Sonntag, 27. Oktober 2013

[Blogger Vorstellung] Tanja B.

So heute stelle ich euch nun schon die dritte Bloggerin vor:






Bookdealer: Stelle dich doch uns kurz vor Ich bin eine (fast) 35-jährige Journalistin, Autorin und Mutter, die versucht, zwischen Pampers und Presseterminen klar zu kommen.
Bookdealer: Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen? Der hat sich quasi von selbst ergeben: In dem Blog geht es schließlich um das Projekt, arbeitende Mutter zu sein.
Bookdealer: Seit wann bloggst du und warum? Seit Oktober 2011 - damals haben einige Kollegen mit dem Bloggen angefangen, und da mein Wiedereinstieg in den Beruf kurz bevor stand, fand ich den Moment richtig. Außerdem wollte ich wieder in Schreib-Übung kommen
Bookdealer: Kannst du dich noch an deinen allerersten Blogpost erinnern und möchtest du uns den Link dazu mitschicken damit wir stöbern können? Was hat sich seitdem bei dir verändert auch im bloggen und so?
Ich weiß noch, dass ich etwas unsicher war, wie ich am besten anfange, aber dann habe ich einfach drauf losgeschrieben. Mittlerweile komme ich neben meinem Tagesgeschäft kaum noch dazu, regelmäßig etwas zu bloggen - machmal liegen Tage oder Wochen zwischen den Posts. Das ärgert mich immer, denn Themen hätte ich genug. Häufig sitze ich im Auto und habe den Text für einen Blogpost schon fertig im Kopf - aber über arbeiten, Kind ins Bett bringen und bügeln komme ich nicht dazu, ihn aufzuschreiben. Und dann ist er wieder vergessen. Ich bin jetzt dazu übergegangen, mir Stichpunkte zu notieren, wenn ich ein Thema habe.

Bookdealer: Wie reagiert dein Umfeld (Familie, Freunde & Arbeitskollegen) darauf das du einen Blog betreibst? Interessiert die das und schauen auch rein, oder ist eher kein Interesse vorhanden? Natürlich schauen die rein, und gerade andere Mamas quengeln immer: "Wann kommt denn der nächste Post? Lange nichts gehört... " Denn von denen höre ich immer wieder, dass sie die gleichen Erfahrungen machen wie ich und oft über die Texte schmunzeln müssen, und das fühlt sich natürlich gut an.
Bookdealer: Beschreibe uns doch ganz kurz deinen Blog. Was gibt es bei dir alles und nenne mir doch 2 Gründe/Eigenschaften die dich von anderen Blogs unterscheiden und warum man unbedingt jetzt deinen Blog lesen sollte? Wie gesagt, es geht um meine Erfahrungen und Erlebnisse als (arbeitende) Mutter. Da habe ich einerseits längere "Projektarbeiten", die sich mit bestimmten Themen oder Erlebnissen ausführlicher auseinander setzen. Oft sind die lustig, manchmal auch frustig. Dann gibt es noch "Mias Weisheiten", das sind lustige Kindersprüche meiner Tochter von denen ich denke, dass sie andere auch witzig finden. In der kategorie "Notizzettel" schreibe ich nur kurze Gedanken und Meinungen auf. Und unter "Zeitungsarbeiten" veröffentliche ich manchmal Texte, die in der Zeitung, bei der ich arbeite von mir erschienen sind Ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen und weiß manchmal auch keine Lösung für die Probleme, die sich stellen. Ich gebe also keine Erziehungstipps oder so, sondern schreibe mir einfach von der Leber weg, was mich nervt und was mir Spaß macht. Wer also Rat sucht, ist bei mir falsch - richtig sind diejenigen, die einfach lachen wollen und sagen möchten: "Gottseidank, mir geht es nicht alleine so!"
Bookdealer: Gibt es etwas was du am bloggen am schönsten findest und gibt es etwas, was dich stört und hattest du auch schon positive/negative Erfahrungen mit anderen Bloggern gemacht? Negative Erfahrungen habe ich bislang absolut keine gemacht. Ich finde es etwas schade, dass kaum Reaktionen auf der Seite direkt kommen - wenn, dann kommen Kommentare auf Facebook, wo ich die Blogposts antease. Das finde ich deswegen etwas schade, weil es ja durchaus auch Leute gibt, die Facebook nicht nutzen sondern direkt auf den Blog gehen. Und die sehen dann die Kommentare und Diskussionen natürlich nicht.
Bookdealer: Gibt es zum Abschluss noch etwas, was du der Welt da draußen noch schnell mitteilen möchtest? Kommt mich besuchen - ich freue mich



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen