Samstag, 18. Februar 2012

Thema: Negative Buchrezensionen

Auf Youtube bin ich beim Lilaeulenkind auf folgendes Thema gestoßen und möchte natürlich meinen Senf dazu auch ablassen.

Fragen zum Thema:

1. Haben schlechte Buchkritiken einen Nutzen/Mehrwert? Welchen?
Hmm dazu fällt mir spontan jetzt nichts ein.

2. Hast Du selbst schon mal eine negative Rezension zu einen Buch veröffentlicht? Wenn ja, wie waren die Reaktionen?
Also eine wirklich schlechte Buchrezension hab ich noch nicht geschrieben oder bei youtube gedreht. Ich hatte nur mal in einem Bücherforum ein Buch negativ bewertet. Einige stimmte mir da zu andere regten sich sehr darüber auf. Aber ich sag mal so, jedem seine Meinung.


3. Wie weit darf eine negative Rezension gehen. Nur zum Inhalt des Buches oder auch zum Autor, dem Layout, der Übersetzung etc. ?
Ich denke mal eine negative Rezension sollte nur das Buch des Autors betreffen. Denn wenn ich von dem Autor vorher nur gute Bücher gelesen hatte, dann muss man ja nicht auch gleich den Autoren negativ bewerten, man kann gerne Kritik üben/nennen, dann ist das ok. Natürlich finde ich es auch ok, wenn man jetzt das Buchcover bewertet. Wenn mir persönlich das Cover nicht gefällt, dann sage ich das, aber auch wenn ich es total klasse finde. Es sollte alles in einem angemessenen Rahmen statt finden.

4. Darf man nur Bücher schlecht bewerten, die man ganz gelesen (also nicht abgebrochen) hat? 
Ich denke das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Man kann eben keine volle Meinung abgeben wenn man jetzt Zb: bei einem Buch von ca 500 Seiten, jetzt nur 50-90 Seiten gelesen hat. Und ein anderer hat das Buch komplett gelesen und kann dann so mehr zu dem Buch erzählen. Wisst ihr wie ich es meine?

5. Sind schlechte Bewertungen ehrlicher als gute? Wieso?
Ich denke eher nicht, ich zb: hab auch schon Bücher gelesen, wo schlecht bewertet worden sind, und mir dann  gut gefallen hatten. Also ich selber sage immer ehrlich meine Meinung zu den Büchern, egal ob positiv oder negativ. Das bleibt jedem selber überlassen. Ich selber lese ganz ganz selten Rezensionen, ich möchte mir selber ein Urteil bilden und nicht vorher schon beeinflusst werden.

6. Hat man durch eine schlechte Buchkritik mehr zu verantworten, als durch eine gute?
Hmm ich denke eher nicht. Klar man muss halt mit den Reaktionen der anderen dann rechnen, die eben anderer Meinung sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen