Donnerstag, 21. März 2013

Meine Blogger Story [TAG]

Das ganze fand ich auf dem Blog von der lieben Mummel und da ich ja TAGS/ Stöckchen gerne mitnehm und mitmache, musste dieser TAG auch mit. =) Ich tagge jeden der hierzu Lust hat.

Warum hast Du mit dem Bloggen begonnen?
Ich hatte früher (bis 2009) als verschiedene Homepages gehabt zu letzt eine recht große und dann kostengründige Homepage bei beepworld. Darauf hatte ich so langsam aber keine Lust mehr und ich überlegte mir eine gute Alternative. Ich war dann in einem Esoterikforum unterwegs und da hatte die Betreiberin einen Blog. Ich hab mich mit ihr ausgetauscht und mir Tips geben lassen und so hatte ich dann im Sommer 2009 meinen Blog (Fairys Gedankenwelt) an den start gebracht. Leider gibt es diesen Blog wegen ein paar doofer Zwischenfälle nimmer und so hab ich ihn im Frühjahr 2011 wieder gelöscht, aber so ganz ohne gings dann doch nicht, also habe ich im September 2011 nun diesen Blog ins Leben gerufen. Und ich mag mein "Baby" einfach nimmer mehr missen. Es ist ein bunter Blog mit Ausschnitten aus meinem Leben und meiner Leidenschaft & Liebe zu Büchern.
Ich finde es einfach toll, sich mit anderen austauschen zu können.

Welchen Blog hast Du als erstes gelesen?
Das war der Blog von der lieben Ashmodiel gewesen. Allerdings muss ich dazu sagen, heute verfolge ich den Blog allerdings nicht mehr so regelmäßig wie früher.*schäm*


Was magst Du am Bloggen?
Den Ausstausch mit anderen Bloggern. Den regelmäßigen Kontakt und das gemeinsame quatschen über Bücher, Autoren und den Alltag der anderen Mitblogger. Und für mich ist es noch so ein kleines Archiv für schöne und erlebte Momente aus meinem Leben. Was ich gerne ab und zu noch durchstöbere.


Und was magst Du nicht?
Das manchmal einfach zu wenig kommentiert wird (ok das mach ich ja auch nicht soooo oft). Auch finde ich es nervig wie Mummel auf ihrem Blog schon erwähnte die Kommentarsicherheitsabfrage. Da sind oft undefinierbare Buchstaben und Hausnummern dabei, das ist der Wahnsinn.
Welcher war bis jetzt Dein bester Blogger-Moment?
Den ein oder anderen netten Buchblogger auf der Frankfurter Buchmesse getroffen zu haben, das war schon super. Durchs Bloggen sind schon nette Kontakte entstanden *zur Rebi schiel*Mag keinen mehr davon missen.


Wie bist Du auf Deinen Blognamen gekommen?
Mein Blog hieß ja ursprünglich mal "I love Latte Macchiato, Books and Chocolate" nur das war einfach zu lang. Bis ich den nannte sind die Leute schon eingeschlafen *g* also wollte ich einen anderen etwas mit büchern und durch Spielereien und durch einen Vorschlag meiner lieben Svenja entstand dann der Name "The Bookdealer" und das "and more" steht für die anderen sachen auf meinem Blog.


Was hast Du erlebt, was Dir ohne Blog nicht passiert wäre?

Ich glaub ohne Blog hätte ich nie angefangen Rezensionen zu schreiben. seine Meinung zu einem Buch öffentlich zu sagen, sich auszutauschen und sich auch für die Autoren zu interessieren die hinter diesen wunderbaren Büchern steckten. Denn früher waren für mich Bücher einfach nur Bücher. Und heute so einiges mehr.


Tipps für Neulinge?
Aller Anfang ist schwer, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen wenn mal seit längere Zeit keiner Kommentiert hat oder die Blogleserzahl nicht getiegen ist. Dem Blog Zeit geben zu wachsen und sich zu entwickeln. Nicht so ellenlangen Texte verfassen, schön zwischen durch mal den Text mit Bilder aufhübschen. Denn zu lange Texte schrecken einen eher ab. Die gute Mischung daraus finden.

Lange Pausen (gar Wochen oder Monate lang nichts posten) zwischen den einzelnen Posts sind auch ungünstig, denn so verliert man eher Blogleser. Ich finde ab und zu ein Stöckchen / TAG sehr schön, denn so lernt man Leute viel besser kennen. sich mit einem kleinen steckbrief und vielleicht einem Bild von sich vorstellen. Denn das wirkt gleich ein wenig persönlicher und man kann sich ein besseres Bild von der Person machen, die hier am tippseln ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen