Freitag, 26. Juli 2013

[Autoren Interview] Rike Stienen

Die sympatische Autorin Rike Stienen hat sich bereit erklärt meinem Blog nun auch ein Interview zu geben, welches ihr nun hier zu lesen bekommt: 






Bookdealer fragt:  Wie bist du denn zum Schreiben gekommen?



Vor einigen Jahren habe ich mir meinen Traum erfüllt und eine Ausbildung zur Drehbuchautorin absolviert. Aus einem der Filmstoffe entstand mein erster Roman „Liebe auf Bestellung“, eine romantische Liebesgeschichte vor der Kulisse Venedigs.



Bookdealer fragt:  Wer in deinem engsten Familien- und Bekanntenkreis ist dein größter Kritiker?



Da gibt es gleich mehrere: mein Mann, meine Töchter und eine Drehbuchkollegin.



Bookdealer fragt:   Hast Du irgendwelche Rituale vor dem Schreiben?



Erst einmal muss ich morgens einige Becher Kaffee trinken, bevor es losgeht mit dem Schreiben.



Bookdealer fragt:  Hast Du zuerst die Geschichte oder die Charaktere im Kopf? Und  bekommen die Charaktere "einfach so" ihre Namen oder steckt da eine Bedeutung hinter?



Meistens habe ich zuerst die Geschichte im Kopf, und die Figuren fügen sich nach und nach ein. Ihre Namen müssen natürlich zu ihrem Alter und der Zeit passen, in der die Geschichte spielt. Hildegard oder Amandus wären wohl keine geeigneten Namen für einen zeitgenössischen Roman.



Bookdealer fragt:  Welches Buch hat einen nachhaltigen Eindruck bei Dir hinterlassen und ist aus Deinem Bücherregal nicht mehr wegzudenken?



Es ist kein einzelnes Buch, aber diverse Autorinnen wie z. B. Jane Austin haben mich beeindruckt.



Bookdealer fragt:  Könntest du dir auch vorstellen, mit einem anderen Autoren ein Buch zusammen zu schreiben?



Lange Zeit konnte ich mir dies nicht vorstellen, aber mein nächstes Buchprojekt werde ich nicht allein schreiben. Mehr darf ich noch nicht verraten.



Bookdealer fragt:  Deine Buchcover sind ja sehr schön gestaltet, hast du da Einfluss darauf?



Meine Verlegerin vom Oldigor Verlag hat dabei einen sehr treffsicheren Geschmack, der mir auch gefällt. Sie nimmt aber auch gerne Vorschläge oder Änderungswünsche an.


Bookdealer fragt:  Wie lange brauchst du ungefähr für ein Buch (bis es geschrieben ist & du es dann frisch gedruckt in den Händen halten kannst) ?


Insgesamt dauert das Prozedere zwischen 6 und 9 Monaten, je nachdem wie schnell der Rücklauf aus dem Lektorat ist.



 Bookdealer fragt:  Wenn du privat Bücher liest, liest du dann richtige Bücher oder lieber Ebooks und welche Genre liest du am liebsten und welches Genre magst du überhaupt nicht?



Seit einem Jahr lese ich sehr gern auf dem Reader, weil ich überall, wo ich gerade bin, mich mit neuem Lesestoff versorgen kann. In meinem Regal habe ich ohnehin kaum noch Platz für Bücher. Am liebsten lese ich selbst aus dem Liebesromanbereich. Science fiction dagegen überhaupt nicht.
 
Bookdealer fragt: Warst du schon mal auf einer Buchmesse (Leipzig oder Frankfurt?) Oder hast du gar eine in Planung? Wenn ja wie fandest du die Buchmesse bis jetzt immer so?
 
Bisher habe ich noch keine Buchmesse besucht, werde aber dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse anzutreffen sein.


 Bookdealer fragt: Wie wichtig ist dir der persönliche Kontakt zu deinen Lesern?


Der ist mir sehr wichtig, denn für sie schreibe ich ja. Also möchte ich auch gern erfahren, ob und wie ihnen meine Geschichten gefallen haben.


Bookdealer fragt:  Was hälst du von den Blogtouren die im Moment so beliebt sind? Sprich wenn Blogger, Autoren & deren Bücher bekannter machen.




Blogtouren sind sehr spannend. Ich hatte eine im März, die mir großen Spaß gemacht hat. Sie sind eine großartige Möglichkeit, sich als Autor mit seinen Büchern bekannt zu machen. An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön an meine Blogtourcrew :-) 

 Bookdealer fragt:  Hast du noch einen besonderen Herzenswunsch den du dir noch erfüllen möchtest ?
 

Den habe ich, aber den kann ich mir nicht selbst erfüllen. Wie fast alle Autoren träume ich natürlich davon, dass einmal ein Roman von mir verfilmt wird und ich selbst das Drehbuch schreiben darf. Dazu bedarf es jedoch eines Produzenten bzw. eines Senders.

Liebe Rike, ganz herzlichen Dank für das ausführliche Interview. =)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen