Freitag, 22. September 2017

Freitags Füller



Weitere Infos gibts bei Scrap Impulse


1. Wenn ich heute  meine Mama mir so anschaue, kann ich kaum glauben, das es vor fast 6 Monaten so schlimm noch um sie stand und wie toll sie nun wieder alles schafft & alleine kann.
2.  Das Leben geht, egal was kommt  immer weiter.
3.  Ich muss daran denken, das bald wieder Weihnachten ist, hach ist das schöööön
4. Ein leckeres Fitnesstomatebrötchen gibt es heute zum Abendessen.
5. Meine letzte Mail begann mit den Worten : Sehr geehrte Frau.....  .
6. Im Moment kann ich recht gut einschlafen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  eine Lesung (wenn es klappt), morgen habe ich geplant, zu lesen und zu bloggen und Sonntag möchte ich mit meiner Mama & der Fam. ihren Geburtstag feiern !

Mittwoch, 20. September 2017

[MiniRezension] Fratzenstein von Tanja Bruske




Autorin: Tanja Bruske
Taschenbuch: 265 Seiten
Verlag: MainBook; Auflage: 1 (9. September 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3946413854
ISBN-13: 978-3946413851
Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 2,2 x 21,1 cm

Mein Dank geht an  den Mainbook Verlag der mir ein Exemplar zur Verfügung stellte.

Inhalt laut Amazon: „Fratzenstein“ ist der dritte Teil und damit der Abschlussband der historischen Kinzigtal-Trilogie von Tanja Bruske nach Band 1 „Leuchte“ und Band 2 „Tod am Teufelsloch“.

Lisa kommt 1807 im von Franzosen besetzten Gelnhausen an und trifft auf ihre große Liebe Jonas Faust. Doch dunkle Geheimnisse im Hexenturm, von den Gelnhäusern ‚Fratzenstein‘ genannt, und eine mysteriöse Mordserie zehren an einer harmonischen Zweisamkeit der beiden. Zudem wird Lisas plötzliches Erscheinen in der Stadt kritisch beäugt und schon bald wird sie als Hexe bezichtigt. Auch der undurchsichtige Georg Helmstetter, den Lisa als den berüchtigten Räuber Raben-Stephan kennt, ist nicht der, der er zu sein scheint. Und dann erscheint Lisa auch noch eine unheimliche Frau, die ein schwierig zu lösendes Rätsel umgibt. Ein Rätsel, das Lisas Leben für immer verändern wird ...


Meine Meinung: Unsere Lisa reist erneut durch Raum und Zeit und landet schließlich im Jahr 1807. Sie ist dieses mal in Gelnhausen gelandet (was bei mir hier gleich ums Ecke ist) un trifft dort auf ihre große Liebe Jonas Faust. 
Eine mysteriöse Mordserie und dunkle Geheimnisse rund um den Hexenturm -auch Fratzenstein genannt - durchkreuzen die Pläne von Lisa erneut. Wird sie mit ihrem Dr.Jonas Faust dieses mal länger glücklich sen dürfen oder passiert ihr am Ende ebenfalls was schlimmes? 
Reist ein letztes mal mit der Autorin und Lisa durch Raum und Zeit und hört euch ihre Geschichte zu Ende an.

Lange lange habe Fans der "Kinzigtal Trilogie" auf dieses Ende warten müssen, aber das warten hat sich hier mehr als gelohnt.

Auch dieses mal schafft es die Autorin gekonnt vom ersten Satz an die Leser in ihren Bann zu ziehen und lies die Leser mit Lisa mitfiebern und leiden, aber auch lachen und lieben.

Die Örtlichkeiten beschreibt sie sehr genau und da ich einen sehr gr0ßen Teil der Schauplätze persönlich kenne, fühlte ich mich in diesem dritten Teil noch mehr live dabei.
So sind mir die wichtigsten Schauplätze durchaus bekannt wie der "Fratznstein", die Kaiserpfalz oder aber auch die Kirche sowie verschiedene Gässchen.

In dieser Geschichte tauchen auch einige historische Persönlichkeiten auf wie Goethe oder Brentano. Aber auch der Geist von Gelnhausens wahrer Hexe Elisabeth Strupp. Mehr möchte ich nun nicht verraten, denn sonst besteht die Gefahr des Spoilerns.

Die auftauchenden Figuren in der Geschichte bekamen von der Autorin gut Leben eingehaucht und keiner blieb gar Farblos. Mit jedem Charaktere der erwähnt wurde konnte ich direkt eine kleine Verbindung aufbauen, zum einem mehr zum anderen weniger.
Auch Figuren aus den ersten beiden Bänden tauchten für einige Zeit in dieser Geschichte wieder auf und es machte mir Freude sie literarisch sehen zu dürfen.

Fazit: Der Autorin ist hier mit "Fratzenstein" ein würdiges und spannendes Ende ihrer Trilogie rundum gelungen. Die ganzen Puzzelsteinchen  fügen sich zu einem ganzen zusammen und offene Fragen werden beantwortet. 

