Montag, 22. April 2013

[Rezension] Türkisgrüner Winter von Carina Bartsch



Autorin: Carina Bartsch
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 2 (25. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499227916

Inhalt laut amazon: Geschichten muss man nicht nur lesen, man muss sie spüren. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!

Meine Meinung: Nachdem ich ja vom ersten Teil sehr verzaubert war, musste nun auch gleich Teil 2 der zuckersüßen Story gelesen werden.
Und auch im zweiten Teil geht es wieder ziemlich rund zwischen Emely & Elyas.
Auf eine Inhaltsangabe möchte ich hier nicht niederschreiben, denn sonst würde ich wohl viel zu viel verraten. Denn die Autorin hielt ja schon selber den Klappentext recht kurz und knapp.
Ich glaube man kann dieses wundervolle Buch Gefühlstechnikmäßig echt nur mit diesem einzigen Wort zusammenfassen. Absolut Gefühlsecht. Wer nach einer wirklich authentisch geschriebenen Gefühlswelt sucht, wird diese hier absolut finden. Romantik pur, aber auch heftiges knister zwischen den beiden Hauptprotagonisten darf hier nicht fehlen inklusive totales Gefühlschaos.
Auch mit dem zweiten Teil ist Carina Bartsch wieder ein Meisterwerk gelungen das ich komplett verschlungen habe.
Was ich auch noch schön fand, das man von dem Umfeld der beiden mehr zu lesen bekam, so kannte man kleine Blicke in die Familien Schwarz & Winter werfen was natürlich auch toll ist.
auf jeden Fall eine Geschichte die komplett unter die Haut geht.Legt euch Taschentücher bereit ihr werdet sie brauchen.


Meine Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen