Dienstag, 30. Juli 2013

[MiniMini Rezension] Abgeschnitten von S.Fitzek & M.Tsokos



Autoren: S.Fitzek & M.Tsokos
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Droemer (26. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426199262

Inhalt laut Amazon: Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer monströs zugerichteten Leiche die Telefonnummer seiner Tochter. Hannah wurde verschleppt – und für Herzfeld beginnt eine perverse Schnitzeljagd. Denn der psychopathische Entführer hat eine weitere Leiche auf Helgoland mit Hinweisen präpariert. Herzfeld hat jedoch keine Chance, an die Informationen zu kommen. Die Hochseeinsel ist durch einen Orkan vom Festland abgeschnitten, die Bevölkerung bereits evakuiert. Unter den wenigen Menschen, die geblieben sind, ist die Comiczeichnerin Linda, die den Toten am Strand gefunden hat. Verzweifelt versucht Herzfeld sie zu überreden, die Obduktion nach seinen telefonischen Anweisungen durchzuführen. Doch Linda hat noch nie ein Skalpell berührt. Geschweige denn einen Menschen seziert …

Meine Meinung: Die Comiczeichnerin Linda flüchtet vor ihrem Ex der sie stalkt auf die Insel Helgoland um dort zur Ruhe zu kommen. Doch plötzlich und ohne Vorankündigung findet sie am Strand eine Leiche. 
Der Rechtsmediziner Paul Herzfeld, der gerade dabei ist eine Leiche zu obduzieren findet einen kleinen Zettel mit einem Hinweiß darauf. Angeblich soll seine Tochter Hanna entführt worden sein. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Bei dem Versuch das Rätsel um seine Tochter zu lösen, ruft Herzfeld ein Handy an welches Linda bei der Leiche gefunden hat. Und in seiner Not macht er diese zu seiner Verbündeten. Per telefonischer Anleitung soll Linda eine Leiche öffnen.Wird sie es machen?

Zu diesem Buch hat sich Sebastian Fitzek den bekannten Rechtsmediziner Michael Tsokos ins Boot geholt. Die Szenen in der Pathologie wirken sehr realitätsnah, welche wohl aus der Feder des Co Autors stammen. Ansonsten wieder ein blutiger Thriller ganz im Stile von Fitzek, so wie wir ihn eben kennen.
Allerdings was ich dann doch etwas zu heftig fand und darum gibt es auch einen Punktabzug, das war die genauste Beschreibung der Misshandlung des Kindes. Das war mir in bestimmten Momenten doch ein wenig zu heftig gewesen. Ansonsten ist das Buch eben sehr spannend geschrieben und man konnte es nur schwer aus der Hand legen. Fans von Sebastian Ftizek, werden es lieben.


Meine Bewertung: 

Kommentare:

  1. Ohh, das klingt aber spannend! Werde ich mir mal merken. Hab noch nie was von Fitzek gelesen - muss ich wohl dringend mal nachholen.

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  2. Ohja den kann ich dir sehr ans Herz legen, absolute Topbücher

    AntwortenLöschen