Montag, 10. September 2012

Meine Meinung zu rebuy

Guten morgen ihr Lieben,

Heute möchte ich euch auch mal von meinen Erfahrungsbericht mit rebuy berichten. Ich selber hatte da ja schon 3x erfolgreich eingekauft und auch ebenso erfolgreich verkauft.

Das verkaufen:

Das Verkaufen bei rebuy.de ist recht relativ einfach. Ihr geht auf die Homepage, klickt auf verkaufen und schon könnt ihr entweder die ISBN-Nummer, Titel, Autor, usw. eingeben und schon wird euch euer Artikel den ihr verkaufen möchtet angezeigt. Ihr könnt bei rebuy alles verkaufen was ihr zu Geld machen wollt, DVD´s, CD´s, Bücher, PC spiele, Laptops, Smartphones usw. Dann bekommt ihr einen Preisvorschlag von rebuy, natürlich müsst ihr euren Artikel nicht verkaufen, wenn euch der gegebene Betrag zu wenig ist. Aber meistens ist er schon ok. Wenn ihr all eure Artikel eingegeben habt und in euren Warenkorb gepackt habt, geht ihr auf verkaufen. Wenn ihr über 10€ gekommen seit, könnt ihr euch einen Versandschein ausdrucken und könnt somit eure Artikel kostenlos an rebuy.de verschicken. Solltet ihr unter 10€ liegen, müsst ihr das Porto selber tragen. Nachdem eure Artikel bei rebuy eingegangen sind, wird euch nach ein paar Tagen der Verkaufsbetrag auf eurem Kundenkonto gutgeschrieben. Nun dürft ihr euch gerne entscheiden was damit passieren soll. Ob ihr euch etwas davon bei rebuy auf der Seite kauft oder ob ihr euch den Betrag dann auf euer Konto überweisen lasst. Das liegt dann ganz bei euch.

Ich hatte ja selber schon mal ganz erfolgreich bei rebuy verkaufen und war sehr zufrieden mit der schnellen und reibungslosen Abwicklung. Das Packet kam 3 Tage später mit Hermes an und weitere 3 Tage später wurde mir das Geld dann gutgeschrieben und ich lies es mir auf mein Konto überweisen.

Das kaufen:

Das Kaufen ist genauso einfach wie auch bei amazon  und anderen Shops.
 Die Preise von rebuy.de sind auch ansprechend. Sie sind nicht zu teuer aber auch nicht zu billig. Ich hatte zum Glück auch immer gute Qualität an Büchern gehabt, kaum rund gelesen oder Leserillen. Ok nur ein Buch war extrem rundgelesen, aber das hatte nur 0,85 Cent gekostet da konnte man nicht meckern. Was ich nicht so toll finde ist, dass man nicht ab einem bestimmten Betrag Versandkostenfrei bestellen kann, das heisst man muss bei jeder Bestellung fast 4€ (?) Versand zahlen. Was oft recht nervig ist. Manchmal bekommt man einen Aktionsgutschein, wo man 5€ verrechnen kann und somit das Porto/Versandkosten entfallen wenn man glaub ich für ca 20€ berstellt. Der Versand verläuft auch sehr schnell. Man erhält seine Bestellung schon nach ein paar Tagen, nachdem man seine Bestellung getätigt hat. Die Bezahlung kann man entweder per Bankeinzug, durch das Guthaben auf seinem Kundenkonto, per Rechnung und anderem tätigen. Es ist also für jeden etwas dabei. Die Auswahl ist groß. =)
Sollte mal ein Artikel nicht Vorrätig sein, kann man den Kaufarlarm setzten. Dies hab ich schon einmal genutzt und war erstaunt als ich dann 3 Tage später die Mail im Kasten hatte, der artikel wäre verfügbar. Natürlich muss man da dann sehr schnell sein, weil die Mail noch an andere Interessenten geht. Aber ich hatte Glück und bekam meinen gewünschten Artikel dann gleich.

Fazit:

Alles in allem kann ich rebuy nur empfehlen, wenn man günstig kaufen & verkaufen möchte.
Vondaher gibt es hier ein großes Plus.

1 Kommentar:

  1. das hört sich ja toll an. muss mal schaun obs das für die schweiz auch gibt. 0.85 euro is ja echt wenig für ein buch...bei uns kosten die günstigsten um 10.- SFR also ca. 8.- Euro.

    AntwortenLöschen