Meine Bewertung: 

Montag, 18. September 2017

Montagsfrage




Weitere Infos gibts beim Buchfresserchen


Die Frage lautet: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Also ich habe ja viele viele Jahre in Massen bevor ich das intensive Buch lesen für mich entdeckte Comics und Mangas inhaliert und total gesuchtet. Da gab es nichts was ich nicht gelesen habe. Meine großen Faves waren aber Mangas und Elfquest gewesen. 

Auch heute lese ich ab und zu wieder Mangas, aber nicht mehr so intensiv wie früher.

Wie it es denn bei euch so?


Sonntag, 17. September 2017

[MiniRezension] Meeresblau & Mandelblüte von Elke Becker



Autorin: Elke Becker
Taschenbuch: 278 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe Ag; Auflage: 1. Aufl. 2017. (1. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3741300446
ISBN-13: 978-3741300448
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,5 x 18,8 cm

Inhalt laut Amazon:  Leonie ist erfolgreich in ihrem Job: Sie saniert marode Firmen. Ein Privatleben hat sie nicht, denn Gefühle stehen ihrer Karriere nur im Weg. Völlig überraschend erbt sie von ihrer Tante eine Agrotourismus-Finca auf Mallorca. Das Problem: Dort wohnen vier rüstige Senioren. Sie managen das kleine Hotel zusammen mit dem attraktiven Niklas und haben lebenslanges Wohnrecht. Das passt Leonie so gar nicht, denn sie will aus der Finca ein Nobelhotel machen und es gewinnbringend verkaufen. Sie muss die Senioren loswerden - doch die Alten sind nicht so alt und wehrlos, wie Leonie denkt. Zu allem Überfluss lässt Niklas das Herz der taffen Karrierefrau höher schlagen, als ihr lieb ist .

Meine Meinung:
Die Autorin schickt ihre Protagonistin die erfolgreiche und toughe Leonie auf die Insel Mallorca, denn diese hat von ihrer Tante eine kleine Finca geerbt.
Einziges kleines Problem an der ganzen Sache, es leben noch vier rüstige Senioren dort, sie alle managen zusammen das kleine Hotel. Natürlich ist dies ein Dorn für  Leonie, denn sie möchte gerne ein Nobelhotel aus der Finca machen. Wird sie es schaffen die Senioren aus der Finca zu bekommen oder wird sie ihr Herz an Nils verlieren, der ihr den Kopf verdreht?

 Einmal zu lesen begonnen, konnte ich kaum noch aufhören und wurde mit einer Schnelligkeit in diese wunderbare Geschichte befördert, das ich nicht mehr wußte wo ich war.

Leonie Maler, ist eine toughe und sehr erfolgreiche Geschäftsfrau, wirkt als ob sie alles in ihrem Leben unter Kontrolle hat und staunt nicht schlecht, als sich ihr die vier rüstigen Rentner erbarmungslos in den Weg stellen und sie darin hindern wollen, aus der schnuckeligen Finca ein Nobelhotel entstehen zu lassen.
Unsere Protagonistin macht in dieser Geschichte wohl auch die Größte Wandung durch. wirkte sie auf mich zu Beginn wie die typische Bussniszicke, wird sie langsam aber sicher immer sanfter und zeigt sich durchaus auch von einer anderen Seite.

Der Schreibstil ist einfach gehalten und mit einer Portion Humor versehen und recht locker, man konnte die Geschichte von daher sehr gut lesen.
Allerdings hat mich das plötzliche Ende etwas gestört, aber dies ist für mich jetzt persönlich kein Punktabzug.

Beim Anblick des Covers, überkommt einen direkt das fernweh, denn das Meer vor Mallorca ruft nach einem und man kann sich dem ganzen nur noch träumend hingeben.

Bei den wunderbaren und farbenfrohen Beschreibungen der Örtlichkeiten Mallorcas, hat man jeden Moment das Gefühl, live dabei zu sein.

Fazit: Ein wunderbarer Sommer-Sonnenschein Roman, einfach herzlich und erfrischend. Lernt einfach selbst Leonie und ihre Geschichte kennen.

Meine Bewertung: 

Freitag, 15. September 2017

Freitags Füller



Weitere Infos gibts bei Scrap Impulse


1. Ist denn  schon Winter? Bei den Temperaturen könnte man es fast denken
2. Ich habe ein Rezept für  ein tolles Brot  gefunden, und  werde es mal ausprobieren .
3. Am liebsten mag ich gerade  mich aufs Sofa kuscheln mit einer Tasse Tee.
4. Schön verzierte Kürbisse sind eine tolle  Herbstdekoration.
5. Socken an den Füßen  ist für mich jetzt ein Muss.
6. "Das Chaos regiert hier"  könnte der Titel eines Buches über meines Lebens lauten.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf  Besuch der kommen wird, morgen habe ich geplant, eventuell zum Stapler Cup nach Aschaffenburg zu fahren zum Konzert von Michael Patrick Kelly und Sonntag möchte ich  viel lesen und bloggen!