Sonntag, 29. Dezember 2013

Dein Buchjahr 2013 in 30 Fragen [Blogparade]

Da ich die Fragen sehr interessant finde, möchte ich hier auch gern teilnehmen. Das ganze fand ich auf dem Blog von "Die Leserin".





TEIL 1: Allgemein

1. Buch des Jahres– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.
Das war jetzt ganz eindeutig "Blessed für dich will ich leben" von Susanna Ernst. Es hat mich so berührt und gefesselt und das wirklich gleich vom ersten Satz und der ersten Seite an.

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

Das war das Buch "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen", ich kann einfach den ganzen  Rummel um dieses buch nicht verstehen, ich kam mit dem Schreibstil nicht zurecht und das Buch langweilte mich von Anfang an.

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Das war das Buch "Gib mir meinen Stern zurück" von Amanda Frost. Da es ja auch in die Richtung Science Fiction geht (was ja nicht wirklich so mein Fall ist) aber ich wurde total positiv von dem Buch und der Geschichte überrascht und freue mich schon auf den 2. Roman der Reihe.

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Das war hier das Buch "Unter Haien" gewesen von Nele Neuhaus. Ich liebe ja die Bücher von ihr und wollte jetzt unbedingt das Debütbuch von ihr lesen, aber es war absolut nicht meines gewesen. Die Geschichte hat mich null gepackt und ich konnte mich auch nicht auf das Buch konzentrieren, hab an dem Buch dann sage und schreibe 2,5 Wochen geknabbert bis ich es endlich fertig hatte.

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

Das war ganz klar "Mohnschnecke" von Anna Koschka gewesen, das Buch hab ich fast in einem Rutsch gelesen. Es hat mich sogar noch mehr gefesselt als der Vorgänger "Naschmarkt". Ich wäre am liebsten in das Buch gestiegen und hätte Dotti und ihre Freunde gern auf ihrem Abenteuer begleitet.

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2013 Eure liebste Reihe? (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?

Da muss ich leider passen

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?

Das war "Dark Angels Winter" von den Spencer Sisters mit 728 Seiten und ich musste schon etwas mit den Seiten kämpfen, aber die Geschichte war super spannend und so hatte ich das Buch doch recht schnell durch gehabt.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?

Nee darauf achte ich ehrlich gesagt jetzt nicht so.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

Das war von Balian Buschbaum "Blaue Augen bleiben blau" weil mich einfach seine Geschichte interessiert hat und ich diese gern von Anfang an dann lesen wollte wie alles so war und wie es dann weiterging bis hin zur enderfüllenden Geschlechtsumwandlungsop.


TEIL 2: Story

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?
Das war in dem Buch "Alles nur (k)ein Mann" von M.Gercke & K.Schneidt als die Protagonistinnen Greta & Marie merkten und es sich her raus stellte, das ihr schwuler Mitbewohner nun doch nicht schwul ist.

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Das war soweit ich mich erinnere "No way Out" gewesen von Alice Gabathuler gewesen. da hatte ich mir echt ein etwas anderes Ende erhofft.


TEIL 3: Charaktere

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?
Das waren jetzt bei mir tierische Helden aus dem Roman "4 Musketiere auf Freierspfoten" von der lieben E.Snyder welche gleich einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen hatten.

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Das war die Amelie aus dem Buch "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider. Wie sie sich gegen die Intrigen ihrer Stiefmutter & Stiefschwester durchsetzte fand ich schon klasse und das sie sich immer treu geblieben ist.

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Das waren eindeutig aus "Kirschroter Sommer & Türkisgrüner Winter" Emely & Elyas. So ein wundervolles Paar, welches ich gleich in mein Herz geschlossen hatte, auch wenn es ein ganzes Weilchen gedauert hatte, bis sie sich dann endlich hatten.

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin: – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?

Das war Adolf H. im Buch "Er ist wieder da". Absolut mega nervig dargestellt und einfach nur zum Augen rollen.

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Hier muss ich leider passen

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?

Das war die liebenswürdige Bea Hansen aus dem Roman "Inselsommer" von Gabriella Engelmann.


TEIL 4: Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?
Das war im Buch "Die Tiefen deines Herzens gewesen" von Antje Szillat gewesen. Ich habe sooo mitgefiebert und war dann sehr erfreut als sie sich endlich küssend in den Armen lagen.

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Wenn ich mich noch dunkel daran erinnere dann war das aus dem buch "Keine Zeit für Vampire" von Katie MacAlister gewesen. das war glaube ich gleich die erste Liebesszene gewesen.

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Ich hatte viele Lachmomente bei dem Buch "Pandablues" von Britta Sabbag gehabt, einfach weil wieder meine chaotische lieblings Protagonistin Charlotte mit am Start ist.

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Also einen direkten Heulkrampf bekomm ich selten beim lesen, aber wo ich die meisten Tränchen gekullert sind, war das Buch "Deine Seele in mir" von Susanna Ernst. Es hat mich einfach alles so sehr bewegt gehabt, die ganze Geschichte, da ging es einfach nicht mehr und die Tränen mussten raus.

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt? 

Das war die wunderbare Beschreibung von dem Buch "Herzklopfen Down Under" von Kate Sunday welches ja in Australien spielt. Ich habe mich beim lesen gefühlt, als wäre ich live in diesem Moment dabei in dem Land.

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

So als animation mit echten Menschen drinnen und dabei ganz klar "Der Tintenschnüffler" von Iris Deitermann, das wäre einfach wunderbar und würde einigen Kindern ganz sicher auch gefallen.

TEIL 5: Autoren
24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?
Das war eindeutig mit 6 Büchern die Gabriella Engelmann gewesen: Cinderlla undercover, Weiß wie Schnee Rote wie Blut Grün vor Neid, Inselsommer, Wolkenspiele, Im Pyjama um halb 4 & Verträumt verpeilt und voll verliebt

25. Autoren-Neuentdeckung 2013 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Ich habe einige Autoren dieses Jahr für mich entdeckt, aber ich nehme jetzt mal einen, der schon etwas länger dabei ist und das ist Arno Strobel. Ich war von seinem Werk "Der Sarg" absolut begeistert und will auf JEDEN Fall all seine anderen Bücher auch noch lesen.


TEIL 6: Äußerlichkeiten 

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2013 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2013 beeindruckt hat, zählt.)
Eindeutig am besten gefallen hat mir hier "Silber-Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier. Eine wunderbare Gestaltung des Buches und des Covers.

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

-------

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?
Das war hier "Der Geisterritter" von Cornelia Funke gewesen. Wunderbares Cover, schöne Illustration. So sollte das sein.


TEIL 7: „Social Reading“

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)
Ich hab erst an einer Leserunde teilgenommen und das war die auf Lovelybooks. Aber was mir besonders gu gefallen hat kann ich nicht sagen, es war ganz ok gewesen.

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

Ich bin immer für jede Leseempfehlung sehr dankbar und kann hier leider keine bestimmte nennen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen