Montag, 25. November 2013

[Kolumne] Leseaccessories

Für Lese & Bücherfreunde gibt es ja inzwischen so viele tolle und wundervolle Leseaccessories, die das lesen noch toller und schöner machen sollen, als es eh schon ist. Da hat sich die Industrie wirklich einiges einfallen lassen wie zB: mit kleinen Leselampen die man am Buch an bringen kann, Leselotten, Buchhüllen, Buchtaschen, Lesezeichen usw

Also ich persönlich habe das klassische Lesezeichen am liebsten, ich habe zwar eine kleine süße Sammlung an Lesezeichen, weil ich sie einfach so schön finde, aber benutzen tu ich meistens nur die, wo es kostenlos an den Kassen der Buchhandlungen mitzunehmen gibt. Denn grade bei den Lesezeichen die so schön gestaltet sind, hab ich irgendwie immer die Angst, das ich sie zu tote benutze und dann habe ich dieses schöne Lesezeichen nicht mehr, weil sie kaputt sind. Ich weiß, total verrückt grade weil man ja überall damit "beworfen" wird, aber ich bin da recht eigen.

Wie ist das denn bei euch so? Was für Lesezeichen verwendet ihr am liebsten zum lesen? Ein kostenloses von der Buchhandlung wo für alles ausliegen oder auch mal gerne ein teures und das eben nur für ganz bestimmte Bücher? Würde mich mal interessieren.

Kommen wir zum Accessories Leselampe, wo man schön ans Buch stecken kann um so besseres Licht zu haben. Ich selber hab mal eine solche kleine Leselampe gehabt, aber es war recht nervig, wenn man die Lampe als umstecken muss, so bald man umblättern will. Das ist doch recht nervig. Auch hat so eine Leselampe eher einen Platz an einem Hardcoverbuch, als bei einem Taschenbuch, denn auch wenn die Leselampe recht leicht ist, hat man trotzdem ein zusätzliches Gewicht am Buch. Also mich hat sie eher gestört, als das sie mir hilfreich war, aber vielleicht sind ja hier welche dabei, die auf die kleinen Leselampen schwören, ich bitte um eure ehrliche Meinung dazu.

Habt ihr eine kleine Leselampe die man am Buch anbringen kann in Benutzung?

Weiter geht es mit der Leselotte. Diese soll ja auch recht viele Fans haben, denn sie soll ja einem das lesen dadurch erleichtern. Ich persönlich habe keine große Erfahrung damit und ich denke ich möchte damit auch keine Erfahrungen sammeln. Klar bei manch schweren Bücher wünscht man sich schon gerne eine kleine Hilfe die das Buch für einen stützt, aber ich denke ich werde von der Leselotte jetzt kein Fan werden. Ich hab mir dazu jetzt einige Videos auf Youtube angesehen und verlinke euch das Video von der lieben Kossi hier mal und hab für mich beschlossen, das ich solch eine Leselotte nicht benötige.

Wie seht ihr das. Habt ihr eine solche Leselotte? Wenn ja wie zufrieden seit ihr damit? Und die, die keine haben, würdet ihr euch eine zulegen wollen?

Und zu guter letzt, das Thema Büchertasche & Bücherhülle. Da gibt es es ja richtig tolle und schöne Modelle und hier bei den Bloggern & Booktubern werden diese ja sehr fleißig auch selber erstellt.
Ich selber habe eine Büchertasche wo ein Taschenbuch rein passt, aber ich bin ganz ehrlich, ich bin eher zu faul diese zu benutzen. Klar sie sind ein guter Schutz für Bücher wenn man unterwegs ist und nicht will das sein Schätzchen beschädig wird. Auch für daheim ist eine solche Bücherhülle praktisch, aber ich werde mir weiterhin keine davon zulegen, denn ich für mich selber, brauche keine extra Bücherfülle um mein Buch, denn irgendwie finde ich es störend, noch was ums Buch zu haben. Ich hoffe ihr wisst jetzt, wie ich es meine?

Wie seht ihr denn das Thema Büchertasche & Bücherhülle? Habt ihr das in Verwendung? Oder benötigt ihr das auch nicht?

Nun meine Frage, braucht man diese ganzen Accessories wirklich oder ist das zusätzliche Geldmacherei in unseren Augen? 

Kommentare:

  1. Hallo Sheena,

    nun eine zusätzliche Schutzhülle..Buchhülle..kann manchmal eine wirklich Rettung sein, besonders, wenn man viel unterwegs liest.

    Eine Leselotte, nun ja, ich lese nicht im Bett und ich glaube, dass muss und soll man lieber selber ausprobieren und sehen, ob es passt oder nicht.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    meiner Meinung nach ist grundsätzlich ALLES Geldmacherei ;) Aber wir dummen Menschen fallen nur all zu gerne darauf rein und kaufen uns schöne Dinge, die wir dann eh nicht benutzen (bei den Lesezeichen ticke ich genauso!) .. Das ist mir aber egal, solange ich mich selbst damit ein bisschen zufriedener machen kann. Hauptsache es nimmt nicht Überhand ... wie Karin schon gesagt hat, sollte jeder selbst ausprobieren, ob der ganze Schnickschnack nützlich und nicht mehr weg zu denken oder eher unpraktisch und überflüssig ist.

    LG Jimmy

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    nun ja ich hab da auch einen leichten Tick. Ganz klar benutze ich die Schmucklesezeichen wobei ich die eher als Deko im Regal nutze. Zum lesen selbst habe ich immer mein laminiertes Lesezeichen mit Joy drauf. Das ist schon total abgelöst und zerknittert aber ich mag mich nicht von trennen und werde es benutzen bis es auseinanderfällt :)
    Leselotte ist für mich ein MUSS. Wenn ich dann mal im liegen lese, ist sie für mich eine absolute Erleichterung bei chronischer Nackenverspannung. Ich leg auch oft den Paperwhite drauf. Habe auch nachgemachte Leselotten mal ausprobiert aber ich bleib aus Erfahrung beim Original. Die taugt für mich am besten :)
    Büchertaschen und Bücherhhüllen hab ich auch einige. Ich benutze sie mittlerweile nicht mehr weil ich eh unterwegs den Paperwhite habe, für den ich widerum auch eine extra Hülle besitze :)
    Mit Leselampen konnte ich übrigens nie etwas anfangen :)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  4. Als Lesezeichen verwende ich eigentlich immer alles, was ich so finden kann wie z.B. ein Blatt Papier, ein Taschentuch usw. Meistens wird das Buch aber sowieso so schnell wie möglich ausgelesen :) Leselampen verwende ich nur für meine Kindle. Seit Kurzem habe ich aber den Paperwhite, der hat das Licht schon eingebaut. Das ist natürlich super. Außerdem steht direkt neben meinem Bett eine Stehlampe, die ich zum Lesen einschalte, wenn ich nicht den E-Reader benutze. Eine Leselotte besitze ich nicht. Lesezeichen habe ich viele, die werden aber selten verwendet. Das sind Geschenke meiner Tochter (meist mit Fotos von ihr), die sind zum Verwenden fast zu schade.

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebes :D

    Lesezeichen:
    An Lesezeichen benutze ich derzeit eines, welches mir mal ein ehemaliger Brieffreund (er ist Lehrer an einer Grundschule) geschickt hatte. Eine schöne Zeichnung einer großen Welle ist darauf zu sehen. Das benutze ich nun schon eine ganze Weile. Leider hat es schon ein paar Knicke, aber was solls. Da kann ich grade noch mit leben.
    Wenn es aber mal welche an den Kassen dazu gibt, bin ich auch immer ganz dankbar. Denn grade dabei macht es dann wirklich nichts, wenn sie verknicken oder ähnliches. :)

    Leselampe:
    Bisher noch nie genutzt. Aber um ehrlich zu seine hatte ich das bisher auch noch nicht vor. Da mache ich mir lieber das normale Licht an :)

    Leselotte:
    Hab ich bis eben noch nie etwas von gehört. Es mag vielleicht ganz praktisch sein, wenn man abends im Bett lieber auf der Seite liegt, aber ich denke auch, dass das eher weniger etwas für mich ist. Grade billig ist es ja nun auch nicht, da kaufe ich mir lieber 2-3 neue Bücher :D

    Bücherhülle:
    Nein danke. Das lasse ich bleiben. Finde ich irgendwie unnötig.

    Büchertasche:
    Auch das muss nicht unbedingt sein. Wenn ich mein Buch unterwegs schützen möchte, dann nutze ich eine einfache größere klare Folie mit Zipper, in die ich das Buch reinstecke und dann damit umwickle. Blöd zu erklären, aber eigentlich ganz simpel. Bei nem Hardcover mach ich das nicht, eher bei nem Taschenbuch.
    Für meinen Kindle habe ich z.B. einen einfachen Waschlappen genommen, der tuts auch *lach*

    Liebe Grüße,
    Dobbie von IM ZAUBER DER BÜCHER

    AntwortenLöschen