meine Meinung: Dies war jetzt mein erstes buch welches ich von Arno Strobel las und es war auf jeden Fall nicht das letzte welches ich las, soviel steht fest.
Ich durfte das Buch ja im Rahmen der Lovelybooks Leserunde mitlesen und war wirklich von der ersten bis zur letzten Seite komplett gefesselt. Und wie Nele Neuhaus schon so schön sagte, der Autor versteht es mit den Nerven seiner Leser zu spielen, denn so ging es mir auch. Absoluter Wahnsin das Buch.
Eine Reihe von schrecklichen Gewaltverbrechen, erschüttert Köln und hält die Kölner Polizeit natürlich sehr auf Trapp.
Es werden mehrere Frauen Lebendig begraben in einem sarg bzw in einer sehr eng gebauten Holzkiste, und jedes mal schafft es die Polizeit nicht rechtzeitig die Opfer zu befreien. Sie sind vorher immer erstickt.
Aber, dann ist da auch noch Eva Rossbach, die Erbin einer Maschienenbaufirma. Die sich aber komplett aus der Firma raushält und andere das regeln lässt. Immer wieder Träumt sie, dass sie in einem Sarg liegt. Hilflos! Sie wacht eingesperrt im Sarg auf und will sich befreien, was sie aber nicht schafft. als sie dann Stunden später in ihrem Bett erwacht, scheint wieder alles gut zu sein, wären da nicht die Verletzungen an Händen und Füßen die sie zweifeln lässt ob sie nicht mehr ganz richtig sei.
In voller Angst muss sie ein und selben Traum immer und immer wieder ertragen. Sie sucht sich Hilfe bei Dr.Leinenberg, als sie immer öfters in ihrer Wohnung unheimliche nachrichten findet die ihr Angst ein jagen.
Zusammen mit den Ermittlern Menkhoff & Reithöfer sucht der Leser nach dem Mörder. Wer könnte es sein? Es gibt einige die im Verdacht stehen. Arno Strobel versteht es, Fährten zu legen und Hinweise zu geben und für Verwirrungen zu sorgen Am Ende überrascht er mit unerwarteten und schockierenden Auflösungen mit dene ich echt zum größten Teil nicht gerechnet hatte, die für mich als Leser dann im Nachhinein aber völlig nachvollziehbar dann waren.
Dieses Buch muss man einfach gelesen haben, wenn man auf den berühmten Nervenkitzel steht.


Meine Bewertung:

Dienstag, 26. Februar 2013

Meine kleine DVD Sammlung

Ich bin ja schon ein paar mal gefragt worden nach meiner DVD Sammlung und ich habe sie nun im groben fotografiert. Also nicht sehr nah, aber ich denke man kann was erkennen =)


Mein aktueller SuD
 
 
Hier seht ihr meine komplette Serie Hinter Gittern der Frauenknast 1-16
 
 
Meine Serien im Überblick: Charmed, Sex and the City, Doctors Diary, Nicola Staffel 1-4 & eine Box von Marco Riema (Schweizer Comedian)
 
 
Hier seht ihr noch meine Serie Beverly Hills 90210 Staffel 1-4 und verschiedene Comedy Serien/Shows
 
 
Verschiedene Filme
 
 
Verschiedene Filme


 
Verschiedenes und Disney

Montag, 25. Februar 2013

So kann die Woche ja nur werden, wenn man einen Award erhält =)

Von der lieben Franzii bekam ich diesen Award hier verliehen. Herzliches Dankeschön dafür *drück dich*



Worum geht es?Blogger suchen sich zwanzig Blogs aus, die unter zweihundert Follower haben, und die ihnen gefallen. Wenn man nominiert wurde, muss man das Bild in einem Post veröffentlichen und die unten stehenden Fragen beantworten und sich eben zwanzig Blogs aussuchen, die man dann nominiert.


Die Fragen:1. Was magst du beim Kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte?
Eindeutig das deftige *yummi*

2. Was ist dir wichtiger bei einer Person: die Persönlichkeit oder die Erscheinung?
Eindeutig die Persönlichkeit!

3. Wann hast du den Blog gegründet?
Am 28. September 2011

4. Welche Person hat dich bisher inspiriert, in dieser Welt mit etwas Neuem anzufangen?
Meine lieben Freunden, die immer für mich da waren in schweren Zeiten und durch ein damaliges Esoforum hatte ich dann auch die Lust am Bloggen gefunden.

5. Verfolgst du viele Blogs?
Sind doch recht viele ^^

6. Kochst du lieber selbst oder lässt du dich lieber bekochen?
Wer lässt sich nicht gerne bekochen? Ich koche aber auch sehr sehr gerne und probiere gern neues aus =)

7. Welches Buch liest du momentan?
"Der Sarg" von Arno Strobel

8. Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten in deinem Schrank überlebt?
Puh, keine Ahnung *grübel*

9. Was ist dein Lieblingsrezept?
Schafskäse-Hackfleischauflauf

10. Welche Eigenschaften einer Person, sind dir in einer Freundschaft wichtig?
Ehrlichkeit, Vertrauen, Offenheit und das derjenige immer für einen da ist, wenn man ihn braucht

11. Was ist dein Lieblingsfilm?
Da habe ich keinen bestimmten



Die Blogs die den Award erhalten:

Elchis World of Books

Iris Deitermann

Mummels kleine Welt

Cupcatz

Steffis bunte Welt



(weitere folgen noch....)







Sonntag, 24. Februar 2013

3096 Tage - Trailer - Ab 28. Februar 2013 im Kino!



Wird sich jemand von euch den Film anschauen? Ich fand ja schon das Buch sehr sehr heftig und zu 99.9% werde ich mir den Film nicht anschauen.

Ein paar Zeitschriften

Nach Büchern lese ich auch gerne ab und zu ein paar Zeitschriften und hier zeige ich euch ein paar, die in letzter Zeit bei mir eingezogen sind. Also regelmäßig davon lese ich aber nur die Glamour. Alle anderen eher weniger bis garnicht. Die "IN" hab ich mir nur wegen eines Artikels geholt und eben so die "JOY".

 
 
Was lest ihr denn so für Zeitschriften regelmäßig? 

Samstag, 23. Februar 2013

Rotweinkuchen




Zutaten:

300 g Butter/Margarine
300 g Zucker         
2 Pkt. Vanillinzucker         
6  Ei(er)          
½ TL Zimt         
½ TL Kakaopulver         
150 g Schokoladenraspel
  ⅛ Liter Rotwein         
300 g Mehl         
1 Pkt. Backpulver           
etwas Fett für die Form       


Zubereitung:

Die Butter, den Zucker und den Vanillin-Zucker schön schaumig schlagen. Die Eier dann nach und nach dazu geben und mit unterrühren. Den Zimt,  den Kakao, die Raspel-Schokolade und den Rotwein anschließend zum Teig mit dazu geben.  Das Mehl mit dem Backpulver gut  vermischen und dann zur Masse dazu geben. Zu einem glatten Teig das ganze dann vermischen. Eine
Kastenformen fetten (oder man kann es auch mit Backpapier auslegen, wie man möchte) und jeweils die Hälfte des Teiges einfüllen und hinterher dann glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad dann ca. 60 min backen lassen.
Anschließend etwder außen mit Puderzucker bestäuben oder eine Schokoglasur drauf pinseln. Je nach Geschmack eben.


      

5 Jahre nun ohne dich


 
Wenn Menschen die wir lieben geh`n,dann bleibt die Welt auf einmal steh`n.
Doch ihre Seelen sterben nie,
in uns`ren Herzen leben sie !

Viel zu kurz war ihre Zeit,
es tut uns so entsetzlich leid.
Die hier noch bleiben sollen wissen:
Wir werden sie mit Euch vermissen !

Vor uns wächst eine hohe Mauer,
d`rauf steht mit grossen Lettern: Trauer.
Es gilt zu harren hier auf Erden,
bis wir ihm einmal folgen werden !!!
von T.S.
 
(er stellte es mir zur Verfügung)

Freitag, 22. Februar 2013

Freitags Füller

Image and video hosting by TinyPic

Weitere Infos gibts bei Barbara.


1. Schon wieder schneit es draußen o.O.
2.  Ich mache eine große Reise, wenn ich mal im Lotto gewinne.
3. Es ist doch egal wer regiert, regieren könnens alle nicht.
4.  Ich habe ein paar liebe Menschen, in meiner Nähe.
5. Wo ist mein Haustürschlüssel schon wieder? .
6.   Ich esse auf jeden Fall kein Pferd.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  Briefe & Postkarten schreiben , morgen habe ich  Rotweinkuchen backen geplant und Sonntag möchte ich einen DVD-Lesetag machen !

Donnerstag, 21. Februar 2013

[Buch Empfehlung] Die unglaubliche Geschichte des Henry N.Brown von Anne H.Bubenzer



Autorin: Anne Helene Bubenzer
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 5 (1. Dezember 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499252899

Inhalt laut amazon: Von einem Bären, der auszog, die Menschen zu trösten Henry N. Brown wird am 16. Juli 1921 als Teddybär geboren. Er erblickt das Licht der Welt, als ihm das zweite Auge angenäht wird. So beginnt ein Leben, wie es turbulenter nicht sein könnte. Eine Odyssee durch Europa, durch das zwanzigste Jahrhundert, durch Krieg und Frieden, Angst und Hoffnung, Sehnsucht und Glück – gesehen durch die Augen und erlebt mit dem Herzen eines Teddybären. Und überall, wo Henry hinkommt, bemerkt er, dass die Menschen vor allem ein Bedürfnis haben: Sie brauchen jemanden, der ihnen zuhört …

Meine Meinung: Durch dieses Buch habe ich nun gelernt meinen Teddy (ihr seht ihn auf dem Bild, habe ihn 1988 geschenkt bekommen) nun mit ganz anderen Augen zu sehen. Ich habe beim lesen öfters an meinen Teddy gedacht und das Buch hat sehr viele Gefühle in mir frei gesetzt.
Auf jeden Fall hat der Teddy in dem Roman der Henry N.Brown viel mitgemacht in seinem Bärenleben. Man begleitet ihn vom ersten Augenblick als ihm das zweite Auge geschenkt wurde. Das war im Jahr 1921. Bei seiner "Macherin" Alice blieb er allerdings nicht lange. Er wurde auf dem Bahnhof verloren. Doch er reiste immer weiter und hatte im laufe der langen Zeit viele Besitzer gehabt. Man hatte sich um ihn gestritten, er war im Krieg dabei und sah einiges an Ländern.
Doch am liebsten war er bei Isabelle in Frankreich gewesen, denn dort war er auch am längsten.
Eine wunderbare Geschichte erzählt von der Autorin Anne H.Bubenzer. Der Schreibstiel ist flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte hat mich von Anfang an fest gehalten, denn ich wollte immer wissen wie es in Henrys Leben weiter geht. Kann euch das Buch guten Gewissens voll und ganz ans Herz legen.


Meine Bewertung:

Mittwoch, 20. Februar 2013

Lesepersönlichkeiten

Das ganze fand ich auf dem Blog http://www.lesestoff.ekuehn-bremen.de
was auf mich passt ist dick und in rot gehalten.

1. Leser sind Katzenliebhaber
2. Leser sind sonnenscheu  (bei mir nicht ganz, geh schon oft raus)
3. Leser sind Bauchmenschen
4. Leser sind romantisch
5. Leser sind solange kinderlieb, bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist.
6. Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern.
7. Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch
8. Leser haben beruflich mit Menschen zu tun
9. Leser essen bio
10.Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht
11. Leser waren als Kind Einzelgänger und Stubenhocker
12. Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele
13. Leser spielen gerne
14. Leser sind hilfsbereit und gut
15. Leser träumen gerne (auch Tageträume)
16. Leser fahren kleine Autos -( Zählt gar kein Auto auch?)
17. Leser lasen im Kindesalter gern unter der Bettdecke
18. Leser bevorzugen lieber Bücher als Filme usw im TV
19. Leser haben immer ein Buch dabei, wenn sie länger unterwegs sind
20. Leser lesen auch anderes neben Büchern gerne *ja Mangas, Briefe, Zeitschriften, Blogs....)
21. Leser haben mit den Augen Probleme 
22. Leser können sich Stundenlang in einem Buchladen aufhalten
23. Leser haben mindestens 2 signierte Bücher im Regal stehen
24. Leser haben bestimmt schon mal für einen Romanhelden geschwärmt
25. Leser haben schon mal Orte in den Bücher bereist
26. Leser haben ihre Stammautoren und wechseln nur selten
27. Leser besuche gerne Veranstaltungen rund um Bücher (ZB: Messen, Lesungen, Signierstunden....)
28. Leser verleihen nur ungern ihre liebgewonnenen Bücher
29. Leser sind Nachtmenschen
30. Leser würden sich nie von liebgewonnenen Büchern trennen

Dienstag, 19. Februar 2013

Neuzugänge im Februar

Hier möchte ich euch kurz zeigen, was in diesem Monat bei mir eingezogen ist. Ich erwarte noch 2 Bücher, aber die werden wohl erst Anfang März kommen.



 
 


Montag, 18. Februar 2013

Montags Frage



Das ganze wird von Paperthin veranstalltet.

Gibt es einen Verlag, dessen Bücher dir besonders gut gefallen?

Also bestimmte lieblings Verlage habe ich jetzt nicht, bei mir sind einige Verlage vertreten, die einen mehr die anderen weniger. ZB: Ullstein, Knaur, Arena, List.
Auch finde ich bei den Verlagen alle Covergestalltungen schön gehalten und ich lese die Bücher davon sehr gerne.

Samstag, 16. Februar 2013

Yankee Candle Bestellung

Ich hatte die Tage bei Sunflower Design bestellt und 6 Yankee Candle Tarts durften bei mir einziehen:


Gestern kam die Bestellung an. Ich schreibe euch zu den Tarts auch die Preise dann noch dazu:



Waikiki Lemon = 1,65€
Beach Flowers = 1,59€
Beach Walk = 1,59€
Turquoise Sky = 1,65€
Golden Sands = 1,99€
Black Coconut = 1,65€

Freue mich schon sehr aufs ausgiebige testen, welches nicht mehr lange auf sich warten lassen wird.

[Rezension] Das Geheimnis der Monduhr von Amanda Brooke



Autorin: Amanda Brookes
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (21. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442478103

Inhalt laut amazon: Das Geschenk der Monduhr ist ein Blick in die Zukunft – doch was, wenn du siehst, dass du dich zwischen deinem Leben und dem deines Kindes entscheiden musst?

Die Bildhauerin Holly und ihr Mann Tom sind von London in das malerische Städtchen Fincross gezogen und machen sich mit Feuereifer daran, sich in ihrem neuen Heim, dem Torhaus eines ehemals herrschaftlichen Landsitzes, einzurichten. Doch als sie in dem verwilderten Garten eine seltsame Vorrichtung finden, ändert sich für Holly alles. Die Monduhr ermöglicht ihr einen Blick in die Zukunft – und was sie sieht, stellt Holly vor eine furchtbare Entscheidung: Sie wird schwanger werden und eine kleine Tochter zur Welt bringen, das Kind, das Tom sich immer gewünscht hat. Doch der Preis ist hoch, denn das Gesetz der Monduhr fordert ein Leben für ein Leben …

Meine Meinung: Diese sehr bewegende Geschichte hat mich an manchen Stellen ein paar Tränchen verdrücken lassen. Also Taschentücher bereithalten fürs lesen. Der Prolog zu dieser wunderbaren und emotionalen Geschichte ist ein wahnsinns Einstieg in das ganze "Abenteuer". Die ersten zwei Seiten haben mich wirklich in diese Geschichte eintauchen lassen und nicht  mehr so recht losgelassen.
Ich bin mit Holly zusammen und der Kraft der Monduhr durch die Zukunft von Holly gereist.
Holly und ihr Mann Tom haben sich in Fincross (England) ein ehemaliges Torhaus gekauft. Mit viel Liebe und eigenen Träumen bauen sie ihr neues Zuhause um und richten es so nach und nach langsam ein. Doch Tom möchte bald eine eigene Familie gründen.Aber Holly möchte sich gern noch Zeit lassen und entwirft einen 5 Jahres Plan. Aber kann man wirklich 5 Jahre sicher im Vorraus planen?
Durch die Ereignise mit der Monduhr wird sich Hollys Leben schon bald sehr stark verändern in der Zukunft. Da sie sich große Sorgen um ihre ungeborene Tochter Libby. Ihr eigenes Leben retten und dafür das Leben der Tochter opfern? Holly ringt sehr mit den Gefühlen und ist hin und her gerissen.
Sie entwickielt in der zeit so langsam aber sicher richtige Muttergefühle für ihr ungeborenes Kind. Sie hat plötzlich so viel Liebe in sich, die sie leider durch ihr verkorkste Kindheit nie gekannt hatte.
„Das Geheimnis der Monduhr“ ist eine wirklich bezaubernde und tränenreiche Geschichte um die Liebe zu dem eigenen Kind (wenn auch noch ungeboren). Und natürlich um viele viele Entscheidungen, die Leben dann doch sehr verändern und natürlich die wirklich spannende Frage, ob man die eigene Zukunft überhaupt wirklich kennen möchte? Denn wer träumt nicht einmal heimlich davon in seine Zukunft blicken zu können? Wenn du diese Reise mit Holly und ihrer Zukunft machen möchtest, dann ist dieser Roman genau das richtige für dich.

Meine Bewertung:

Freitag, 15. Februar 2013

Freitags Füller

Image and video hosting by TinyPic

Weitere Infos gibts bei Barbara.



1. Es schneit  und schneit und schneit O.o.
2.  Regen wäre da echt die bessere Alternative.
3. Ein Grund, warum ich den Schnee nimmer sehen kann, ist das blöde schippen.
4.  Viel lesen ist für mich gute Ablenkung.
5. Der Papst  tritt nun vom Amt zurück .
6.   Das manche Sachen besser werden sollen, kann ich mir nicht vorstellen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  einen DVD Abend , morgen habe ich Zwiebelbrot backen geplant und Sonntag möchte ich  viel lesen und Waffeln backen !

Donnerstag, 14. Februar 2013

Blog-Award "The Versatile Blogger Award"

Von der lieben Elchi bekam ich gestern Abend diesen schönen Award verliehen. Vielen lieben Dank dafür *drück dich*

Und zwar handelt es sich hierbei um den "Versatile Blogger Award", der quasi für die Vielseitigkeit eines Blogs verliehen wird.
(versatile = vielseitig / wandlungsfähig)

Hier ist das Schmuckstück:
 



Natürlich möchte ich anderen Bloggern natürlich auch sehr gerne eine kleine Freude machen und den Award nun an 4 weitere Blogger, deren Blog mir durch ihre besondere Vielseitigkeit und die Liebe zum Detail aufgefallen ist, weiter auszeichnen; diese dabei bisher weniger als 200 Leser (Follower) haben. (Text übernommen von Elchi)

Ich verleihe den Award an:
 
 
 
 
 

 

Mittwoch, 13. Februar 2013

Winterschluss Verkauf & Rossmann Mini Haul


Da ich dringend eine neue Strickmütze benötige bin ich noch schnell zu Takko am Samstag und da gab es solche Sets: Also Mütze, Schal & Handschuhe zusammen für 9.99€ runtergesetzt von 19.99€ und da musste ich gleich mal schnell zu greifen =)

Anschließend war ich noch etwas bei Rossmann stöbern und folgende Sachen gingen mit:

 
 
Einmal den Tee Grüner Rooibuschtee Sonne Afrikas = 0,99€
Yogi Tea Ingwer Zitrone mit Vanille = 2,99€
Duopads (60 St.) =,,69€
Thermomaske von Synergen = 0,69€
Reinigungstücher (25 St.) = 1,29€
Lashes to Kill Ultra Black von Catrice = 3,95€
Sensodyne Pro Schmelz = 2,75€


Bin mit der Ausbeute richtig zufrieden und freue mich schon aufs trinken der Tees, denn diese kenne ich schon sehr lange und ich LIEBE sie total. Sind sehr lecker.


Dienstag, 12. Februar 2013

[Rezension] Der Tintenschnüffler von Iris Deitermann



Autorin: Iris Deitermann
Broschiert: 220 Seiten
Verlag: Sperling-Verlag; Auflage: 1 (20. November 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3942104172
ISBN-13: 978-3942104173
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 11 Jahre

Inhalt laut amazon: Mit allem haben die vier Freunde Tabea, Katie, Simon und Michael gerechnet, nur nicht mit einem winzigen blauen Wesen namens Tintonius. Eben noch auf einem Campingausflug, befinden sie sich plötzlich mitten in Welwenia, dem Reich der Weltenweber, die vor einem scheinbar unlösbaren Problem stehen und dringend ihre Hilfe benötigen. Zusammen mit Tintonius brechen die vier zu einer abenteuerlichen Reise auf, die sie quer durch das wundersame Land führt. Schnell finden sie heraus, dass viel mehr hinter all den Dingen steckt, die sie täglich in ihrer Umwelt sehen und erleben. Erst durch ihre neuen Freunde erfahren sie, wohin die Pusteblumensamen fliegen, wer sich um die Bäume kümmert, warum Kornblumen eigentlich blau sind und wieso immer ihre Socken verschwinden.

Meine Meinung: Dieses wunderschön mit farbigen Illustrationen gestalltete Buch wurde mir von der Autorin persönlich zur Verfügung gestellt, worüber ich mich nochmals ganz herzlich bedanken möchte.
Das empfohlene Alter ist zwar ab 8 Jahren- 11 Jahren, aber ich finde das Buch kann man in jedem Alter lesen. Grade für die, die gerne träumen.
 Es ist sooo wundervoll und mit viel Liebe geschrieben worden.
Die Kinder Tabea, Katie, Simon und Michael wollen in den gerade begonnenen Sommerferien eine Nacht Campen gehen und dabei natürlich auch ein kleines aufregendes Abenteuer erleben. Sie wollen neugierig wie sie nun mal sind, sehen was es alles in dem großen alten Haus zu entdecken gibt, das schon seit einiger Zeit leer steht. Dort treffen die 4 dann auf ein kleines blaues Wesen das sich als Tintonius der Tintenschnüffler aus Welwenia vorstellt.
Da Tintonuis auf der Suche nach seiner Freundin der alten Frau aus dem Haus ist, machen sich die 5 nun durch eine Maske auf den Weg nach Welwenia . Dort treffen sie auf so manchen Bewohner aus Welwenia . Die Figuren und die Umgebung wird so klasse beschrieben das sich das auch Kinder prima vorstellen können.Der Schreibstil leicht und flüssig zu lesen.
In Welwenia erleben die 5 viele aufregende Abenteuer und begegnen vielen Figuren wie der Wurzelwanderer, die Lichtgestallten und viele andere Wesen.
Natürlich lernen die Kinder in Welwenia auch viel über ihre Umwelt in der fernen Heimatwelt kennen. ZB: Wenn zuviele Schneeflocken ausgeschnitten werden das es dann ein Chaos geben kann.
Natürlich möchte ich auch auf die liebevollen Illustrationen von Marcel Hampel eingehen. sie sind drollig gestalltet und tauchen immer im passenden Moment der Gesichte auf, so das ich mir von den kleinen Wesen immer gleich ein Bild mitanscheuen konnte. Ein wundervolles Buch welches ich jedem nur ans Herz legen kann.

Meine Bewertung:

Montag, 11. Februar 2013

Bigos-polnischer Eintopf mit Kraut




Zutaten:

500 g Weißkohl
600 g nicht zu mageres Fleisch, gemischt (Rindfleisch)
200 g Wurst, gemischt (Kabanossi, Krakauer)
150 g geräucherter durchwachsener Speck
30 g getrocknete Pilze
250 g Zwiebeln
1 EL gequetschte Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
½ EL Pimentkörner
Knoblauch nach Geschmack (1 Knolle)
 250 ml Rotwein

Zubereitung:

Zuerst würfelt man den den durchwachsenen Speck klein, schneidet das Fleisch in etwa 2x2 cm große Stücke und hobelt das Weißkraut dünn.
Dann wird der Speck in einem großen Topf angebraten, langsam und das bei nicht zu großer Hitze. Das wird der Bigos-Topf, also achte bitte auf die passende Größe.
Jetzt gibst du das Fleisch hinein.
Nach einer Stunde kann man die trockenen Pilze und das Fleisch zum Bigos dazu geben.
Danach hackst du die Zwiebeln und dünstest sie mit etwas Butter glasig an.
Die Wurst wird dann in kleine Scheiben geschnitten und ebenfalls mit untergerührt. Wacholderbeeren, Lorbeerblätter und Pimentkörner dann noch mit dazu geben.
Nach einer Stunde mischt man den gehobelten Weißkohl unter den Bigos und gibst die Knoblauchzehe vereinzelt im Ganzen hinei dann noch dazu.
Lass den Eintopf mindestens eine weitere Stunde oder besser zwei, weiter schmoren und gieße, wenn nötig, immer wieder mal Wein oder Sauerkrautsaft nach dann noch nach.
Mit Salz und Pfeffer solltest du erst am Ende dann würzen. Meistens ist es gar nicht mehr nötig, da die Wurst ganz ordentlich Geschmack ab gibt und durch die lange Schmorzeit die Aromen intensiver dadurch dann werden.
Dazu kann man dann Baquette, eine Scheibe Brot oder ein Brötchen noch reichen.

Montags Frage



Das ganze wird von Paperthin veranstalltet.

Wie wichtig ist dir Ordnung im Bücherregal? Nach welchen Kriterien sortierst du deine Bücher oder stopfst du sie einfach da rein, wo gerade Platz ist?

Ich sotiere aktuell meine Bücher nach Genre und Autoren. Also in einem Regal sind die Werke von Kerstin Gier & im nächsten von Cecelia Ahern. Da dieses Wohnzimmerregal öffentlich zum schauen da steht (wenn Besuch kommt) möchte ich es ordentlich haben. In meinem Schlafzimmer sind sie im Schrank und da sieht es dann schon etwas chaotischer aus. Gut da die Regal/Schranktüre zu ist und keiner reinschaut ist es mir auch eher egal. Aber ich werde eh jetzt demnächst mal rumräumen und umsotieren, mal schauen wie es dann werden wird.

Sonntag, 10. Februar 2013

[Rezension] Linna singt von Bettina Belitz



Autorin: Bettina Belitz
Gebundene Ausgabe: 508 Seiten
Verlag: Script5 (10. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001390


Inhalt laut amazon: Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben. Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.

Meine Meinung: Also es war jetzt persönlich mein erstes Buch der Autorin und es wird mit sicherheit nicht mein letzztes sein, so viel steht fest.Ich hatte das Buch spontan auf der Frankfurter Buchmesse mitgenommen und mir dann signieren lassen.
Nach 5 langen Jahren trifft sich die alte Band "Linna singt" für ein letztes Konzert wieder. Linna, die namensgebende Sängerin, ist allerdings alles andere als erfreut,als sie ihre alten Freunde Maggie, Simon, Jules und Falk wieder sieht. Seit ihrer damaligen Trennung vor 5 Jahren hat Linna keinen einzigen Ton mehr gesungen. Warum? Das wird sich im laufes des Buches bestimmt noch klären.
Falk, der Gitarrist der Band, ist natürlich der einzige Grund warum Linna auf Maggies Drängen hin dann nachgegeben hat und nun doch kommt, denn mit Falk verbindet Linna eine romantische Nacht.
Tobis der Roadie der Band lockt die Gruppe in eine abgelegt Waldhütte und sie schneien ein. Zu Anfangs ist das alles noch ganz nett, doch dann passieren lauter komische und schon ketzerisch gegen Linna wirkende Sachen. Unheimliche botschaften an den Wänden tauchen auf, Handys verschwinden und jemand schneidet mitten in der Nacht Linnas schwarze lange Haare ab. Linna hat immer Maggie im Verdacht, doch am Ende kommt die Warheit ans Licht und es war jemand ganz anderes. Wer? Das müsst ihr nun selber beim lesen des spannenden Buches herraus finden.
Der schreibstiel der Geschichte liest sich soweit ganz flüssig, denoch ist an manchen Punkten die Geschichte um Linna und um ihre "Freunde" oder sind es nun doch die Feinde? ein wenig zu langathmig gehalten. Etwas kürzer und alles wäre prima gewesen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Linna erzählt.
Als Leser gewinnt man dann recht schnell den Eindruck das die Gruppe um  Linna sich wohl nicht so schnell wieder zusammen raufen werden, als gedacht. Die Charakter der einzelnen lässt auch nur schwer vermuten wer sich nun dahinter versteckt. Bei Linna zB: erfährt man auch erst viel später warum sie so verschlossen und zurück gezogen ist. Jedes der Bandmitglieder hat so irgendwie sein kleines Geheimnis, das er nicht gerne und gleich lüften möchte.
Wenn man am Ende etwas mehr darüber nach denkt, sind sie sich zumindest etwas wieder näher gekommen, als sie es sich in den letzten 5 Jahren waren oder zu Beginn der Geschichte.
Aber das kommt ja auch im realen Leben oft häufig vor das man sich in Freundschaften verändert und man am Ende (?) nicht mehr so zusammen harmoniert wie zu Beginn.
Allerdings hatte ich mir vom Ende mehr versprochen, denn es blieben doch irgendwie noch ein paar Fragen offen. Aber alles in allem ein spander Roman den ich euch wärmstens empfehlen kann.

Meine Bewertung:

Samstag, 9. Februar 2013

Käsekuchen nach Schwabenart




Zutaten:

 FÜR DEN MÜRBETEIG:
300 Gramm  Mehl
150 Gramm  Butter
80 Gramm  Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

 FÜR DIE KÄSEMASSE:
6   Eier
250 Gramm  Zucker
750 Gramm  Quark (20 %)
125 ml  Sauerrahm
1 Prise Salz
1 Zitrone
50 Gramm  Mondamin/Speisestärke
100 Gramm  Butter

Zubereitung:

Den Backofen zuerst auf 200Grad vorheizen.
Für den Teig die Zutaten zu einem festen Teig verkneten und dann ca. eine Stunde ruhen lassen. Den Teig in einer Springform oder einem runden Kuchenblech auslegen. Durchmesser ca 28-30cm
Für die Käsemasse die dann Eier trennen und die Eigelb mit dem Zucker schön schaumig rühren, dann den Quark, den Sauerrahm und zum Schluss das Salz zugeben.
Die Zitrone sehr gründlich abwaschen, und die Schale abreiben und den Saft hinterher auspressen.
Nun die Butter schmelzen in einem Topf auf dem Herd und dann mit der Zitronenschale, dem Saft und dder Speisestärke gründlich einrühren. Das Eiweiß dann zu festem Schnee schlagen und vorsichtig und gleichmäßig unterheben.
Anschließend die Masse in die Form füllen und im Ofen ca. vierzig Minuten backen lassen, dann mit Alufolie bedecken und weitere zwanzig Minuten backen lassen. Den Kuchen am Ende im ausgeschalteten Ofen mit leicht geöffneter Backofentüre zehn Minuten ruhen lassen.
Anschließend den Kuchen abkühlen lassen und aus seiner Form befreien und ihn dann genießen.

Freitag, 8. Februar 2013

Freitags Füller

Image and video hosting by TinyPic

Weitere Infos gibts bei Barbara.

1.  Am Rosenmontag  werde ich mir den Umzug von Köln anschauen im TV.

2.  Von bestimmten Sachen habe ich  so wenige davon.

3.  Einer meiner Träume  war damals heftig, als ich von meiner Beerdigung träumte.

4.  Wenn ich schlafe bin ich  ruhig und friedlich.

5.  Schnarchen fand ich bei meinem Ex immer ätzend .

6.  Woher kommt eigentlich der Ausdruck "Du kannst mir mal den Buckel runter rutschen"?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen netten Leseabend , morgen habe ich Käsekuchen backen geplant und Sonntag möchte ich mir den Faschingsumzug von Frankfurt im TV anschauen !



Donnerstag, 7. Februar 2013

101 Dinge in 1001 Tagen

98. Mir ein IPhone ODER ein Samsung Glaxy SII kaufen (spätestens wenn mein Vertrag auslaufen wird 2014)

Tatatataaaaa:


Ja theoretisch wollte ich das erst ab Juli holen wenn der Vertrag ausläuft, ABER dieses Handy gabs einmal nicht in der Farbe mit Vertrag und wenn dann mit Verträgen über 30€ und dazu habe ich keine Lust mehr für 24 Monate so viel zu blechen. Habe das ganzenüber ebay bei redcoon bestellt. Bin ich an mein Notkästchen hab das geblündert und meine Mum streckte noch 150 € vor, welche ich dann selbstverständlich zurück zahle.

Also kann ich nun auf der Liste Punkt 98 auch abhaken *yeah*

Mittwoch, 6. Februar 2013

Tintenblaue Post erhalten

Auch wenn der Umschlag nicht blau war, aber dafür die Schrift, ist es aber denoch "Tintenblaue" Post gewesen.
Ja und was war denn nun im Umschlag gewesen?

 
Ich bekam von der lieben Autorin Iris Deitermann heute ein Rezensionsexemplar vom "Tintenschnüffler" geschickt, worüber ich mich sehr freute.
 
Dankeschööööön liebe Iris, . Freue mich schon sehr aufs lesen und bin auf die Abenteuer vom kleinen Tintonius und seinen Freunden schon sehr gespannt.

 
 



Wer hat denn bitte das weiße Zeugs bestellt?



So sieht es aktuell aus vor meinem Fenster. *seufz* ich kann das Wetter und den Schnee echt nimmer sehen. Es nervt mich langsam. Ich will es gern etwas warm haben und das der Frühling kommt. Endlich mal wieder laaaange draußen aufhalten ohne gleich zu erfrieren. o.O

Montag, 4. Februar 2013

Montagsfrage



Das ganze wird von Paperthin veranstalltet.

Wie gehst du vor, wenn du eine Rezension schreibst? Fängst du sofort an, nachdem du das Buch beendet hast? Machst du Notizen oder markierst wichtige Stellen? Schreibst du besonders gerne zu einer bestimmten Tageszeit, hast du »Schreibrituale«?

Also ich miche mir zwischen durch ein paar Notizen und wenn das Buch fertig ist, setzte ich mich dann auch ran und schreibe die Rezension. Natürlich gefällt mir die erste Fassung fast nie, desshalb wird sie meistens erst 3-4 Entwürfe später dann etwas mit dem ich dann auch zufrieden bin. In der Regel brauche ich dafür 1 bis 1 1/2 Stunden bis die Rezension fertig ist und dann on kommen kann.Eine bestimmte Tageszeit habe ich jetzt nicht, ich bin Nachmittags genauso gern kreativ wie Vormittags. nur Abends schreibe ich nichts mehr, da kommt nichts gescheites bei raus. Ich mache mir aber gern beim schreiben einn Duft von Yankee Candle an und trinke dazu einen O-Saft.

Ein bissi geshoppt



Letzte Woche war ich ein wenig bei DM shoppen und habe diese 3 Sachen mitgenommen. Einmal von Essence dieses neue blumig duftende Parfum und dann einmal Glücksmomente Bodylotion und Glücksmomente Duschgel.

Samstag, 2. Februar 2013

Blog den Welttag des Buches - Blogger schenken Lesefreude!

 
 
Auch ich bin mit dabei. Für welches Buch mich entschieden habe, erfahrt ihr am 23.4 dann =)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wir Buch-Blogger sind Botschafter in Sachen Lesefreude und deswegen ist der Welttag des Buches unser Tag! An diesem besonderen Feiertag wollen wir die Welt mit unserer Begeisterung für Bücher anstecken. Wir werden bloggen wie die Wilden und wir werden Bücher verschenken!
Wer kann mitmachen?
Alle buchbegeisterten Blogger – egal ob Buch-Blog, Autoren-Blog, Alltags-Blog, Tech-Blog und egal, auf welcher Plattform gebloggt wird. Auch reine Facebook-Fanpages sind willkommen!

Wie lautet der Plan?
Am 23.4.2013, dem Welttag des Buches, veröffentlichen alle teilnehmenden Blogger einen Beitrag, in dem sie ein Buch verlosen. Natürlich sind wir neugierig, warum ihr euch gerade für dieses Buch entschieden habt! Ist es ein Buch von einem Lieblingsautor, ein unentdecktes Buchjuwel, ein Buch aus Kindertagen oder ein Überraschungstitel?
Leser, die diese Bücher gewinnen möchten, kommentieren eure Beiträge. Verlost werden die Bücher am 30. April.

Wo kann ich mich anmelden?
Mit diesem Formular:
https://docs.google.com/spreadsheet/viewform?formkey=dGhOdlhaWDBEc3o5WGxQeEdQUzRnSEE6MQ

Wir benötigen deine Blog-Url, den Namen des Blogs, deine E-Mail-Adresse, deine Facebook-Fanpage (falls vorhanden) und den Titel des Buches, das Du verschenken möchtest. Falls Du den Titel noch nicht festlegen möchtest, kannst Du ihn auch nachmelden.

Was macht ihr mit diesen Angaben?
Wir sammeln alle teilnehmenden Blogs und veröffentlichen auf Facebook und Twitter, welcher Blog welches Buch verschenkt.

Wer steckt hinter der Aktion?
Gestartet wurde diese Gemeinschaftsaktion von Christina von
http://pudelmuetzes-buecherwelten.de/
und Dagmar alias http://geschichtenagentin.blogspot.de/
Aber das finden wir nicht wichtig – für uns ist das eine Gemeinschaftsaktion von buchbegeisterten Bloggern für lesebegeisterte Menschen!

Ich habe noch Fragen!
Für weitergehende Fragen haben wir ein Forum eingerichtet und eine Facebook-Seite:
http://www.carookee.net/forum/BlogdenWelttagdesBuches/

www.facebook.com/BloggerschenkenLesefreude

Wie bleibe ich auf dem Laufenden?
Alle Neuigkeiten über die Aktion posten wir auf Facebook und auf Twitter :
http://www.facebook.com/BloggerSchenkenLesefreude
https://twitter.com/BlogdenWelttag


Lasst uns den Welttag des Buches gemeinsam feiern – Wir Blogger, Wir Leser, Wir Buch-Fans!
Text von Blogger schenken Lesefreuden

101 Dinge in 1001 Tagen

39. 15 verschiedene CD´s kaufen.

Wurde hiermit nun auch erfüllt:

 
 


 

Freitag, 1. Februar 2013

Lesezeichen

Auf dem Blog von der lieben Kati, bin ich auf ihre wunderschönen selbstgemachten Lesezeichen aufmerksam geworden und musste mir diese 3 hier gleich bestellen.



Die sehen live in in Farbe natürlich noch viiiiel besser aus, als hier jetzt auf dem Bild.
Die Preise sind auch angemessen und verschickt hatte sies auch sehr schnell.
Kann es euch nur empfehlen, wer gerne schöne Leseeichen mag. Es lohnt sich auf jeden Fall und auch der Kontakt ist sehr freundlich und nett ausgefallen =)

Also absolut top und 5 von 5 Punkten wert!